SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Die Zunkunft der Internetsuche

Internet  |   |  , 12:09 Uhr  |  8 Kommentare

Wo einige SEOs der Meinung sind, dass sich bis auf die Gewichtung einzelner Rankingfaktoren kaum etwas in Bezug auf die Optimierung von Webseiten geändert hat, sehen andere die Internetsuche und auch SEO vor einem gravierenden Umbruch…

Vereinfacht gesagt ist es bis heute so, dass Internetnutzer brav vor dem PC sitzend ihre Suchanfragen bei Google eingegeben und in den allgemein nach Relevanz sortierten Ergebnissen das für sie passende Resultat auswählen.

Die Zukunft der Internetsuche wird dagegen so aussehen, dass Internetnutzer mit auf die persönlichen Bedürfnisse bzw. den momentanen Standort ausgerichteten `Internet-Clients´ ähnlich wie z.B. bei dem iPhone nicht mehr über klassische Suchmaschinen sondern über individuell anpassbare Applikationen das Resultat nicht mehr suchen sondern nach einigen Klicks geliefert bekommt.

Entscheidend für die Zukunft der Internetsuche und damit auch der Suchmaschinenoptimierung dürften technische Innovationen wie z.B. das ebenfalls von Apple geplante `Search Tablet´ sein, welche grundlegende Änderungen der Bedienung des Internets nach sich ziehen werden. Wo sich der PC als Arbeitsinstrument wahrscheinlich auch noch in zehn Jahren kaum verändert haben wird, wird der PC für den Privatgebrauch bereits in naher Zukunft nicht mehr über Tastatur und Maus sondern zunehmen mit dem Finger bzw. per Handbewegung gesteuert werden.

Eine auf völlig anderen technischen Grundlagen basierendes Surfen im Internet wird auch Einfluss auf das Suchen sowie die diesbezügliche Optimierung nach sich ziehen. Klassische Suchmaschinen werden, sofern sie diese nicht selbst anbieten, gegenüber Suchapplikationen immer weiter an Boden verlieren und wenn überhaupt nur noch als Datenlieferant im Hintergrund arbeiten.

Die klassische Suchmaschinenoptimierung, d.h. die Optimierung von Ergebnislisten wird es bereits in einigen Jahren nicht mehr geben, weil es klassische Suchmaschinen nicht mehr geben wird.

Anstatt eine Webseite mit Links zu versorgen, wird man sich bei bestimmten Applikationen einkaufen, Webangebote geographisch auffächern, die persönlichen Vorlieben seiner Besucher erheben und sich gänzlich anderen Suchmethoden anpassen müssen.

In punkto SEO ist schon heute längst nicht mehr alles so wie es einmal war. Nicht personalisierte oder regionalisierte Ergebnisse werden SEOs zukünftig beschäftigen, sondern das Verschwinden von lediglich Links sortierenden Suchmaschinen sowie Nutzer die nicht suchen sondern beliefert werden möchten…

Gretus

P.S.: Passend dazu fragt der Google Webmaster-Zentale Blog heute, ob es in 5 Jahren noch SEO geben wird. Hier das Video…

Sie befinden sind hier: Die Zunkunft der Internetsuche

Kommentare zu Die Zunkunft der Internetsuche:

  1. Alexanders Suchmaschinen says:

    Hallo,

    echt netter Beitrag und tolles Linkvideo ;-)

    Viele Grüße,

    Alexander

  2. Max says:

    Ich sag mal, man kann nicht genau vorhersagen was sich wie ändern wird und in welchem Ausmaß, sicher ist aber DAS sich einiges ändern wird. Was aber nicht heist, dass es schlagartig geschieht. Es sind Veränderungen, die Schirtt für Schritt erfolgen und das Drumherum wächst mit. Jedes Jahr ändert sich irgendwas, kommt etwas dazu, fällt etwas weg. Das ist die einzige Sicherheit.

    Wichtig ist, denke ich, schnell auf Veränderungen reagieren zu können. Sollte also irgendwo eine App rauskommen die eine bestimmte Seite für eine Suchanfrage ausliefert, welche laut der App am besten passt, dann muss man sich sofort überlgen, wie man in dieses Suchergebnis hinein kommt ect.

    So wächst man mit und hat irgendwann, neben den normalen SERPs auch andere Kanäle auf die man optimieren kann.
    Das beste Beispiel dafür ist doch gerade aktuell. Überall ist SMO „wieder“ in aller Munde und wird als das „neue“ Verbreitungsinstrument bejubelt, welches die SEO ablösen könnte.

    Fakt ist dabei nur das es, neben dem SEO, einfach nur einen weiteren vertriebs-/Verbreitungskanal darstellt nicht mehr und nicht weniger.

  3. Stefan says:

    Ich kann mir zwar vorstellen, dass Apple innovtive Bedienungsmöglichkeiten schafft, der klassische Destop PC aber noch auf Jahre erhalten bleiben. Wenn auch die Zahl der (mobilen) Applikation mit Belieferung statt Suche bestimmt steigen wird, wird der großteil des Suchvolumens noch vom PC aus laufen.

    Wir werden sehn : )

1 2

Jetzt zu "Die Zunkunft der Internetsuche" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?