SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google ändert die Bewertung von Links

SEO  |   |  , 16:17 Uhr  |  26 Kommentare

Wie die meisten von Euch sicher schon mitbekommen haben, hat Google seinen Algoritmus zur Bewertung von Links geändert. Im dem entsprechenden Blogbeitrag über die im Februar gemachten Änderungen am Google-Algorithmus heißt es dazu lediglich:

We often use characteristics of links to help us figure out the topic of a linked page. We have changed the way in which we evaluate links; in particular, we are turning off a method of link analysis that we used for several years. We often rearchitect or turn off parts of our scoring in order to keep our system maintainable, clean and understandable.

Wir nutzen die Eigenschaften von Links um das Thema einer (verlinkten) Seite näher zu bestimmen„, heißt es in Googles kurzem Statement. Weiter wird erklärt, dass eine der zur Bestimmung des Themas einer Seite genutzen Eigenschaften eines Links nun nicht mehr beachtet wird. Um herauszufinden, welche dieses ist, hier zunächst eine Liste sämtlicher in Frage kommender Eigenschaften:

  • Linktext
  • Auszeichnungen des Linktextes (bold usw.)
  • Linktitle bei Textlinks
  • Alt-Text bei Bildlinks
  • Themenrelevanz umgebender Text
  • Themenrelevanz verlinkende Seite

Während Julian von seokratie.de in seinem Artikel `Linktexte bald komplett egal?´ zu dem Schluss gekommen ist, dass sich Googles Ankündigung auf den Linktext beziehen muss, könnte unserer Meinung nach z.B. auch der Linktitle gemeint sein. Die Definition des Titles eines Links lautet wie folgt:

The title attribute may be set for both A and LINK to add information about the nature of a link. This information may be spoken by a user agent, rendered as a tool tip, cause a change in cursor image, etc. (Quelle)

Ähnlich zum nicht sichtbaren Keyword-Tag bei Webseiten, dürfte auch der lediglich beim Überfahren mit der Maus sichtbare Title von Links in vielen Fällen lediglich dazu missbraucht werden, ihn mit Keywords zuzuspammen.

Ob nun der Text, der Title oder doch nur eine Nebelkerze, Google kurzes Statement sorgt erneut dafür, dass insbesondere SEOs sich kritisch mit den Thema Linkbuilding auseinander setzen und letztlich dabei immer (un-)vorsichter werden. Beides gut für Google!

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Google ändert die Bewertung von Links

Kommentare zu Google ändert die Bewertung von Links:

  1. […] Google ändert die Bewertung von Links […]

  2. Claudia Website sagt:

    Ich glaube, es wird diesmal, wenn überhaupt, doch wohl den Linktitle treffen. Der ist ja nun wirklich entbehrlich und hat so gut wie keinen Mehrwert für den User und dient doch nur der Spammerei. So wie die Metakeywords ja auch, und die hat Google ja ebenfalls als Rankingfaktor gestrichen.

  3. Mario Fischer sagt:

    Warum glauben nur immer so viele, dass Google gefälligst genau erklären soll, was sie machen bzw. wie der Algo funktioniert? Welchen Sinn sollte das für Google machen? „Achtung Leute, wir bewerten jetzt den Ankertext nicht mehr und statt dessen das zweite Wort vor einem Link, sofern es kein Stop-Wort ist.“ Das würde sicher heftig Sinn machen, so was an die SEOs rauszublasen. Und noch ein Punkt: Seid doch froh, dass Google keine Anleitungen an alle rausgibt. Sonst gäbe es gar keine SEOs 😉

    Ich persönlich glaube, dass man dem Ankertext zunehmend einfach „nur“ weniger Bedeutung beimisst und bei bestimmten Häufungen früher als vorher eine Entwertung vornimmt. Auf den Link-Titel können sie bestimmt verzichten, denn der wurde ja (außer für Barrierefreiheit) fast nur zur Beeinflussung des Rankings verwendet. DAS haben die sicherlich schon lange auf dem Radar.

    Wer länger im SEO-Geschäft ist weiß, dass eigentlich alle Dinge, die mal irgendwann gut funktioniert haben, sich bei Google abnützen. Früher war es die bloße Anzahl der Links, dann das Linkgewicht (i. w. S. PageRank), dann die IP-C Verteilung, dann Keywords als Textanker aus dem Fließtext… Sobald auch der letzte Webmaster verstanden hat, worauf es jeweils aktuell besonders ankommt, kann man auf eine Änderung warten. Das macht ja auch Sinn und niemand von uns würde das anders machen, wenn er selber bei Google dafür verantwortlich wäre.

    Dass uns Google den Algo nicht verrät, ist gut so, denn das würde am Ende niemandem nützen – alle würde das Gleiche tun. Und dass sich das immer wieder ändert, ist auch gut so. Wald- und Wiesen-SEOs hängen immer ein Stück zurück und es besteht die Chance, sich mit Erfolg abzuheben – wenn man fleißig ist und Ohr und Auge an den richtigen Stellen hat. Außerdem wird es so auch niemals langweilig oder?… ;-)))

  4. […] Das lässt vermuten, dass die Relevanz des Linktextes zukünftig abnehmen wird, ja vielleicht sogar überhaupt keine Rolle mehr spielt […]

1 2 3 4

Jetzt zu "Google ändert die Bewertung von Links" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?