OnPage.org

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

SEO Bauernregeln

SEO-Offtopic  |   |  , 21:04 Uhr  |  21 Kommentare

Hallo,

nach unseren SEO Witzen, haben wir uns heute den Spaß erlaubt und einige SEO Bauernregeln zusammen gestellt. Um den Vergleich zu sehen, haben wir die eigentliche Bauernregel jeweils in Klammern unten drunter geschrieben. Auch hier viel Spaß…

Kommt mehrmals am Tag der Googlebot, steigt das Ranking ziemlich flott
(Dreht mehrmals sich der Wetterhahn, so zeigt er Sturm und Regen an)

Content schreiben ohn´ Verdruss, gewähret Links im Überdruss
(Den Acker bauen ohn´ Verdruss gewähret Brot im Überdruss)

Man muß alles riskieren hat´s der SEO g´sagt und nachher einen Filter auf der Seite gehabt
(Man muß alles versuchen hat´s Madl g´sagt und nachher was in der Wiege gehabt)

Der Webseitenbetreiber muss SEO können, wenn er Erfolg haben will
(Der Bauer muss seinen Pflug selber führen, wenn es gedeihen soll)

Der dümmste SEO hat die meisten Webseiten
(Der dümmste Bauer hat die größten Kartoffel)

Des SEOs Handschlag ist leider kein Manneswort
(Des Bauern Handschlag ist auch ein Manneswort)

Die beste Webseite ist selbst erstellt und selbst betreut
(Die schönste Bauertracht ist selbst gesponnen und selbst gemacht)

Google hat noch keine Webseite grundlos abgestraft, aber SEOs schon so manche aus dem Index befördert
(Die Sonne hat noch keinen Bauer aus seinem Hofe hinausgeschienen, aber’s Wasser schon manchen hinausgeschwemmt)

Google AdWords über lange Zeit kostet mehr als gute SEO-Arbeit
(Eine Ziege und ein Madel kosten mehr als eine Kuh im Stadel)

Je größer der Erfolg, desto bissiger die Konkurrenz
(Je kleiner das Dorf, desto bissiger die Hunde)

Man muß das Ranking nehmen, wie es kommt, und Google nehmen, wie´s ist.
(Man muß die Feste feiern, wie sie fallen, und das Wetter nehmen, wie´s ist)

Was der Besucher für das Ranking macht, hat der SEO oft nicht bedacht
(Was der Herr für Wetter macht, hat der Kalender nicht bedacht)

Wenn der Traffic plötzlich schwindet, die Seite sich in einem Filter windet
(Wenn am Dach hängen gefrorene Spitzen, dann ist gut beim Ofen sitzen)

Wer abgestraft werden will und weiß nicht wann, kaufe heute Links aus Russenland
(Wer arm werden will und weiß nicht wie, der halte nur viel Federvieh)

Wer guten Content hat, braucht kein Linkbuilding
(Wer einen guten Nachbar hat, braucht keinen Zaun)

Wer jedes PR-Update verfolgt, taugt zu einem SEO nicht
(Wer jede Wolke fürchtet, taugt zu einem Bauer nicht)

Ein gutes Ranking bei Yahoo ist so viel wert wie ein schlechtes bei Google
(Ein guter Tau ist so viel wert wie ein schlechter Regen)

Ein starker Longtail bringt mehr Besucher als zehn Hauptkeys
(Ein Sonnenblick bringt mehr Gras hervor als zehn Hagelwetter)

Tönt der SEO er sei der Beste – dann ändert sich´s Ranking und er ist der Letzte
(Kräht der Hahn morgens auf dem Mist – dann ändert sich´s Wetter oder es bleibt wie es ist)

Auf ein natürliches Linkbuilding folgt ein schneller Anstieg
(Auf einen trüben Morgen folgt ein heiterer Tag)

Gehen die Rankings zu schnell rauf, folgt sehr oft die Sandbox drauf
(Geht die Sonne feurig auf, folgen Wind und Regen drauf)

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: SEO Bauernregeln

Kommentare zu SEO Bauernregeln:

  1. Jochen Website sagt:

    […] Ein Bauer, der SEO betreibt. Das will ich sehen […]

1 3 4 5

Jetzt zu "SEO Bauernregeln" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?