Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Wie Google navigierende Suchanfragen erkennt

Google  |   |  , 09:41 Uhr  |  2 Kommentare

GoogleIn dem kürzlich auf seobythesea.com veröffentlichten Artikel `How Google May Identify Navigational Queries´ beschreibt Bill Slawski ein zugunsten Google genehmigtes Patent, welches beschreibt, wie der Suchmaschinenbetreiber navigierende Suchanfragen noch besser identifizieren kann. Navigierende Suchanfragen (z.B. Bücher Amazon) bezeichnen die Suche nach einer bestimmten Webseite bzw. dem Produkt/Angebot einer bestimmten Seite…

Methods, systems, and apparatus, including computer program products, for identifying navigational resources for queries. In an aspect, a candidate query in a query sequence is selected, and a revised query subsequent to the candidate query in the query sequence is selected. If a quality score for the revised query is greater than a quality score threshold and a navigation score for the revised query is greater than a navigation score threshold, then a navigational resource for the revised query is identified and associated with the candidate query. The association specifies the navigational resource as being relevant to the candidate query in a search operation. (Quelle)

Um navigierende Suchanfragen noch besser identifizieren zu können, betrachtet Google nicht nur die Such-anfrage an sich, sondern versucht sie auch in ein Verhältnis zu zuvor bzw. danach gemachten Anfragen zu setzen. Um zusammenhänge Suchanfragen einzelner User zu erkennen, kombiniert Google die Anfragen zu so genannten Search Sessions. Wann eine Search Session als beendet gilt, ergibt sich wie folgt:

  • ZeitEine Search Session gilt als beendet, wenn ein User nach einem bestimmten Zeitraum keine neue Suche getätigt hat.
  • LoginEine Search Session gilt als beendet, wenn ein User sich in/aus einem bestimmten Service ein-/ausgeloggt hat.
  • WiederholungEine Search Session gilt als beendet, wenn ein User nicht mehr die selben/ähnliche Suchanfragen nutzt und etwas komplett neues sucht.

Stellt sich im Zuge mehrerer Search Sessions unterschiedlicher User heraus, dass die User immer wieder auf eine bestimmte Seite navigieren, erhöht sich deren Quality- bzw. Navigational Score und die Seite wird bei zukünftigen Sessions in ähnlicher Konstellation priorisiert dargestellt.

Bildquelle: http://www.seobythesea.com

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass Suchmaschinen mittlerweile nicht nur die Ergebnisse in Abhängigkeit einer einzelnen Suchanfrage berechnen, sondern diese auch in Abhängigkeit von Search Sessions, also zusammenhängenden Search Queries immer wieder neu ausrichten…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Wie Google navigierende Suchanfragen erkennt



Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?