Ryte

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

You?!

Google  |   |  , 11:56 Uhr  |  8 Kommentare

YouSchaut man sich die Top 10 der dieses Jahr am häufigsten bei Google gesuchten Begriffe an, findet sich auf Platz 9 der Begriff `You´. Wer das Wort `You´ bei Google eingibt, bekommt als Vorschläge zur Verfeinerung der Suche als erstes den Begriff `Youtube´angezeigt, wer tatsächlich nur nach `You´ sucht, die Webseite youtube.com als erstes Ergebnis gelistet…

In folgender Grafik sieht man die Entwicklung der Suchhäufigkeit der Begriffe `You´ und `Youtube´ im Vergleich. Abgesehen von der Tatsache, dass einige mit ihrer Suche nach `You´ auch die jährlich in Berlin stattfindende Jugendmesse gemeint haben dürften, ist doch eine eindeutige Übereinstimmung beider Entwickungen zu erkennen.

In den Top 10 der am meisten bei Google gesuchten Begriffe vorhandene Suchwörter wie Facebook, Youtube oder Ebay machen deutlich, dass Suchmaschinen immer öfter zur Navigation verwendet werden. Wer die Seite facebook.com besuchen möchte, gibt einfach Facebook bei Google ein und bekommt die Seite oben in den Ergebnissen angezeigt. Den Brand zu suchen und auf das Ergebnis zu klicken, geht oftmals schneller als die komplette URL in die Adresszeile des Browsers einzugeben.

Das Ganze ist nicht neu, nennt sich Navigational Search und steigt stetig an. Interessant jedoch ist, wie sich diese Form der Suche im Zuge von Google Suggest und Google Instant weiterentwickeln wird. In der neuen Version von Google Chrome beispielsweise funktioniert Instant auch in der Adresszeile des Browsers. Wer also wie oben beschrieben `You´ oder sogar nur `Y´ in die Adresszeile von Chrome eingibt, bekommt die Webseite (nicht die Serps) youtube.com angezeigt. Um Suchen schneller abarbeiten zu können, wird der Nutzer also dahingehend erzogen, navigierende Suchvorgänge gar nicht mehr ganz vervollständigen zu müssen.

In diesem Jahr ist sehr viel über die möglichen Auswirkungen von Google Instant gesprochen worden. Auch wenn Veränderungen nicht sofort festgestellt werden konnten, so wird Instant nachhaltige Auswirkungen auf das allgemeine Suchverhalten haben.

Eine auch für SEO interessante Auswirkung könnte tatsächlich sein, dass es aufgrund verkürzter bzw. verfälschter Suchen nach Brand- bzw. allgemeinen Suchbegriffen zu völlig neuen Keywords kommt. Aus Youtube wird wie beschrieben `You´, aus `Facebook´ einfach `Face´, wer nach Google sucht, ist spätestens bei `Goo´ dort gelandet und Tipp- oder Rechtschreibfehler führen stets auch zum gewünschten Ergebnis…

Gretus

Sie befinden sind hier: You?!

Kommentare zu You?!:

  1. Dank Google Instant wird der Nutzer faul - andreas.freestylegolfer.de says:

    […] Im Blog von SEO-United habe ich gerade einen interessanten Artikel darüber gelesen, das immer mehr Google-Nutzer keine ganzen Suchbegriffe mehr eingeben […]

  2. Andreas Rotte says:

    Gerade gestern habe ich einen Artikel über die Keystroke-Optimierung gelesen. Das passt ja dann perfekt in den Kontext und bestätigt, das man sich dahingehend wohl in Zukunft ein paar Gedanken machen sollte, ob man ganze Begriffe optimiert oder auch nur Wortfetzen.

  3. Dargem says:

    Interessant das Facebook sich vor kurzem das Brand Face sichern wollten, weiß aber zu meiner Schande gerade nicht ob das tatsächlich funktioniert hat. Scheinen sich da echt was bei gedacht zu haben :D

1 2

Jetzt zu "You?!" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?