OnPage.org

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Bloggen ist out!

Bloggen  |   |  , 10:46 Uhr  |  12 Kommentare

Laut einer kürzlich vom Pew Research Center veröffentlichten Studie (PDF) zur Nutzung des Internets, wandelt sich das Medium insbesondere unter jugendlichen Nutzern immer mehr von einer auf die Rezeption beschränkten Informations- hin zu einer in erster Linie auf Kommunikation aufbauen Unterhaltungs-plattform…

Die Ergebnisse der an insgesamt über 3000 jugendliche bzw. junge erwachsene Internetnutzer aus den USA gemachten Umfrage zeigen, dass einen nachhaltigen Wert bzw. Inhalte produzierende Aktivitäten vor allen Dingen unter jungen Internetnutzern immer weiter zurückgehen und Inhalte teilende bzw. kommunizierende Aktivitäten immer weiter zunehmen.

Wo 2006 beispielsweise nur 55% der befragten Jugendlichen Mitglied in einer Social Community (Facebook usw.) waren, sind es mittlerweile bereits 73%. Besonders deutlich wird der beschriebene Aktivitätswandel im Bereich Blogging. 2006 haben noch 28% der befragten Jugendlichen einen Weblog betrieben, heute sind nur noch 14%. 2006 haben 76% auf anderen Blogs kommentiert, mittlerweile nur noch 52%.

Auch wenn in der Altergruppe ab 30 Jahren die Zahl der Blogger von 7% auf 11% leicht zugenommen hat und durch stetigen Anstieg der Internetnutzer allgemein Weblogs wahrscheinlich so schnell nicht aussterben werden, so darf man Bloggen zumindest nach dieser Studie mittlerweile durchaus als Internet-aktivität der alten Schule bezeichnen 😉

Gretus

P.S.: Passend zum Thema auch das neue Video `Real Time Web: Alles im Jetzt´ auf elektrischer-reporter.de…

Sie befinden sind hier: Bloggen ist out!

Kommentare zu Bloggen ist out!:

  1. joshi Website sagt:

    Hallo,

    hmmm, ich glaube, so einfach ist das nicht. Ein gewisses „vermehrtes“ Blogsterben ist nicht von der Hand zu weisen. Sicher, die qualitätiv hochwertigen „contentlastigen“ Blogs wird es auch danach noch geben, nur stelle ich selbst in der letzten Zeit eine erhebliche Blogabnahme fest.

    Teilweise werden die Blogs einfach stillschweigend eingestellt oder sie werden einfach nicht mehr gepflegt und dümpeln sozusagen durchs weite Web.
    Fragte ich in letzter Zeit Freunde und Bekannte, die ihre Bloggertätigkeit aufgaben, hörte ich meist „keine Zeit mehr…“.

    Zudem sollte man bei vielen Urblogs nicht außer Acht lassen, dass sich manche von einem reinen Blog eher zu einem CMS wandeln. Gerade auf diesen Zug ist ja auch WordPress seit einiger Zeit aufgesprungen und bietet standardmäßig immer mehr CMS-Features an. Ich selbst betreibe meine Seiten (von Joomla über Drupal bis letzendlich WordPress) ja „hobbymäßig“ und ertappe mch mit fortschreitendem Alter immer mehr dabei, wenn ich mir selbst sage „ach…nö…heute nicht…“.

    Irgendwie hat die Sucht nach mehr und mehr Besuchern, nach möglichst hohem Ranking etc. doch nachgelassen. Ich bin daher doch eher der Meinung, dass Blogs, so wie „wir“ sie noch kennen, auf lange Sicht aussterben werden.

    Gruß
    joshi

  2. Bloggen ist out! | sohneinesschwaben.de sagt:

    […] Tage hatte Heiner (Gretus) von Seo-United bereits den Post im Blog veröffentlicht […]

1 2 3

Jetzt zu "Bloggen ist out!" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?