OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

FHM Magazin offline

Internet  |   |  , 17:32 Uhr  |  14 Kommentare

FHMWie bereits auf einigen anderen Blogs berichtet wurde, hat sich das Magazin FHM dazu entschlossen, seinen Auftritt im Internet komplett auf Facebook zu reduzieren. Die Inhalte der früheren Webseite wurden gelöscht, die URL fhm-online.de auf die Seite der FHM bei Facebook umgeleitet…

Die deutschsprachige Ausgabe des Männer- und Lifestylemagazins FHM (For Him Magazin) gehört zur Bauer Media Group, die Printversion des Magazins erscheint in einer monatlichen Auflage von ca. 125.000 Exemplaren und richtet sich an junge Männer zwischen 18 und 34 Jahren.

Die für den Verlag zuständige Egmont Cultfish Media GmbH begründete den Rückzug aus dem Internet damit, dass man langfristig keine Perspektive mehr für das Geschäftsmodell einer eigenen Webseite sehen würde. Auf der sozialen Community Facebook sei man zudem nun da, wo auch die meisten Leser des Magazins zu finden sind.

Schaut man sich die Entwicklung der Suchhäufigkeit des Begriffes `FHM´ bei Google Trends an, dürfte die vom Egmond Verlag genannte Begründung wahrscheinlich nur die halbe Wahrheit wiederspiegeln. Unterm Strich wird es so gewesen sein, dass sich der Betrieb der Webseite fhm-online.de einfach nicht mehr gelohnt hat, die laufenden Kosten für Redakteure, Bildmaterial usw. gegenüber den Einnahmen durch Werbung u. Sponsoring.

Dass es wahrscheinlich speziell die auf die genannte Zielgruppe zugeschnittenen Magazine im Internet schwer haben, zeigt auch die Entwicklung der Besucher der englischsprachigen Webseite fhm.com. Wenn auch nicht so drastisch wie in Deutschland, ist auch hier die Entwicklung eher rückläufig:

Ich persönlich finde die Entscheidung der FHM, ihr Magazin im Internet zukünftig nur noch über Facebook zu bewerben, mutig und konsequent. Anstatt z.B. mit Paid Content letzten Endes auch die Leser der Printausgaben zu vergraulen, sollte als eine der Möglichkeiten, im Internet `erfolgreich´ zu sein, immer auch der komplette Rückzug aus dem WWW in Betracht gezogen werden…

Gretus

Sie befinden sind hier: FHM Magazin offline

Kommentare zu FHM Magazin offline:

  1. […] Wegweisend zeigt sich hierbei FHM. Das Männermagazin stellte Ende Juli seine Online-Ausgabe des Männermagazins ein und ist nur noch über die eigene Facebook-Fanpage zu erreichen […]

  2. Michael Website sagt:

    @Malte: Ja da bin ich deiner Meinung. Viele meiden Facebook deshalb finde ich den Entschluß sehr riskant.

  3. Malte Website sagt:

    Meiner Meinung nach ein sehr gewagter Zug von der FHM, schließlich gibt es genug User, die nichts von Facebook & Co halten.

  4. Domi Website sagt:

    Mutig ist das definitiv, aber nicht nachzuvollziehen. Ein Magazin mit internationalem Name kann sich keine eigene Website leisten und muss auf das Angebot von Facebook zurückgreifen? Find ich peinlich. Zusätzlich zu einer Website jederzeit, aber nicht als vollständiger Ersatz.

1 2 3

Jetzt zu "FHM Magazin offline" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?