Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google Webmaster Chat I

SEO  |   |  , 20:20 Uhr  |  12 Kommentare

Jonas Beitrag `Google räumt mit SEO Mythen auf´ hat mich dazu inspiziert, selbst noch einmal den kürzlich abgehaltenen Chat für Webmaster zu durchforsten und die wesentlichen Aussagen zusammen zu fassen. Da der Chat doch sehr lang ist, wird es noch ein bzw. zwei weitere Teile geben…

– Domainalter sowie Verlinkungsgrad sind ein Indiz für eine gute Webseite, keine Garantie für ein gutes Ranking.

– Der wahrlose Eintrag in Web- oder Artikelverzeichnisse schadet einer Seite. Der Eintrag in gewissen Verzeichnisse wird nach wie vor gewertet.

– Google plant, einen eigenen Rankingchecker in den Webmastertools zu integrieren.

– Google hat keine Probleme, auch größere Linknetzwerke zu erkennen.

– Webseitenbetreiber sollten in regelmäßigen Abständen die Suchmaschinentauglichkeit ihrer Seite testen.

– Links von .gov and .edu  Webseiten werden genauso gewertet wie andere Links auch. Die TDL hat keinen Einfluss auf das Ranking bzw. die Qualität der enthaltenen Links.

– Insbesondere Webseiten ohne länderspezifische Endung sollte man in den Webmastertools einer besonderen Zielgruppe zuweisen.

– Links von Social News Seiten und Blogs werden genauso gewertet wie andere Links auch.

– Um sicher zu gehen, dass die komplette Domain indexiert wird, sollte man Sitemap-Filter anlegen.

– Es ist quasi nicht möglich, einer Webseite durch Bad Links nachhaltig Schaden zuzufügen.

– Der Einsatz von rel=nofollow hat keinen Einfluss auf das Ranking einer Webseite.

– Das Surf- bzw. Besucherverhalten ist ein Rankingfaktor und fließt in die Bewertung einer Webseite mit ein.

– Jede Meldung über möglicherweise gekaufte Links wird bearbeitet.

– Wirkt ein Text unnatürlich, z.B. durch die Anhäufung von Keywords, kann dieses der Seite schaden.

– Google hat keine Probleme, Duplicate Content zu erkennen.

– Das Ranking in einem separaten Index, z.B. in der Bildersuche, hat keinen Einfluss auf das Ranking in einem anderen Index.

– Das automatische Überprüfen der Rankings hat keine negative Folgen auf die jeweilige Webseite.

– Wenn Links mit rel=nofollow versehen sind, darf man diese offiziell verkaufen.

– Die Validität einer Seite hat keinen Einfluss auf das Ranking.

– Es gibt Filter, welche verhindern, dass eine einzelne Webseite die Ergebnisse dominiert. Geachtet wird auf die Ähnlichkeit der Titel und Descriptions.

– Google hat keine Probleme mit dynamischen Urls.

– Die Relevanz anderer Inhalte im Zuge von Universal Search werden über das Besucherverhalten ermittelt.

– Jede Seite bzw. Datei wird individuell behandelt.

– Eine eigene IP-Adresse hat keinen Einfluss auf das Ranking einer Webseite.

– Der PR von internen Links wird ohne Zeitverzögerung übertragen.

– Um gesrapten Content zu identifizieren, sollte man einen Link zur eigenen Seite unterzubringen.

– Reinclusion Requests werden in der Regel binnen 24 Stunden bearbeitet.

– Die Siteabfrage einer Domain wird gefiltert. Die Anzahl der angezeigten und tatsächlich gelisteten Seiten kann sich unterscheiden.

– Bei usergenerierten Links empfiehlt sich das rel=nofollow Tag.

Gretus

P.S.: Den zweiten Teil unser Zusammenfassung des Chats für Webmaster findet Ihr hier…

Sie befinden sind hier: Google Webmaster Chat I

Kommentare zu Google Webmaster Chat I:

  1. Universal Search | Chaim says:

    […] Siehe hier: Google Webmasters Chat. Eine Übersetzung gibt es zum Beispiel beim bloggonaut oder bei seo-united. Bei SEO United findet man auch genau diesen Satz, den ich damit meinte: “Das Ranking in […]

  2. Mario Fischer says:

    >“…Das automatische Überprüfen der Rankings hat keine negative Folgen auf die jeweilige Webseite..“

    Wie denn auch? Bei einer Abfrage durch eine Software wird nach einem Keyword gesucht und die Ergebnisse gespeichert. Woher sollte denn Google wissen, welche der angezeigten Domains gemeint ist? In der Regel fragt man 50-100 Positionen pro Keyword ab, also 5-10 SERPs. Die interessierende Website (das muss ja auch nicht immer die eigene sein!!!) kann Google unmöglich erkennen.

    Noch ein Wort zum validen HTML. Einige Tests haben gezeigt, dass valides HTML sogar leicht schlechter rankt. Das hängt wohl mit dem etwas schlechteren Code/Content Verhältnis zusammen. Ich weiß, jetzt bekommen einige Programmierer mit bewundernswert edlen Ansprüchen Tränenränder. Find ich ja auch nicht gut – ist aber scheinbar so. Leider.

1 2 3

Jetzt zu "Google Webmaster Chat I" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?