SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Die Arbeit der Anderen

SEO  |   |  , 12:34 Uhr  |  21 Kommentare

Es gibt SEOs die sich gerne in der Öffentlichkeit präsentieren und wiederum solche, die ihr Dasein lieber in der Anonymität fristen. Erkennen kann man dieses, indem man das Kommentaraufkommen, also die Motivationsader eines Blogs in Relation zu den Lesern eines Artikels setzt…

Vor einigen Wochen habe ich bereits das Kommentarverhalten unseres Blogs ausgewertet und festgestellt, dass durchschnittlich ungefähr 9 Leute ihre Meinung zu einem geschriebenen Beitrag abgeben.

Zusätzlich natürlich, bietet beispielsweise der Instant Messenger Skype die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Leuten in Verbindung zu treten und über Geschriebenes zu debattieren bzw. sich auf etwas persönlichere Art und Weise in Kontakt zu treten. Ein weiteres Medium, welches gerade einen Hype feiert, ist Twitter. Bei Twitter treten mittlerweile ebenfalls alle bekannten Gesichter auf, um miteinander zu kommunizieren bzw. sich interessante Informationen zu übermitteln.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es mittlerweile ausreichend Kommunikationsmittel gibt, welche es dem Leser ermöglichen mit uns Bloggern in Kontakt zu treten und über unsere Beiträge zu sprechen.

Nun gibt es jedoch eine Tatsache, die SEO Blogs deutlich von anderen Weblogs unterscheidet. Der Leser zieht möglichweise einen großen Mehrwert aus dem Angebot, einige SEO Blogs haben sich mittlwerweile auch in Fachkreisen zu einer echten Wissensquelle rund um die Suchmaschinen-optimierung etabliert. Natürlich ist man sich dieser Tatsache als Blogger bewusst und ein Blog dient letztendlich ja auch der Weitergabe von Wissen bzw. Erfahrungen.

Auch wir von SEO-united.de geben unser Wissen öffentlich Preis und andere können von bzw. mit uns lernen, Fragen stellen und so nach und nach Ihre Kenntnisse zum Thema Suchmaschinenoptimierung erweitern. Tatsächlich durfte ich persönlich schon einige Leute kennen lernen, die viel in Blogs bzw. Foren unterwegs sind und durch die gesammelten Informationen ihre Website deutlich besser positionieren konnten.

Wird diese Weitergabe von Wissen jedoch nicht honoriert, kann man als Blogger schon das ein oder andere Mal resignieren. Ich habe nun schon öfters in Gesprächen mit SEO Agenturen gesessen, welche sich mit Wissen aus der Blogszene profilieren wollten. Zudem gibt es einige Inhouse SEOs, die mit dem öffentlichen Wissen große Erfolge feiern und anstatt sich zu bedanken, eine schier unglaubliche Arroganz an den Tag legen.

SEO Blogger machen nicht nur die Arbeit der Anderen, wir fördern auch den Wohlstand einiger SEOs und steigern die Gewinne großer Unternehmen. Dass man durch das regelmäßige Veröffentlichen von Blogbeiträgen seine Reputation steigert, ist auch uns von SEO-united.de bewusst. Was uns jedoch gerade in letzter Zeit zugegebenermaßen etwas fehlt, ist die aktive Beteiligung in unserem Blog.

Constantin

Sie befinden sind hier: Die Arbeit der Anderen

Kommentare zu Die Arbeit der Anderen:

  1. BlackBerry Blog says:

    Ich denke dass die Anzahl der Kommentare und die allgemeine Beteiligung auch davon abhängt, wie Ihr die Leserschaft anstichelt.

    Mit provokanten Beiträgen, konträren Meinungen oder einem Inhalt, der aktiv zur Teilnahme auffordert würdet ihr sicher auch mehr antworten bekommen.

    Das ist natürlich schwierig, sobald sich ein Blogbeitrag eher als Statement liest. Das nehme ich dann als gegeben hin, bevor ich irgend etwas belangloses kommentiere. Fordert Eure Leser ruhig etwas heraus. Das wird nicht von heute auf morgen gehen, aber funktionieren wird es…

    Schöne Grüße,
    Sascha

  2. Mariusz says:

    Ich finde Eure Artikel gut bis sehr gut. Deswegen spare ich mir (wie viele andere auch) kurze Kommentare. Denn genau das ist das Problem. Man wird schnell als „linkgeil“ abgestempelt, wenn man nicht aktiv bloggt. Wie seht ihr das?

    Von meiner Seite: macht weiter so!

    PS: Diesmal ohne Linkspam ;)

  3. Chef@SEO says:

    …noch dafür “zusammengefaltet” wirst das du Infos kostenlos raushaust…

    JA! Oder, dass du zusammengefalltet wirst, da einige meinen, dass du die Info’s geklaut hast, dass die Info ein alter Hut sei oder dass deine Meinung bescheuert ist, weil du ein kleines Licht in der SEO Welt bist usw. Das ja noch besser.

  4. Chef@SEO says:

    Man sollte vielleicht noch beachten, dass einige nicht immer die Zeit haben die längeren Beiträge gewissenhaft und komplett zu lesen, geschweige denn sich zu dem Thema, welches hier meist sehr gut ausgearbeitet ist, zu äußern.

    Warum soll ich kommentieren, wenn der Inhalt meiner Ansicht nach richtig und gut ist? Wenn man dann Kommentare loslässt, dann gilt man ja gleich als Spammer oder linkgeile Sau, weil man das, was im Blogeintrag beschrieben ist, bejaht :-(

    Den Schuh, dass man mal sagen kann das ihr das gut gemacht habt zieh ich mir an. Da bin ich Verbesserungsbedürftig. Aber auch da gilt, dass man schnell als linkgeil, ahnungslos, Noob o.ä. betitelt wird, da man ja keine Gegenleistung zu dem erlangten Wissen bietet, sondern nur Sätze wie: „Toll, weiter so!“ o.ä. bringt. Ich kann mich erinnern, wie vor Jahren im Abakus Forum User gedisst wurden, da dort einige kurze und unspektakuläre Beiträge schrieben und so als Beitragsspammer verhöhnt wurden, mit der Unterstellung, dass die ja nur nen besseren PostRank haben wollten. Wo kommen wir nur hin? Ich bin auch eher jemand, der das Wissen aufsaugt und anwendet und nicht darüber schreibt, nicht weil ich keine Tricks oer Erfahrungen verraten will, sondern nur weil ich keine Lust auf Diskussionen mit Leuten habe, die „meinen“ es besser zu wissen (PS: Es gibt bestimmt irre viele die es besser wissen, aber die werden nicht so ausfallesd :-)).

    Noch ein kleiner Tipp: Bei mir sind die ersten 3-5 Zeilen eines Blogbeitrages eigentlich entscheidend ob ich weiterlese oder doch zum nächsten Thema zappe.

    PSS: Hoffe das wurde nicht OFFTopic :-)

  5. Dan says:

    Ist leider so in unserer Gesellschaft. Sei froh es könnte schlimmer kommen und zwar das du noch dafür „zusammengefaltet“ wirst das du Infos kostenlos raushaust ;)

1 2 3 4 5

Kommentar zu Chef@SEO abgeben "Die Arbeit der Anderen" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?