Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Online Reputation Management (ORM)

Internet  |   |  , 16:35 Uhr  |  5 Kommentare

Um sich einen ersten Überblick verschaffen zu können, möchten wir am Thema Reputation bzw. Online Reputation Management interessierten Lesern, ähnlich zu unserem Artikel über Social Media Marketing, hiermit eine erste Anlaufstelle für eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Ruf einer Person/Marke im Internet bieten…

Definition von Online Reputations Management

Reputation bezeichnet den Ruf (Leumund) eines Menschen. Unter Online Reputations Management (ORM) versteht man die Beobachtung, Analyse und Beeinflussung des Rufs einer Person, einer Organisation oder eines Produkts im Internet.

Strategien des Online Reputation Managements

  • Scanning – Scanning bezeichnet die Analyse der aktuellen Reputation einer Person/Marke.
  • Monitoring – Monitoring bezeichnet die Speicherung des Verlaufs der Reputationsentwicklung einer Person/Marke.
  • Forecasting – Forecasting bezeichnet das Vorhersagen zukünftiger Entwicklungen der Reputation einer Person/Marke

Ziele des Online Reputations Managements

  • Setting – Beim Setting wird versucht, die Reputation einer Person/Marke nach und nach erst aufzu-bauen.
  • Surfing – Beim Surfing nutzt man den existierenden Ruf eines Produkts bzw. einer Marke, um darauf aufbauend neue Produkte/Marken zu etablieren.
  • Cutting – Beim Cutting wird versucht, die negative Entwicklung der Reputation einer Person/Marke zu unterbinden.

Reputation Management für Unternehmen

Im Folgenden eine Zusammenfassung der von Klaus Eck auf t3n.de vorgestellten Tipps zum Thema Reputations Management für Unternehmen:

  • Unternehmen sollten zunächst versuchen, die Gesetzmäßigkeiten der Internets (z.B. David hat immer Recht) zu begreifen.
  • Unternehmen sollten versuchen, alle Influencer (Multiplikatoren) gleichermaßen ernst zu nehmen.
  • Ein abstraktes Unternehmen sollte versuchen auf die persönliche Kommunikation einzelner Mitarbeiter zu setzen.
  • Unternehmen sollten stets versuchen, sich auch an negativen Diskussionen aktiv zu beteiligen.
  • Ein Unternehmen sollte niemals versuchen, bereits öffentliche Geheimnisse weiterhin geheim zu halten.
  • Unternehmen sollten bei aufkommenden Problemen zunächst das persönliche Gespräch suchen.
  • Unternehmen sollten die Androhung rechtlicher Schritte immer erst als letztes in Erwägung ziehen.

Online Reputations Management Tools

Im Folgenden eine Auswahl der auf marketingshop.de vorgestellten Tools zum Thema Online Reputations Management:

  • Attentio – Attentio bietet professionelle Monitoring-Tools zur Überwachung von Daten aus dem Social Web. Zur Webseite…
  • Brandseye – BrandsEye verfolgt die Erwähnungen einer Person/Marke und erstellt daraus einen Reputationswert. Zur Webseite…
  • Brandwatch – BrandWatch kontrolliert die Verwendung eigener Markenbegiffe in den Werbeanzeigen von Suchmaschinen. Zur Webseite…
  • Reputation Management – Die Revolvermänner haben sich auf den Aufbau der Reputation von Unternehmen spezialisiert. Zur Webseite…
  • Reputationobserver – Der Reputationsobserver soll dabei helfen, den eigenen Ruf im Internet zu bewahren und aufzubauen. Zur Webseite…
  • Trackur – Trackur überwacht festlegte Suchbegriffe und bereitet diese übersichtlich in einem Dashboard auf. Zur Webseite…
  • Versionista – Mit Hilfe von Versionista kann man sich bei Veränderungen auf Webseiten benachrichtigen lassen. Zur Webseite…

Weiterführende Informationen

Für alle, die das Thema näher interessiert, hier noch eine Auswahl weiterführender Informationen und Literatur zum Thema Reputaion bzw. Online Reputations Management:

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Online Reputation Management (ORM)



Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?