SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Wie man SEO Spammer auf´s Korn nimmt!

SEO-Offtopic  |   |  , 15:27 Uhr  |  27 Kommentare

SEO SpamMatt Handerson beschreibt in seinem vor einiger Zeit auf thisux.com veröffentlichten Blogposting `Spamming the SEO Spammers´ eine derart lustige Methode, per Kalt-akquise nervende SEO Agenturen auf´s Korn zu nehmen, dass wir Euch diese zum Wochenende nicht vorenthalten wollen. Wer von Euch eine Webseite betreibt, der kennt solche oder so ähnliche E-Mails sicher zu Genüge:

Sehr geehrter Herr Mustermann,

wir haben festgestellt, dass Sie mit Ihrer Webseite beispiel.de in den Suchergebnissen von Google nur auf den hinteren Plätzen gelistet sind. Wie Sie sicherlich wissen, klicken die Nutzer einer Suchmaschine nur auf die Ergebnisplätze 1-3 gelisteten Webseiten, die Seiten weiter hinten erhalten kaum mehr Besucher.

Wir von der SEO Agentur XY möchten Ihnen anbieten, Ihre Webseite für Suchmaschinen zu optimieren. Wir garantieren Ihnen, dass Sie mit Ihrer Webseite innerhalb kürzester Zeit in den Top 10 von Google ranken und würden uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Meier, a.meier@seo-agentur-xy.de

Selbst wir erhalten dauernd wieder derartige Mails!? Anstatt diese einfach zu löschen, hat Matt Handerson einige davon gesammelt und deren Absender-Adressen in einer Liste zusammengetragen. Hier als Beispiel: a.meier@seo-agentur-xy.de, b.mueller@seo-agentur-yz.de, c.schmidt@seo-agentur-xyz.de usw.

Bekommt Matt nun wieder eine Mail mit einem unseriösen Angebot von einer SEO Agentur, hält er folgende Antwortmail parat und setzt sich selber in CC:

Sehr geehrter Herr Meier,

vielen Dank für Ihr Angebot bezüglich der Optimierung meiner Webseite beispiel.de. Wir haben uns Ihr Angebot XY angeschaut und würden dieses gerne in Anspruch nehmen.

Zur genauen Besprechung der Vorgehensweise bzw. des benötigten Budgets, möchte ich Sie bitten, sich mit unserem Marketingverantwortlichen b.mueller@seo-agentur-yz.de in Verbindung zu setzen. Für den Anfang hatten wir an ein Budget von ca. 2000 Euro/Monat gedacht.

Grüße

M. Handerson

Anstatt die Mails einfach zu löschen, geht Handerson also auf deren Angebot ein und bittet die eine Spam-Agentur (a.meier@seo-agentur-xy.de) sich mit der anderen Spam-Agentur (b.mueller@seo-agentur-yz.de) in Verbindung zu setzten!

Geblendet von dem genannten Budget, springen die Agenturen sofort darauf an und merken erst später, dass sie auf´s Korn genommen wurden und gerade mit einer konkurrierenden Spam-Agentur verhandeln :-D

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Wie man SEO Spammer auf´s Korn nimmt!

Kommentare zu Wie man SEO Spammer auf´s Korn nimmt!:

  1. Dr. Karin Windt says:

    Super Idee – eine schöne selbstreferentielle SEO-Kette aus Nervensägenangeboten untereinander bilden, gefällt mir. Ich schmeiss die Mails immer gleich weg. Ist mir ansonsten zu viel Energieverschwendung. Aber wenn man es mal ästhetisch sieht: SEO-Halsschmuck – nur SEO-Blech statt Swarowsky.

    Danke für den Tipp, viele Grüße, Karin

  2. Oliver says:

    Diese Rache an unliebsamen Spammern ließe sich ja auch noch auf alle anderen spamaffinen Branchen, von denen man derlei Mails erhält, ausweiten. Ich denke da an „zeitlich begrenzte Superschnäppchen für Firmenkunden“, die sich da in meinem Postfach stauen…

    Danke dafür! Hat mich zum Schmunzeln gebracht…

  3. Stefan says:

    Ich finde deine Idee echt gut. Leider wird ja wirklich jeder der eine Emailadresse hat von allen möglichen sinnlosen Anbietern kontaktiert. Es ist doch immer wieder erstaunlich wie viele Firmen es gibt die tatsächlich noch solche Nachrichten verschicken. Die Tatsache das sie dies tun beweist aber auch leider das sie damit wohl auch zumindest einen gewissen Erfolg haben. Ebenfalls wundere ich mich immer wieder wenn ich von Kunden gefragt werde ob ich deren Webseite auch alle paar Wochen oder Monate mal bei mehreren hundert oder gar tausend Suchmaschinen anmelden kann damit sie mal mehr Besucher bekommen.

  4. Holger says:

    Trotzdem man hier natürlich schmunzeln muss ist das schon echt interessantes Thema. Gerade für Anfänger in diesem Bereich (ich schließe mich da mit ein) ist es schon etwas schwer heraus zu filtern was seriös ist oder was nur seriös klingt. Jedoch ist es wie in nahezu allen Bereichen. Es geht nur mit harter Arbeit und geschenkt bekommt man nichts.

  5. Ivo says:

    Naja, über SEO und SEO lässt sich bekanntlich streiten. Einige der netten ähh nervigen Agenturen versprechen auch immer gleich das Blaue vom Himmel was ganzheitlich dann alle Anbieter irgendwo betrifft. Auszüge, die ich in den letzten Monaten mal gesammelt habe, weil ich darüber einen Artikel verfassen wollte:

    „Top 10 in nur 10 Wochen – Garantiert“
    „Wussten Sie, dass xx Menschen nach Keyword suchen“ – Dabei nicht einmal das „Exakte“ SV angegeben, welches nur 1/5 ausmacht.
    „Wir als führende SEO-Agentur…“ – Hmm, Dompop von 23 und Domainalter 3/2012 zeigen, dass es sich nicht um eine der führenden Agenturen handelt.
    usw.

    Das sind aber die, die mich am meisten genervt haben. Erste ganz besonders, da ich kürzlich einen Anruf hatte, warum ich sowas nicht anbiete. Tztztz.

    Grüße Ivo

1 2 3 4 5

Kommentar zu Martin abgeben "Wie man SEO Spammer auf´s Korn nimmt!" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?