SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Die Arbeit der Anderen

SEO  |   |  , 12:34 Uhr  |  21 Kommentare

Es gibt SEOs die sich gerne in der Öffentlichkeit präsentieren und wiederum solche, die ihr Dasein lieber in der Anonymität fristen. Erkennen kann man dieses, indem man das Kommentaraufkommen, also die Motivationsader eines Blogs in Relation zu den Lesern eines Artikels setzt…

Vor einigen Wochen habe ich bereits das Kommentarverhalten unseres Blogs ausgewertet und festgestellt, dass durchschnittlich ungefähr 9 Leute ihre Meinung zu einem geschriebenen Beitrag abgeben.

Zusätzlich natürlich, bietet beispielsweise der Instant Messenger Skype die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Leuten in Verbindung zu treten und über Geschriebenes zu debattieren bzw. sich auf etwas persönlichere Art und Weise in Kontakt zu treten. Ein weiteres Medium, welches gerade einen Hype feiert, ist Twitter. Bei Twitter treten mittlerweile ebenfalls alle bekannten Gesichter auf, um miteinander zu kommunizieren bzw. sich interessante Informationen zu übermitteln.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es mittlerweile ausreichend Kommunikationsmittel gibt, welche es dem Leser ermöglichen mit uns Bloggern in Kontakt zu treten und über unsere Beiträge zu sprechen.

Nun gibt es jedoch eine Tatsache, die SEO Blogs deutlich von anderen Weblogs unterscheidet. Der Leser zieht möglichweise einen großen Mehrwert aus dem Angebot, einige SEO Blogs haben sich mittlwerweile auch in Fachkreisen zu einer echten Wissensquelle rund um die Suchmaschinen-optimierung etabliert. Natürlich ist man sich dieser Tatsache als Blogger bewusst und ein Blog dient letztendlich ja auch der Weitergabe von Wissen bzw. Erfahrungen.

Auch wir von SEO-united.de geben unser Wissen öffentlich Preis und andere können von bzw. mit uns lernen, Fragen stellen und so nach und nach Ihre Kenntnisse zum Thema Suchmaschinenoptimierung erweitern. Tatsächlich durfte ich persönlich schon einige Leute kennen lernen, die viel in Blogs bzw. Foren unterwegs sind und durch die gesammelten Informationen ihre Website deutlich besser positionieren konnten.

Wird diese Weitergabe von Wissen jedoch nicht honoriert, kann man als Blogger schon das ein oder andere Mal resignieren. Ich habe nun schon öfters in Gesprächen mit SEO Agenturen gesessen, welche sich mit Wissen aus der Blogszene profilieren wollten. Zudem gibt es einige Inhouse SEOs, die mit dem öffentlichen Wissen große Erfolge feiern und anstatt sich zu bedanken, eine schier unglaubliche Arroganz an den Tag legen.

SEO Blogger machen nicht nur die Arbeit der Anderen, wir fördern auch den Wohlstand einiger SEOs und steigern die Gewinne großer Unternehmen. Dass man durch das regelmäßige Veröffentlichen von Blogbeiträgen seine Reputation steigert, ist auch uns von SEO-united.de bewusst. Was uns jedoch gerade in letzter Zeit zugegebenermaßen etwas fehlt, ist die aktive Beteiligung in unserem Blog.

Constantin

Sie befinden sind hier: Die Arbeit der Anderen

Kommentare zu Die Arbeit der Anderen:

  1. Chris Hans says:

    Manche wiederum haben das Problem, das sie so prestigegeil sind, das es schon fast wiederlich ist :-) Aber jedem das seine…

  2. Constantin says:

    Hallo,

    ich möchte allgemein nochmal betonen, dass es mir mit meinem Posting nicht unbedingt um mehr Kommentare ging. Deswegen habe ich ja auch die anderen Wege der Kommunikation angesprochen.

    Vielmehr ging es mir darum, dass diejenigen, die das Wissen effektiv nutzen um damit hohe Einnahmen zu generieren sich ruhig mal zu Wort melden dürfen bevor sie die Arbeit der Szene nutzen um sich zu profilieren.

    Liebe Grüße,
    Constantin

  3. Kevin says:

    Als Blogger kann ich nur zustimmen: Es macht natürlich viel mehr Spaß, wenn Feedback von der Community kommt.

    Als Stammleser kann ich mich dann aber vielen hier nur anschließen: Ich kommentiere nur, wenn ich auch was beitragen kann. Erstens die Reputation: Nur Danke für einen Artikel zu sagen, ist ja heute schon fast rufschädigend ;) Dann die Frage: Webseite eintragen oder nicht – ist ja schon so weit, das man sich fragt ob man das jetzt machen darf, denn „einen Link hat ja nur verdient, wer auch sinnvolles von sich gibt“.

    Schlußendilch finde ich, das Dein Schrei nach Liebe hier auf ziemlich hohen Niveau liegt. Viele würden sich freuen, wenn sie „nur“ 9 Kommentare im Durchschnitt hätten…

  4. Matti says:

    Dürfte ich in diesem Zusammenhang als Feedback mal einen Themenvorschlag machen? Ich beobachte seit einiger Zeit extreme Trafficschwankungen bei allen möglichen Blogs. Habe in ein paar Foren was von ‚Neubewertung von Blogs‘ und ‚Google räumt auf weil Blogs die SERPS zuspammen‘ gelesen. Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema aus Experten-Sicht interessieren. Ist da was dran? Oder alles nur Humbug? Sollte man neue Projekte lieber als statische Webseiten gestalten und auf Blog-Strukturen verzichten?

  5. Gretus says:

    Hallo Mariusz,

    wer uns lobt, dem geben wir gerne einen Link ;-)

    Grüße

    Gretus

1 2 3 4 5

Kommentar zu share abgeben "Die Arbeit der Anderen" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?