Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Umfrage zu Googles Autocomplete-Funktion

Google  |   |  , 11:26 Uhr  |  20 Kommentare

GoogleIn der neuen Website Boosting befasst sich der Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr mit der interessanten Frage, ob Google für seine Autocomplete-Funktion haftbar gemacht werden kann. In der Vergangenheit gab es immer wieder Klagen von Personen, welche sich durch die von Google automatisiert gemachten Vervollständigungen von angefangenen Suchan-fragen in ihrem Ruf geschädigt sahen. Eines der bekanntesten Beispiele ist sicherlich Bettina Wullf, bei deren Eingabe des Namens immer noch ihrem Ruf nicht gerade förderliche Vorschläge erscheinen…

[singlepic id=1168 w=450 h=228 float=center]

Betrachtet man die Rechtslage in Deutschland, reduziert sich der Streit um Googles Autocomplete-Funktion auf die Frage, ob die von Google bei Eingabe von Suchbegriffen gemachten Vervollständigungen als Inhalte von Google selbst (§ 7 Abs. 1 TMG) oder als fremde Inhalte (§ 10 TMG) angesehen werden müssen. Hier die entsprechenden Gesetzestexte:

§ 7 Abs. 1 TMG: Allgemeine Grundsätze – Diensteanbieter sind für eigene Informationen, die sie zur Nutzung bereithalten, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.

§ 10 TMG: Speicherung von Informationen – Diensteanbieter sind für fremde Informationen, die sie für einen Nutzer speichern, nicht verantwortlich […]

Im Prinzip sind die von Google im Zuge der Autocomplete-Funktion gemachten Vervollständigungen eine Mischung aus eigenen und fremden Inhalten. Google nutzt die Suchanfragen fremder Nutzer um mit Hilfe des eigenen Algorithmus Vorschläge daraus zu generieren. Die Nutzer der Google-Suche bestimmen durch ihr Verhalten welche Vorschläge derzeit am meisten gesucht werden, Google bereitet diese algorithmisch auf und zeigt sie entsprechend prominent bzw. lange an.

Um ein für alle Mal Klarheit in Streitfragen um Googles Autocomplete-Funktion zu erlangen, werden sich die Richter früher oder später entscheiden müssen, ob die von Google gemachten Vervollständigungen als eigene oder fremde Inhalte zu werten sind. Da wir selbst nicht wüssten, wie wir uns in dieser Frage entscheiden sollten, möchten wir mit folgender Umfrage einmal klären, wie das unsere Leser sehen:

[poll id=318]

Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele an unserer Umfrage beteiligen würden und wenn möglich auch in den Kommentaren kurz begründen, warum sie diese oder jene Antwort gewählt haben…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Umfrage zu Googles Autocomplete-Funktion



Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?