SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Verteilt Google Qualitätspunkte?

Google  |   |  , 11:43 Uhr  |  10 Kommentare

In seinem Artikel `Google’s Quality Score Patent: The Birth of Panda?´ hat Bill Slawski von seobythesea.com einige Patente beschrieben, mit welchen es der Suchmaschine Google möglich ist, Webseiten auf Grundlage eines Punktesystems zu bewerten. Durch dieses System ist es zumindest theoretisch möglich, Webseiten auch in Bezug auf vorher noch nicht gestellte Suchanfragen eine Relevanz zuzuordnen…

Keywordbezogene Relavanzbewertung

Vereinfacht gesagt funktionieren Suchmaschinen bislang so, dass jedem in Internet verfügbarem Dokument eine in Bezug auf dort enthaltene Wörter bzw. Wortgruppen bezogene Relevanz zugesprochen wird. Sucht jemand nach einem dieser Begriffe bei Google, werden die Webseiten entsprechend ihrer Relevanz in den Ergebnissen aufgelistet.

Allgemeine Relevanzbewertung

Jüngste Patente des Suchmaschinenbetreibers beschreiben eine zusätzliche Form der Relevanzbewertung, mit welcher nach Meinung von Bill Slawski womöglich auch die beim kürzlich stattgefundenen Panda-Update abgetraften Webseiten ausfindig gemacht worden sind.

A system analyzes one or more search streams to detect one or more associations between a document and one or more queries in the one or more search streams. The system further derives a value for the document based on the detected associations and uses the derived value in evaluating a quality of the document with respect to one or more subsequent queries.

Das ganze auf Deutsch

Auch nach fünfmaligem Lesen des gesamten Artikels habe ich obige Beschreibung ehrlich gesagt noch immer nicht genau begriffen. Hier das angesprochene Punktesystem so wie ich es verstanden habe, einfach einmal am Beispiel der Suchen nach `Hotel Hamburg´ bzw. `Hilton Hamburg´ erklärt.

Um insbesondere die brandspezifische Relevanz bestimmter Webseiten herauszufinden, weist Google den bei brandbezogenen bzw. konkret nach einer bestimmten Webseite suchenden Anfragen den hierbei angeklickten Webseiten Punkte zu. Sucht also jemand nach `Hilton Hamburg´ und verfügt die Webseite des Hilton in Hamburg zusätzlich womöglich noch über zahlreiche Links mit dem Achortext `Hilton Hamburg´, bekommt die Webseite eine gewisse Anzahl von Punkten. Sucht dagegen jemand einfach nach `Hotel Hamburg´ und klickt zufälligerweise auf die Webseite des Hiltons, bekommt die Webseite keine Punkte. Punkte bekommt man also vereinfacht gesagt nur, wenn der eigene Brand bzw. die eigene Webseite konkret gesucht bzw. angefordert wird.

Was soll das bringen?

Das wirklich neue an dieser Geschichte ist, dass Webseiten durch die unter gewissen Umständen zugeteilten Punkte eine von Suchbegriffen unabhängige Relevanz zugesprochen werden kann. Wenn wir uns erinnern, ist es bisher ja eher so, dass dem Inhalt von Webseiten stets nur eine in Bezug auf die enthaltenen Begriffe zugewiesene Relevanz beigemessen wird.

Das neue Patent von Google erinnert ein wenig an den PageRank-Algorithmus. Im Unterschied zum PageRank, bei dem ja bekanntlich die allgemeine Verlinkung einer Webseite als Kriterium herangezogen wird, ist es hier nur die Häufigkeit der brandbezogenen Suchanfragen in Kombination mit für einen Brand typsichen anderen Umständen (Linktexte usw.).

Empfehlung

Ich kann jedem nur empfehlen, sich das hier beschriebene Patent `Deriving and using document and site quality signals from search query streams´ einmal selbst zu Gemüte zu führen, womöglich nämlich habe ich es komplett falsch verstanden 😀

Klar ist, dass den Betreibern der Suchmaschine Google durch Ausbau ihrer Infrastruktur (Caffeine usw.) viele neue Möglichkeiten zur Verfügung stehen und klar ist auch, dass Google irgendwie sehen muss, wirklich gewünschte von eigentlich unerwünschten Serps/Suchanfragen zu trennen…

Gretus

Sie befinden sind hier: Verteilt Google Qualitätspunkte?

Kommentare zu Verteilt Google Qualitätspunkte?:

  1. […] Auch die Kollegen von seo-united.de haben sich mit dem Patent beschäftigt und das Prinzip an einem sehr anschaulichen Beispiel erklärt […]

1 2

Jetzt zu "Verteilt Google Qualitätspunkte?" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?