SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Apple iAd – Steve´s neuer Job

Internet  |   |  , 20:09 Uhr  |  3 Kommentare

Apple iAdDie Zukunft gehört dem mobilen Internet. Schaut man sich die explodieren Verkaufszahlen von mobilen Endgeräten wie beispielsweise dem Apple iPad an, ist davon auszugehen, dass wir bereits in naher Zukunft nicht mehr vor dem Rechner sitzen und googeln, sondern mit einem Tablet-PC bewaffnet auf der Couch liegen und mobil im Internet surfen…

Suchmaschinen wie Google haben bereits jetzt große Probleme, die rasant wachsenden Inhalte des World Wide Webs sinnvoll darzustellen. Wo sie stets versuchen müssen, neue Funktionen in die vorhandene Umgebung zu integrieren, verfolgen mobile Engeräte einen gänzlich anderen Ansatz der Informations-bereitstellung. Alleine schon aus Gründen der Usability wird die Suche über Suchmaschinen z.B. auf dem Handy durch das Ansteuern über spezielle Applikationen ersetzt.

Wo es Google mit seinen unzähligen Diensten bis heute geschafft hat, die Informationen im herkömmlichen Internet zu kontrollieren, sieht die Machtverteilung auf dem mobilen Sektor etwas anders aus. Hier könnte die Beliebtheit von Apple früher oder später dafür sorgen, dass deren Produkte den Markt überfluten und iTunes zur alleinigen Schaltzentrale des mobilen Internets machen.

Gerüchten zufolge wird Apple bereits in den nächsten Tagen einen speziell auf seine Engeräte zugeschnittenen Werbedienst namens `iAd´ vorstellen. Apple iAd soll es Werbetreibenden möglich machen, gezielt Anzeigen auf den Endgeräten von Apple bzw. innerhalb der über iTunes erhältlichen Applikationen zu schalten. Was Google AdWords für das normale Internet ist, könnte Apple iAd für das mobile Web werden; das Maß aller Dinge in Sachen Werbung.

Google hingegen plant nach bislang unbestätigten Angaben, die Betreiber von Mobilfunknetzwerken bzw. Hersteller von mobilen Endgeräten an den Einnahmen über Google AdWords zu beteiligen. Der Suchmaschinenbetreiber scheint gezwungen, sich über großzügige Gewinnbeteiligungen eine möglichst gute Integration seiner Dienste auf dem mobilen Sektor zu erkaufen.

Tatsache ist, dass sowohl Apple als auch Google alles daran setzen, sich für den Kampf um das mobile Internet bestmöglich zu rüsten. Im Januar diesen Jahres erwarb Apple das Unternehmen Quattro, einen Spezialisten für mobile Werbung. Google hat mit der Übernahme von AdMob ebenfalls die wachsende Bedeutung des mobilen Werbemarktes bestätigt.

Wer letztendlich das Rennen um die Vormachtstellung im mobilen Internet für sich behaupten wird, bleibt abzuwarten. Nicht unwahrscheinlich, dass Apple irgendwann das `neue´ Internet beherrschen wird und der einstige Internetriese Google zu einer Ansammlung von Applikationen irgendwo im iTunes-Store verkommt…

Gretus

Sie befinden sind hier: Apple iAd – Steve´s neuer Job

Kommentare zu Apple iAd – Steve´s neuer Job:

  1. Live Stream Website sagt:

    Das Internet enwickelt sich immer mehr zu einem der Hauptmerkmale des World 2.0 Jeder wird es mitnehmen und jederzeit benutzen können und Apple hat einfach den durchblick dies zu erkennen. Google muss sich auch was neues für seine Adsense einfallen lassen, sonst wird Apples neues Gefähr Iad Adsense vom Markt Pusten, so wie Google damals Yahoo weggepustet hat 🙂 Ich werd definitv IADs ausprobieren.

    Grüße aus Amerika

  2. Florian Lerch Website sagt:

    Bisher gibt es in den meisten kostenlosen Apps doch bereits Werbung. Und die sehen alle so ähnlich aus, dass ich mal schwer davon ausgehe, dass die auch alle über einen speziell dafür ausgerichteten Anbieter laufen.

  3. Constantin sagt:

    Hallo,

    als User gestaltest du diesen Weg ja mehr oder weniger aktiv mit.

    Was ist dir als User lieber? Eine offene und jederzeit austauschbare Plattform, oder eine geschlossene Blackbox ohne wirkliche Chance zum Wechsel.

    Liebe Grüße,
    Constantin

Jetzt zu "Apple iAd – Steve´s neuer Job" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?