SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Mögliche Gründe für den Googlekollaps

SEO-Fiction  |   |  , 11:30 Uhr  |  19 Kommentare

Wie wohl jeder mitbekommen hat, war die Suchmaschine Google am gestrigen Tag für mehrere Stunden nicht erreichbar. Angeblich waren nur die DSL Kunden der Deutschen Telekom betroffen. Als kleine Erheiterung zum Wochenende, haben wir von SEO-united.de uns jedoch einmal Gedanken gemacht, was sonst noch der Grund gewesen sein könnte…

– Der Ursprung des Totalausfalls konnte in Strunzdorf, einem kleinen Dorf in der Nähe von Remscheid, ausgemacht werden. Nachdem Google zunächst nur zeitweise nicht zu erreichen war, haben immer mehr Internetnutzer das Suchwort `Google´ bei Google eingegeben. Offensichtlich hat die vermehrte Suchanfrage nach und nach zu einem flächendeckenden Kollaps geführt. Experten beschreiben, Google hätte sich beinahe selbst verdaut…

– Arnold Schwarzenegger, Gouverneur von Kalifornien und Herrscher über die ICANN, hat angeblich eine Wette verloren und musste als Wettschulden die Domains google.de und google.com für drei Stunden sperren. Zusammen mit Sylvester Stallone hatte er bei einer Poolparty gewettet, dass Stallone mehr Botox im Gesicht als er Speck um die Hüften hat. Wider Erwarten hatte er die Wette verloren…

– Aus verlässlichen Quellen wurde bekannt, dass Google seinen Service zeitweise einstellen musste, da Manfred M., Harz IV Empfänger aus Leipzig, mit seiner Klage gegen den Großkonzern in erster Instanz gewonnen hatte. Manfred M. hatte sich gewundert, dass Google seine Webseite über Bierdeckel ohne seine Einwilligung in den Index aufgenommen hatte. Medienberichte zufolge hat der Arbeitslose einer einmaligen Entschädigungszahlung von Google zugestimmt und noch gestern einen Wellnessurlaub auf Maui gebucht…

– Will man einigen Experten Glauben schenken, war der Wahlmanager von Hillary Clinton verantwortlich für den Ausfall. Angeblich hat ein flächendeckender Probelauf, die Wahlcomputer bei der Präsidentenwahl im November zu manipulieren, zu einer Überlastung der Netze geführt. Der Wahlmanager lies intern verlauten, dass dieses Ende des Jahres nicht mehr passieren wird. Nach Jack Nickolson, sollen nun auch Michael Jackson, Britney Spears und Oprah Winfrey gekauft werden und noch vorzeitig für einen Umschwung sorgen…

– Kaum zu Glauben ist die Meldung, der Großkonzern Google Inc. habe vergessen, seine Stromrechnung zu bezahlen. Der Pressesprecher des größten Atomkonzern der vereinigten Staaten lies verlauten, es handelt sich um Außenstände von insgesamt 345.645,65 Dollar. Es betonte, es sei nicht das erste Mal gewesen, das Google die wöchentliche Zahlung vergessen hat…

– Der kleine Timo braucht wahrscheinlich nie wieder die Schulbank zu drücken. Angeblich hat der erst 13-Jährige bereits einem Tag nach seinem Hackangriff auf Google mehrere lukrative Jobangebote. Mit einem 486er und einem 56k Modem war es ihm gelungen, die Passwortsperre des Hauptservers zu knacken. In einem Interview war selbst er verwundert, dass ausgerechnet `Swordfish´ ihm den Zugang zu den Netzverteilern ermöglichte…

– Grund für den Kollaps soll angeblich ein vor der Küste Englands liegendes Überseekabel gewesen sein. Der James Bond Darsteller Daniel Craig hatte das Kabel bei den Dreharbeiten zum neuen Kinofilm mit der Attrappe verwechselt und einfach gekappt. Der Manager von Craig betonte, dass es nach diesem Vorfall sehr schwer sein dürfte, das Image des Schauspielers nachhaltig wieder herzustellen…

– Glaubt man einigen Meldungen, ist der Vorstand der Telekom Verursacher für den zeitweiligen Ausfall. Man habe alle verfügbaren Leitungen benötigt, um die Zahlungen hinterzogener Steuergelder nach Lichtenstein wieder rückgängig zu machen. Mittlerweile schätz man den Schaden auf mehrere Milliarden Euro…

– Erfahrene SEOs sind felsenfest davon überzeugt, ein noch geheimer Algorithmus des Nachrichtendienstes yigg.de sei für den Ausfall verantwortlich gewesen. In einer ersten Stellungnahme haben sie mit Verwunderung darüber berichtet, dass es selbst gut geschriebene Beiträge in letzter Zeit sehr schwer haben, auf die Startseite zu gelangen 😉

Gretus

Sie befinden sind hier: Mögliche Gründe für den Googlekollaps

Kommentare zu Mögliche Gründe für den Googlekollaps:

  1. […] sein ? Ich habe davon garnichts mitbekommen, aber prinzzess berichtet darüber und auch auf einem weiterführenden Link von da steht was […]

  2. nila Website sagt:

    Lol, auf einem anderem Blog kam die Vermutung: Die Verantwortung dafür trägt Morta Della 🙂

  3. […] Auf SEO-Fiction gibt es einige mögliche Gründe. […]

  4. Markus Website sagt:

    Einfach nur herrlich! Danke für diese tolle Newsmeldung 😀

1 2 3 4

Jetzt zu "Mögliche Gründe für den Googlekollaps" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?