SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Zirkus SEO

Bloggen  |   |  , 18:01 Uhr  |  10 Kommentare

Da die Diskussion über die `Öffentlichkeitsarbeit´ einiger SEOs ein willkommener Lückenfüller für das Sommerloch zu sein scheint und da es sogar einmal ganz gut ist, sich über das momentane Image von SEO zu unterhalten, möchte auch ich an dieser Stelle einige Worte darüber verlieren…

Mir ging es nicht darum, die ganze Szene schlecht zu machen, mir geht es darum, darauf aufmerksam zu machen, dass das Verhalten bestimmter Personen dazu führt, dass das ohnehin schon angeschlagene Image von SEOs immer schlechter wird.

Fakt ist, dass nicht jeder das Auftreten besagter Persönlichkeiten richtig zu interpretieren weiß. Viele Webseitenbetreiber sind noch sehr jung und bekommen durch das ihnen präsentierte Bild ein falsches Verständnis über die tägliche Arbeit eines SEOs.

Ihnen wird vermittelt, ein guter SEO muss viel Geld verdienen und behält seine Methoden am Besten für sich. So wurde das SEOktoberfest als Treffen einiger privilegierter Insider dargestellt, welche die nicht unbeträchtlichen `Teilnahmegebühren´ durch die auf dem Treffen erhaltenen Informationen bereits jetzt wieder raus haben.

Nachzuhaken, wie konkret das investierte Geld wieder rein gekommen ist, möchte ich mir an dieser Stelle sparen. Wichtig ist mir lediglich, dass diese Heimlichtuerei und das ständige Kokettieren gerade unter jungen SEOs dazu führen könnte, dass man Suchmaschinenoptimierung als Persilschein für ein Leben in Saus und Braus versteht.

Ob ein mit verstellter Stimme aufgenommenes Interview, das Herzeigen des letzten Kontoauszuges oder die Geheimniskrämerei um ein Treffen, vermittelt wird, dass lukrative SEO Techniken streng geheim und nur einigen wenigen vorbehalten sind. Es wird damit angegeben, innerhalb von wenigen Stunden mehrere Tausend Euro verdient, Google ein weiteres Mal ausgetrickst oder sich mit Affililinks dumm und dämlich verdient zu haben.

Meiner Meinung nach findet hier eine Entfremdung gegenüber der eigentlichen Arbeit, gegenüber den Kunden und auch gegenüber den Besuchern statt. Vermittelt wird, Google bzw. der Besucher einer Webseite sei eine `Cashkuh´, die man nur richtig zu melken wissen muss. Dass man als SEO auch eine gewisse Verantwortung hat bzw. eine gewisse Ethik entwickeln sollte, sehe ich bei vielen SEOs nicht.

Wer seine Methoden nicht öffentlich preisgibt und SEO nicht als Arbeit sondern Status versteht, der wird dafür sorgen, dass sich das Image von SEOs weiter verschlechtert und Kiddies zukünftig nicht mehr Popstar sondern SEO werden wollen. Wenn dem so ist, bitteschön, nur sollte Dieter Bohlen dabei immer ein Idiot bleiben ;-)

Gretus

Sie befinden sind hier: Zirkus SEO

Kommentare zu Zirkus SEO:

  1. Gretus says:

    Hallo,

    da hast Du natürlich recht. Man sollte es nur unterlassen so tun, als hätte man die Weisheit bzw. Coolness mit Löffeln gefressen ;-)

    Grüße

    Gretus

  2. Frei-Gen'er says:

    An und für sich hast du absolut recht Gretus, jedoch muss ich dir bei einer Aussage am Ende energisch widersprechen:

    „[…] Wer seine Methoden nicht öffentlich preisgibt […], der wird dafür sorgen, dass sich das Image von SEOs weiter verschlechtert […]“

    Sorry aber das ist echt Humbug. Wenn ich weiß wie ich gute Türen oder schicke Häuser baue, geb ich das auch nicht einfach öffentlich im Internet preis. Die Basics sind für jeden zugänglich im Netz zu finden, aber seine gesamten öffentlichen Methoden preisgeben? Dem Berufsstande zu Liebe?

    Sorry aber das Know-How was durch Versuche und Testreihen sowie das ausführliche verfolgen von Quellen angesammelt wurde, ist DER Jobgarant eines SEO (genau wie bei jedem anderen Berater). Das öffentlich frei zugänglich zu machen würde wohl fast einem beruflichen Suizid gleich kommen…

  3. Problemkind says:

    Das Problem an SEO ist doch das folgende: Einige SEOs haben großen Erfolg und hängen diesen auch an die große Glocke. Ob sie viel dafür getan haben ist an dieser Stelle erstmal irrelevant. Fakt ist sie haben Erfolg und geniessen ihn. Warum auch nicht!

    Aber ein weiterer Fakt ist: Viele andere SEOs haben weniger Glück, verdienen ihr Geld nicht im Schlaf! Und wenn man mal die ganzen Seiten zählen würde die schnell wieder aufgegeben werden da sich der Erfolg nicht einstellen will. Aber im Prinzip ist das in jeder Disziplin das gleiche. Es gibt erfolgreiche und weniger erfolgreiche Menschen. Die besonderheit im SEO-Zirkus ist doch einfach nur dass viel darüber berichtet (oder gebloggt) wird. Und als SEO Geld zu verdienen ist genauso schwer oder einfach wie in anderen Branchen auch. Und die Eigenschaften die man dazu braucht sind ebenfall dieselben: Mut, Grips und ein wenig verrückheit (wobei ein wenig Bescheidenheit auch dem ein oder anderen gut tun würde ;) )

  4. SEO says:

    SEO brauchen keine Freunde, gute SEOs kaufen sich Freunde. So einfach ist das, scheiß was auf das Ansehen.

  5. torsten says:

    Wenn der „Nachwuchs“ sich durch unschöne Verhaltensweisen dazu hinreißen lässt SEO zu werden, dann werden diejenigen mit dieser Herangehensweise schnell merken, das die Bankkonten nicht von alleine voll werden nur weil man SEO buchstabieren kann. Viele werden die Lust verlieren wenn sie feststellen, dass auch als SEO gearbeitet werden muss. Das Unschöne daran sind nur die „verprellten Kunden“ die von einem Rock’n Roll SEO dieser Art wohl für den Markt verloren sind.

1 2

Jetzt zu "Zirkus SEO" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?