SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Das Ende der PMD-Domains

SEO  |   |  , 11:22 Uhr  |  20 Kommentare

Peter J. Meyers von moz.com gibt in seinem Artikel `Early Look at Google’s June 25 Algo Update´ einen ersten Einblick über die Auswirkungen des aktuell stattfindenden Google Updates zur Bekämpfung von Webspam. Matt Cutts hatte kürzlich in einem Tweet erklärt, dass gerade ein Update stattfindet, dessen vollständiger Rollout sich über die nächsten 10-14 Tage erstrecken kann…

Die folgende Grafik zeigt die mit Hilfe von MozCast gemessene Veränderung der SERPs am 25.06. Laut Angaben von Peter J. Meyers, handelt es sich bei dem Ausschlag ganz rechts um den größten jemals gemessenen Ausschlag überhaupt (!), weit größer noch als der beim Panda oder Penguin Update:

Interessant wird es, wenn man sich die von Meyers gemachten Detailanlysen der SERPs einiger Beispiel-keywords anschaut. Ein wesentliches Kriterium für eine Abwertung im Zuge des gerade stattfindenden Spam-Updates scheint der Domainname zu sein.

Die folgende Grafik zeigt den prozentualen Anteil von PMD-Domains in den von MozCast beobachteten SERPs. PMD bedeutet `partial-match domains´ und bezeichnet die typischen SEO-Domains, Domain-namen also, die das entsprechende Suchwort zwar beinhalten, dieses aber nicht exakt (z.B. seo-agentur24.de). Der Anteil der PMD-Domains ist gerade dabei förmlich einzubrechen:

Man darf gespannt sein, wie sich das gerade stattfindende Spam-Update in Deutschland aus-wirken wird. Offensichtlich ist es so, dass einige Bereiche (z.B. Home & Garden, Computers & Consumer Electronics, Occasions & Gifts) besonders davon betroffen sein werden…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Das Ende der PMD-Domains

Kommentare zu Das Ende der PMD-Domains:

  1. seo42day says:

    Ich kann dem Kommentar nur zustimmen. Wenn alles andere passt, werden die aktuellen Änderungen wohl eher schwacher Ausprägung sein.

  2. Wolfgang Axamit says:

    Meiner Meinung nach sieht G. jetzt auch, dass ihr letztes Updates nur Müll PMD an die Oberfläche gespült hat und korrigiert das jetzt.

  3. Webmaster News KW 26 - websitestartup.de says:

    […] Das Interview ist es definitiv Wert gelesen zu werden. Vielen Dank an die Kollegen von SEO-united.de für die Übersetzung […]

  4. Sebastian2K13 says:

    Das ist doch absolut bekloppt. Mal ehrlich, jetzt werde ich dafür bestraft, dass ich eine blabla24.tld habe? Google sollte mal die Kirche im Dorf lassen und nicht jeden Pups abwerten.

    • Christian says:

      Meine Güte, mal ganz ehrlich: was treibt euch immer an alles schwarz und weiß zu sehen? Wenn deine Domain gut ist und der großteil der weiteren Signale positiv ist wirst man deine Domain warscheinlich nicht abstrafen, oder meinst du man geht jetzt so ran: „Mh super content, alles top, super content aber auaa…ne PMD…ne na dann sofort in den Filter damit“

      Wenn dann wird nur der Vorteil des Keywords in der Domain abgeschwächt. Diese Pauschalabstufungen, die immer beschwört werden gibt es doch gar nicht. Wenn ich 0,01% Exact Match Keywordlinks habe dann wird mich auch ´nen Penguin dafür nicht ins ewige Eis verbannen.

  5. Maxim says:

    Laut dem Tweet von Fiorelli war das Update wohl global. Aber wenn dem so ist, warum sehen wir in Deutschland keine Auswirkungen davon?

    Ich glaub es wird hierbei auch meistens Domains treffen die sowieso anderweitig auffallen, vieleicht eben auch nur das angekündigkte Nachtuning des Penguine 2.0.

1 2 3

Jetzt zu "Das Ende der PMD-Domains" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?