SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Wie Google Suchergebnisse kombiniert

Google  |   |  , 11:06 Uhr  |  13 Kommentare

In seinem Blogbeitrag `Improving health searches, because your health matters´ hat Roni Zeiger, bei Google verantwortlich für den Bereich `Health´, kürzlich die Funktionsweise der neuen Ergebnisauflieferung bei Suchanfragen aus dem Bereich Gesundheit erläutert. Da Google den hinter dieser Funktionsweise steckenden Algorithmus möglichweise auch auf andere Themenbereiche ausweiten könnte, möchten wir Euch diesen hier kurz einmal vorstellen…

Wie in obigem Bild zu erkennen, zeigt Google bei Suchanfragen zu Krankheitssymptomen neben den normalen Ergebnissen zukünftig auch eine Liste mit möglichweise den Symptomen zugrunde liegenden Krankheiten an. Bei der Suchanfrage `Bauchschmerzen rechts´ beispielsweise, zeigt Google als eine der möglichen Ursache sofort eine Blinddarmentzündung an. Google geht dabei wie folgt vor:

Die Liste mit den Krankheiten, die zu einem Symptom passen könnten, wird von Google vollautomatisch erstellt […] Grundlage ist das Suchverhalten anderer Nutzer, die nach denselben Symptomen gesucht und dann auf Links zu Webseiten geklickt haben, die über in Frage kommende Krankheiten informieren. Außerdem wertet Google die wichtigsten Gesundheitsseiten aus. (Quelle)

Vereinfach gesagt, fasst Google die Ergebnisse gleich mehrerer (aufeinander folgender) Suchanfragen zu einer Ergebnisseite zusammen! Wer in der Vergangenheit nach `Bauchschmerzen rechts´ gesucht hat, hat in der Folge sehr oft die angzeigte Webseite über eine Blinddarmentzündung besucht. Wie Roni Zeiger erklärt, laufen derartige Suchanfragen immer nach demselben Schema ab. Zuerst werde nach den Symptomen wie etwa Kopfschmerzen gegoogelt, anschließend nach der Krankheit, die daran schuld sein könnte.

Der spezielle Algorithmus zeigt, wohin sich die Google-Suche auch in anderen Bereichen zukünftig entwickeln könnte. Um den Suchenden ressourcensparend schnellstmöglich zu seinem Ergebnis zu führen, könnte Google bei üblicherweise aufeinanderfolgenden Suchanfragen gleich die Ergebnisse späterer Anfragen (mit) anzeigen. Wer beipsielsweise nach `Wetter in Ägypten´ sucht, bekommt nicht wie jetzt noch auschließlich nur Wetterseiten angezeigt, sondern gleich auch Seiten, auf denen er z.B. eine Urlaubsreise buchen kann.

In Bezug auf die Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen stellt sich in Anbetracht obiger Entwicklung zunächst einmal die Frage, ob bzw. inwieweit sich die Keywords einer Webseite in häufig genutze `Suchketten´ integrieren lassen?

Sämtliche bei Google getätigten Suchvorgänge stehen in bestimmten Beziehungen zueinander! Auf Suchanfrage A folgt zu 75% nach spätestens 3 weiteren Anfragen die Suchanfrage B. Wer jetzt noch unter Suchanfrage A viel Traffic erhält, sollte tunlichst aufpassen, demnächst nicht einfach von Google `übersprungen´ zu werden ;-)

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Wie Google Suchergebnisse kombiniert

Kommentare zu Wie Google Suchergebnisse kombiniert:

  1. Dominik says:

    Das weitere Suchvorschläge angezeigt werden, kann ich mir ebenso vorstellen. Google wird in der Suche aber sehr wahrscheinlich nicht gleichzeitig auch schon passende Urlaubsempfehlungen anzeigen etc. Man muss da auch einfach die Auswirkungen/Abhängigkeiten durch den Bereich SEA beachten.

  2. Wolfgang says:

    Kann man diese Abfrageketten wo einsehen? Bin mir nicht sicher ob das für SEO’s wirklich gut ist.

  3. Sebi says:

    Klasse beschrieben! Die Semantik schreitet da echt immer weiter fort und liefert auch bessere Ergebnisse!

  4. Andre says:

    Wirklich interessant der Beitrag! Ich habe vor ein paar Tagen darüber gelesen und gleich mal nach weiteren Informationen gestöbert. Konnte aber nichts finden (außer dem neuen Health-Algo) das Bezug auf eine Erweiterung für andere Bereiche schließen lässt. Gerade das Bsp. Wetter – Urlaub ist sehr interessant.

  5. Ralf says:

    Extrem spannend! Folgende gedankliche Überleitung:

    1. Der Händler kauft beim Hersteller und verkauft das Produkt an den Kunden
    2. Im Internetzeitalter hat der Hersteller das Konzept des Händlers verstanden und verkauft direkt an den Kunden. Alternativ auch ohne Internet, z.B. über Factory Outlet

    Ein Beispiel von vielen, wie Innovation die Regeln und Teilnehmer des Marktes beeinflußt. Was mir nun in diesem Zusammenhang Gedanken macht: Google besitzt den Content des Webseitenbetreibers als Kopie, stößt damit aber an ein Urheberrechtsproblem. Nun aber stellen wir fest, dass der Content gar nicht notwendig ist, denn Google könnte den „direkten Weg“ aufbauen.

    Google kann es auch egal sein. Im Sinne der Optimierung ist es ein Schritt/Klick, der sich für den User sparen läßt. Und dem Geschäftsmodell von Google kann es gleich sein, welchen Treffer sie anzeigen. Aber der Webseitenbetreiber wird analysiert und könnte im zweiten Schritt überflüssig gemacht werden. Denn den Weg kann Google in Zukunft auch direkt vollziehen, ohne Umweg über ihn…

1 2 3

Jetzt zu "Wie Google Suchergebnisse kombiniert" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?