SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Serie: Mein Traumjob bei Google – Bahnfahrt I

SEO-Fiction  |   |  , 10:46 Uhr  |  3 Kommentare

Miiiissstttt, verpennt. 7.52 Uhr. Das wird knapp, ist aber locker zu schaffen. Der Wind kommt aus Nord-West, ich brauche also genau 5 ½  Minuten zum Bahnhof. Erst mal eine rauchen.

Boah, habe ich einen Blödsinn geträumt. Da war ein überdimensional großer Apfel, der dauernd sagte, ich solle ihm eine beliebige Frage stellen. Als ich ihn dann nach dem aktuellen Aktienkurs von Microsoft gefragt hatte, er mich gerade mit Netzwerkteilnehmer 2354-4554-23 verbinden wollte, bin ich aufgewacht. Ei, ei, ei…

Alles klar soweit. Die Frisur sitzt, die Sachen habe ich letzte Woche schon gepackt, jetzt kann es losgehen. Leider schaffe ich es nicht mehr, die aktuellen Rankings in meine Liste zu übernehmen. Egal, irgendwie finden ja sowieso nur alle zwei Tage größere Änderungen statt. Eines darf ich jedoch nicht vergessen. Schnell noch eine Reisetablette nehmen. Wie ich mein Glück kenne, muss ich ab Bremen rückwärts fahren, mir wird speiübel und ich muss für das Ganze auch noch 46.70 Euro zahlen…

Sooo, da steht schon der Zug. Norddeich ist eben eine Endstation. Einen Platz kann ich mir aussuchen. Ich nehme diesen rechts am Fenster, Augen in Fahrtrichtung. Jetzt werde ich langsam nervös, ich merke das genau. Noch einmal tief durchatmen und die drei W-Fragen im Kopf durchgehen: Warum denken sie, haben wir sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen? Welche drei Dinge würden sie an unserem Suchdienst verändern wollen? Wo könnten sie sich vorstellen, für Google tätig zu werden? Ich kann die Antworten bereits im Schlaf…

Hollllaaaa, es geht los. Bummelzug bis Bremen. Erst mal den I-Pod raus, Zufallsgenerator und juuuhhh, das passt. Lyrik der Neuzeit, nicht jedermanns Geschmack aber ein gutes Training für SEOs, die ja bekanntlich z.B. dauernd irgendwelche Metatags prüfen und des Öfteren mit Begriffen jonglieren müssen…

Jetzt geht es Richtung Hamburg. Um 11.05 muss ich umsteigen. Das darf ich nicht vergessen. Also auf keeeinen Fall einschlafen. Stell mir eine beliebige Frage…

Gretus

Anmerkung: Diese Geschichte entspricht in keinem einzigen Detail auch nur annähernd der Realität.

Sie befinden sind hier: Serie: Mein Traumjob bei Google – Bahnfahrt I

Kommentare zu Serie: Mein Traumjob bei Google – Bahnfahrt I:

  1. Website says:

    Wie ich mein Glück kenne, muss ich ab Bremen rückwärts fahren, mir wird speiübel und ich muss für das Ganze auch noch 46.70 Euro zahlen…

    das kenn ich^^
    mfg

  2. gretus says:

    Hallo,

    da ich bereits etwas älter bin, hat sich mein Musikgeschmack gegenüber früher auch geändert. Heute höre ich zu 70% Rock (Smashing Pumpkins, RHCP, LP usw.), ab und an aber auch noch mal etwas Sprechgesang :-) Ich habe früher noch Absolute Beginner, 5 Sterne Deluxe usw. gehört. Viele der Jungs sind heute leider nur noch solo unterwegs. Ein Schmankerl von damals habe ich jedoch noch gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=l_0sHDtASTY

    Grüße

    Gretus

    P.S.: Wie gesagt, SEO bedeutet, die Kunst mit Content bzw. Begriffen umzugehen. Gedichte, Rap usw. kann daher nicht schaden…

  3. Max says:

    Du hörst Samy Deluxe? Nicht schlecht ;)

Jetzt zu "Serie: Mein Traumjob bei Google – Bahnfahrt I" kommentieren:


Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?