SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Frauen googeln anders als Männer

Internet  |   |  , 16:55 Uhr  |  12 Kommentare

Im Zuge der Diskussion um unseren Artikel `Wenn Google uns das Sprechen lehrt´ meinte einer unserer Leser, dass es der Suchmaschine Google mit Hilfe ihrer angebotenen Möglichkeit der Spracheingabe wahrscheinlich sehr schnell möglich ist, das Geschlecht eines Nutzers zu identifizieren und entsprechend mit Werbung zu beliefern…

Da das Thema irgendwie auch witzig ist, im Folgenden einige auf Grundlage verschiedener Studien ermittelte geschlechtsspezifische Unterscheidungsmerkmale bei der Suche im Internet:

  • Frauen sind schneller mit einem Suchergebnis zufrieden als Männer
  • Männer nutzen auch dann Suchmaschinen, wenn es eigentlich gar nicht nötig wäre
  • Männer nehmen bei der Suche nach Informationen weniger Hilfe an (Freunde usw.) als Frauen
  • Männer vertrauen eher wissenschaftlichen Informationen, Frauen eher Empfehlungen
  • Männer switchen öfters zwischen Ergebnisseite und Suchmaschine hin und her als Frauen
  • Frauen switchen öfters zwischen einzelnen Ergebnisseiten hin und her als Männer
  • Frauen nutzen durchschnittlich mehr Suchoperatoren als Männer

Wenn man das Ganze verallgemeinert, scheint es eine ganze Reihe grundsätzliche Unterschiede bei der Suche von Männern und Frauen zu geben. In der Praxis wird es wahrscheinlich sogar so sein, dass Google schon anhand einiger weniger eingegebener Suchbegriffe erkennen kann, ob da gerade ein Mann oder eine Frau sucht. Exemplarisch sei hier die unterschiedliche Suche nach einem Auto erwähnt: BMW 3er Touring E91 vs. Blaues Auto mit Schiebedach 😀

Um das Geschlecht eines Nutzers zu ermitteln, ist also nicht zwingend dessen Stimme, sondern wahrscheinlich einfach nur einige von ihm bereits getätigte Suchanfragen nötig.

Der eigentliche Höhepunkt dieses Artikels kommt aber erst noch. Bei der Recherche nach geschlechts-spezifischen Unterscheidungsmerkmalen bei der Suche im Internet bin ich auf eine Studie gestoßen, die beweist, dass Männer aufgrund ihrer unterschiedlichen Herangehensweise an die Ergebnisfindung häufiger Zufallstreffer (!?) landen als Frauen:

Ob wir Männer damit geschickter mit Suchmaschinen umgehen oder letzten Endes einfach zu blöd sind sie zu bedienen, einmal außen vor gelassen, den Begriff der `Accidental Search´ würde es ohne uns jedenfalls gar nicht geben 😉

Gretus

Sie befinden sind hier: Frauen googeln anders als Männer

Kommentare zu Frauen googeln anders als Männer:

  1. Ernst Quantum sagt:

    Mag sein dass Frauen anders googeln als Männer, aber yahooen tun sie gleich.

1 2 3

Jetzt zu "Frauen googeln anders als Männer" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?