OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

100 Erkenntnisse aus 10 Jahren SEO!

SEO  |   |  , 09:45 Uhr  |  41 Kommentare

Da es unserer Meinung nach der mit Abstand beste SEO-Beitrag des Jahres ist (!), haben wir von SEO-united.de uns einmal die Mühe gemacht, den kürzlich von Neil Patel auf quicksprout.com veröffentlichten Artikel `100 Lessons Learned from 10 Years of SEO´ ins Deutsche zu übersetzen. Im Folgenden eine Liste von 100 Ratschlägen, welche Ihr als SEO bzw. Online-Marketer unbedingt beherzigen solltet…

1. Geht beim Linkaufbau nicht zu hastig vor. Genauso schnell wie die Rankings steigen können sie auch wieder fallen.

2. Lang lebe der Title-Tag!

3. Es ist gar nicht so schwer, große Marken zu übertreffen. Je größer die Marke, desto schwerfälliger ist sie.

4. SEO wird von Tag zu Tag komplexer. Es ist daher wichtig, über die Neuigkeiten in der Branche immer auf dem Laufenden zu bleiben.

5. Die Meta-Description spielt eine Rolle. Obwohl sie keinen SEO-Nutzen mehr hat, ist sie dennoch im Hinblick auf die Klickrate wichtig.

6. Regt Euch nicht über aktuelle Rankingverschlechterungen auf. Wensentlich sind die Bewegungen die über einen längeren Zeitraum stattfinden.

7. Versucht analytisch zu sein. Zwischen analytisch und besessen sein verläuft nur ein schmaler Grat.

8. Es gibt keinen SEO-Ersatz für ein gutes Produkt!

9. Jede Art von Seite erfordert ihre ganz eigene SEO Strategie.

10. Taktiken kommen und gehen, aber Kreativität stirbt niemals. Man liegt nie falsch, wenn man den Schwerpunkt darauf legt, einen Mehrwert für seine Kunden zu schaffen und dabei kreativ zu sein.

11. Das Alter einer Domain hilft zwar beim Ranking, doch lasst Euch nicht entmutigen, weil Eure Seite noch jung ist.

12. Bringt Abwechslung in alles, was Ihr als SEO tut. Abwechslung ist das was Google nicht erkennen kann.

13. Schreibt guten Content, um Eure natürliche Reichweite zu steigern.

14. Als SEO benötigt man Programmierkenntnisse. Nehmt Euch die Zeit, Euch mit den Abläufen hinter den Kulissen vertraut zu machen.

15. Man kann über SEO alle Bücher und Blogs der Welt lesen, für selbst gemachte Erfahrungen jedoch gibt es keine Alternative.

16. Immer wenn Google ein Update mit einem Tiernamen veröffentlicht (wie kürzlich `Panda´ und `Penguin´), weiß man, es ist an der Zeit, sich Sorgen zu machen!

17. Alles ist relativ (rel=canonical, rel=alternative und „rel=author).

18. SEO stirbt niemals aus. Es wird sich entwickeln und die Seiten, die man optimiert, werden sich verändern, aber die Theorie und die Konzepte hinter SEO werden bleiben.

19. Keywordrecherche ist das Wichtigste. Macht Ihr hier Fehler, ist alles was danach passiert vergebliche Mühe.

20. Für Unique Content gibt es keinen Ersatz. Gaukelt Euch nicht vor, Eure Spinning-Artikel würden irgendeinen Mehrwert für Eure Besucher darstellen.

21. Penguin war nur der erste Schritt in einer langen Reihe weiterer Strafsanktionen gegen Überoptimierung. Natürlich zu sein, ist daher immer besser als überoptimiert.

22. Der PageRank ist nur eine Zahl, es gibt viel wichtigere Werte!

23. Ansehen und Vertrauen sind messbar. Wenn Ihr diese beiden Größen nicht beachtet, werden Euch Eure Mitbewerber irgendwann verdrängen.

24. Die Bounce Rate ist enorm wichtig. Wenn Ihr Eure Bounce Rate um 25 Prozent verringern könnt, sind das 25 Prozent mehr Besucher, die auf Eurer Seite aktiv werden können.

25. Ein gutes Produkt ist mit das Beste, was man für SEO tun kann. Deshalb müssen Euer SEO- und Euer Produkt-Team eng zusammenarbeiten.

26. Entwickler verwenden gerne hochtrabende Worte, lasst Euch davon nicht einschüchtern. Die Arbeit mit technisch denkenden Köpfen muss nicht so kompliziert sein, wie man denkt.

27. Eine Standarddomain sowie 404-Seite sind wichtig. Wenn Ihr diese beiden Komponenten nicht optimiert habt, gehen Euch potentielle Besucher verloren.

28. SEO ist wie Zauberei denn es ist immer ein unbekannter Faktor im Spiel.

29. Es gibt keinen Ersatz für Relevanz. Ob im Hinblick auf Content-Erstellung, On-Page-Optimierung oder Linkaufbau, Relevanz ist wichtig und sollte für Eure Webseite höchste Priorität haben.

30. Seit 1999 ist Schnelligkeit ein Thema. Je schneller die Webseite, desto besser.

31. „(not provided)“ ist kein Problem solange Ihr Eure Besucher versteht.

32. Versucht niemals, Eure Konkurrenz zu hintergehen!

33. Versucht stets, von Euren Mittbewerbern zu lernen. Lasst Euch nicht entmutigen, wenn Ihr im Ranking übertroffen werdet. Versucht stattdessen, die Strategien Eurer Mitbewerber zu verstehen und diese selbst zu nutzen.

34. Bezahlt keine Unsummen für irgendwelche kleinen SEO Tools, sondern erstellt sie Euch selbst. Es gibt Hunderte von großartigen Tools, die Besten aber sind die eigenen.

35. Gute Rankings kann man nicht für Geld kaufen. Es hilft, aber was man wirklich braucht, ist eine gute SEO-Strategie.

36. Besser sicher sein als traurig. Google wird immer rigoroser. Vermeidet alles, was als Überoptimierung ausgelegt werden könnte.

37. Baut nicht Links auf, sondern Kunden. Googles Updates können Euer Geschäft nicht zerstören, solange es auf Menschen und nicht auf SEO aufgebaut ist.

38. Zu viel von irgendetwas ist immer schlecht. Konzentriert Euch nicht zu sehr auf eine Technik, in einem Jahr schon könnte sie veraltet sein.

39. SEO kann auf viele Aspekte des Lebens angewandt werden.

40. Leistet stets verblüffende Arbeit. Einfach gute Arbeit zu leisten, ist der Schlüssel zu jeglichem Erfolg.

41. Baut Euch eine Armee an Supportern auf!

42. Im SEO-Business ist so viel los, dass man manchmal eine Verschnaufpause braucht. Macht Urlaub, trinkt ein Bier und vergesst nicht, dass es auch eine Welt jenseits des Computers gibt.

43. Lernt von Reklametafeln, wie Ihr Eure Klickrate steigern können. Wenn Euch ein Plakat ins Auge springt, findet heraus, was es macht und wie es Eure Aufmerksamkeit angezogen hat.

44. Häufig hat man die besten Einfälle, wenn man gar nicht direkt über die Arbeit nachdenkt. Sollten Ihr einmal feststecken, macht etwas anderes und überschlaft das Ganze.

45. In den ersten fünf Jahren Arbeit kommt es nur auf die Vernetzung an. Um es im Leben zu etwas zu bringen, muss man die richtigen Leute kennen.

46. Gebt Euer Wissen weiter. Man muss mit dem, was man tut, nicht geheimnistuerisch umgehen.

47. Unterrichtet so viele Leute wie möglich. Man kann nie wissen, wer von diesen Leuten sich später mit Geschäftsempfehlungen revanchiert.

48. Es gibt einen Unterschied zwischen Marketing, Werbung und Markenaufbau. Wenn man den Unterschied nicht kennt und nicht für jeden Aspekt des Geschäfts einen Plan parat hat, dann lässt man etwas aus.

49. Hochs und Tiefs gibt es immer wieder. Nehmt Eure Hochzeiten nicht für selbstverständlich und lasst Euch durch eventuelle Tiefphasen nicht entmutigen.

50. Setzt stets auf Nachhaltigkeit! Das gilt für Rankings, für Eure Einnahmen und alles andere im Leben.

51. Der Standort Eures Business spielt eine Rolle. In einer schönen Stadt zu leben, kann Euch am Ende jeden Tages ein Gefühl von Motivation und Inspiration geben.

52. Geht Risiken ein!

53. Blödsinn zu reden wirkt. Habt keine Angst, das Business ab und zu mal richtig aufzumischen.

54. Man muss sich hin und wieder auch einschmeicheln. Wenn man es mit Investoren oder mit Auftraggebern zu tun hat, denkt daran, dass Euer Lebensunterhalt und Euer Glück oft in den Händen anderer liegen.

55. Denkt stets in größeren Dimensionen, denn dieses Denken ist der Schlüssel zu höherem Profit und mehr Einkommen.

56. Man sollte immer eine Strategie haben. Vermeidet das Gefühl, Ihr würdet Euch einer Sache ziellos nähern.

57. Heutzutage gibt es für fast jedes Problem eine App. Ob es sich um SEO handelt oder um das Leben, sie ist nur eine Google-Suche entfernt.

58. Anwälte sind schlecht! Gleichgültig, ob sie auf Eurer Seite sind oder nicht, sie sind teuer und sollten um jeden Preis vermieden werden.

59. Entlasst Mitarbeiter wenn es sein muss. Schlechte Mitarbeiter schaden den Leuten in Eurer Umgebung viel mehr als es schaden kann, sie gehen zu lassen.

60. Optimiert nicht für soziale Medien, seid sozial! Man muss nicht versuchen, natürlich auszusehen, wenn man von Anfang an einfach natürlich ist.

61. Zum Henker, tut es einfach!

62. Verlasst Euch nicht auf anderer Leute Geld. Man kann eine SEO-Kampagne auch mit wenig oder sogar gar keinem Geld starten.

63. Lest Bücher, Romane, Sachbücher, was auch immer. Lesen verbessert die Schreibkenntnisse und zeigt neue Ideen auf.

64. Springt nicht auf jeden fahrenden Zug auf. Macht Euch den Unterschied zwischen Modeerscheinungen und Trend klar.

65. Vermeidet den SEO-Kater. So wie man sich nach zu viel Alkohol am nächsten Tag schlecht fühlt, kann man sich übernehmen, wenn man zu viel SEO-Informationen aufnimmt.

66. Mehr ist nicht immer besser! Praktiziert selektives SEO, welches mit Euren Zielen und Visionen stets im Einklang steht.

67. Vergesst Eure Familie und Freunde nicht. Wenn Ihr die Beziehungen zu Eurer Familie und Euren Freunden vernachlässigt, werden diese nicht mehr da sein, wenn Ihr sie braucht.

68. Stimmt keiner Finanzierung zu, ohne deren Auswirkung auf Euer Geschäft gründlich zu überdenken.

69. Gebt Misserfolge möglichst schnell wieder auf. Wenn etwas nicht funktioniert, lasst es sein und schaut nach alternativen Möglichkeiten.

70. Setzt auf Eure Gewohnheiten. Es ist wichtig, Ziele zu haben, doch es sind unsere Gewohnheiten, die uns helfen, diese Ziele zu erreichen.

71. Überprüft Euer Gelerntes. Nehmt Euch die Zeit, um auszuwerten, was funktioniert und was nicht.

72. Macht Euch auf die Zwänge eines Lebens in der Öffentlichkeit gefasst. Wenn Euch der Gedanke nicht gefällt, online von Fremden gefunden zu werden, dann geht besser nicht ins Online-Business.

73. Don´t feed the trolls. Manche Menschen sind einfach ätzend, lasst Euch von denen nicht die Laune verderben.

74. Man kann nicht alles haben, jedenfalls nicht alles gleichzeitig.

75. Vermeidet Einkommensinflation! Wenn man geschäftlichen Erfolg hat, sollte auch das Einkommen steigen. Achtet immer darauf, dass Eure Ausgaben nicht aus dem Ruder laufen.

76. Seid dankbar! Versucht, jeden Tag mindestens einen Menschen zu treffen, dem Ihr `Danke´ sagen könnt.

77. Versucht gut zu essen und treibt regelmäßig Sport! Der Mensch ist nur produktiv wenn er gesund ist.

78. Kauft nichts, was Ihr nicht auch wirklich braucht. Jagt nicht jedem neuen Tool oder E-Book hinterher. Arbeitet mit dem, was Ihr habt und investiert nur dann, wenn Ihr Euch auch wirklich leisten könnt.

79. Gebt der Community auch etwas zurück!

80. Verfolgt Eure Ideen stets mit Bedacht. Auch wenn Ihr unzählige von guten Ideen habt, stürzt Euch nicht sofort darauf, sondern wartet den richtigen Zeitpunkt ab.

81. Lernt auch mal `Nein´ zu sagen. Nicht jede Anfrage passt zu Eurem Geschäftsmodell. Wenn etwas nicht zu Euren langfristigen Vorstellungen passt, dann lasst es sein.

82. Überfordert Euch nicht. Mehr Kunden und Projekte anzunehmen, als man bewältigen kann, führt unweigerlich zu einem Burnout.

83. Schluss mit der Unordnung! Sauberer Schreibtisch = sauberer Geist

84. Es gibt keine Abkürzung, beim SEO genauso wenig wie im Leben. Wer Euch etwas anderes erzählt, will Euch nur etwas verkaufen.

85. Hört auf zu nörgeln macht Eure Arbeit. Beklagt Euch nicht darüber, wie schwer es ist, gute Links zu finden oder es an die Spitze der SERPs zu schaffen, sondern investiert Eure Energie in die eigentliche Arbeit.

86. SEO zählt nur dann, wenn es als Ergebnis Eurer Bemühungen unterm Strich auch wirklich eine Verbesserung gibt.

87. Achtet auf den ROI! Beziffert Eure Aktivitäten und bereinigt alle Maßnahmen, die nicht zu einem positiven ROI beitragen.

88. Auch kleine Schritte führen zum Ziel. Wenn man täglich nur einen Link aufbaut, macht das im Laufe der Zeit eine ganze Menge an Links.

89. Hört auf Matt Cutts.

90. Achtet auf eine faire Preisgestaltung. Sich zu teuer zu verkaufen ist ein ganz schneller Weg, seinen Ruf zu ruinieren.

91. SEO ist ein Wettlauf, kein Sprint. Ihr dürft nicht enttäuscht sein, wenn Ihr nicht sofort Ergebnisse seht.

92. SEO ist nicht das `Ein und Alles´. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Traffic zu erhalten. Wenn SEO für Euer Unternehmen nicht das richtige ist, bedeutet das nicht, dass Ihr nicht Dutzende von anderen Möglichkeiten nutzen könnt, um Euch eine Webpräsenz aufzubauen.

93. Links sichert man sich am einfachsten, indem man tollen Content veröffentlicht. Guten Inhalt aufzubauen und Menschen dazu zu bringen, ihn zu teilen, ist eine der einfachsten Formeln, die es gibt, um Backlinks zu generieren.

94. Irgendetwas kann man immer besser machen. Selbst Experten müssen sich ständig weiterbilden. Macht die Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten zu Eurer obersten Priorität.

95. Macht die Beobachtung der Branche zu einem Teil Eurer Routine. Versucht, die täglichen Nachrichten aus der SEO-Branche zumindest kurz zu überfliegen.

96. Nehmt Euch regelmäßig eine Auszeit! Versucht, wenigstens ein paar Tage im Jahr zu finden, um Euch neu zu sortieren.

97. Man kann Google nicht austricksen! Google stellt jedes Jahr unzählige der schlausten Köpfe der Welt ein. Die Chancen, diesen Think Tank durch irgendeinen faulen Trick zu überlisten, tendieren gegen Null.

98. Kaffee ist kein Ersatz für guten Schlaf! Man kann nicht drei Tage am Stück gute Arbeit leisten, also lasst den Unsinn und schlaft Euch aus.

99. Versucht wenigstens die Hälfte dieser Ratschläge wirklich auch zu beherzigen.

100. SEO ist niemals fertig!

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: 100 Erkenntnisse aus 10 Jahren SEO!

Kommentare zu 100 Erkenntnisse aus 10 Jahren SEO!:

  1. Thomas Website sagt:

    Danke für den Artikel. Gerade der immer wiederkehrende Bezug auf guten Content und die Nachhaltigkeit der Besucherinformation finde ich ausgesprochen wichtig.

1 7 8 9

Jetzt zu "100 Erkenntnisse aus 10 Jahren SEO!" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?