SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Kostenlose Backlinks mit der passenden Optik

SEO  |   |  , 09:41 Uhr  |  9 Kommentare

LinksIn diesem Artikel soll eine Möglichkeit aufgezeigt werden, durch welche Internetseiten mit einem sehenswerten Design Backlinks und Besucher generieren können. Zunächst werde ich einführend auf vier Linkbuilding-Methoden eingehen, die vielen schon bekannt sein dürften. Die vier Methoden werden kurz vorgestellt, um dem Leser die Möglichkeit zu bieten, diese mit der in diesem Artikel hauptsächlich vorgestellten Methode, welche im zweiten Teil dieses Artikels beschrieben ist, zu vergleichen…

Vier bereits bekannte Methoden um Backlinks zu generieren

Artikelverzeichnisse, Bookmarks, Blog-Kommentare, Webkataloge – diese vier Bergriffe sind Suchmaschinenoptimierern und Webmastern in der Regel bekannt, da die Anzahl der Backlinks durch die genannten vier `Begriffe´ gesteigert werden kann. In der Regel sind die Backlinks, welche durch Artikelverzeichnisse, Bookmark-Services, Blog-Kommentare und Webkataloge generiert werden können, Teil einer Linkbuilding-Strategie. Diese Backlinks können auf relativ einfache Weise generiert werden. Bei Artikelverzeichnissen sollten die Artikel eine gewisse Länge und Qualität haben, um den Ansprüchen des Artikelverzeichnis-Betreibers gerecht zu werden. Bookmark-Services können relativ schnell genutzt werden, nach einer kurzen Registrierung können die eigenen Seiten gebookmarked werden. Hier sollte allerdings beachtet werden, dass manche Betreiber von solchen Social-Bookmark-Portalen gegen den Gebrauch ihrer Portale als `Linklieferant´ vorgehen und Accounts, die verdächtig sind, löschen und sperren. Bei Blog-Kommentaren sollte auf den Inhalt des Kommentars geachtet werden, damit der Kommentar dann auch freigeschaltet wird. Spam ist für Blogger immer sehr ärgerlich, da dieser ausgefiltert und gelöscht werden muss. Bei Webkatalogen gilt es, wie auch bei den Artikelverzeichnissen, die Ansprüche der Betreiber zu erfüllen. Wenn alles klappt, dann kann sich das zu optimierende Projekt über neue Backlinks und möglicherweise noch über den ein oder anderen Besucher freuen. Soweit nun zu den wahrscheinlich bekanntesten Methoden, mit denen Backlinks generiert werden können. Im nächsten Abschnitt soll nun eine weitere Methode vorgestellt werden, die es ermöglicht Backlinks und Besucher zu generieren. Voraussetzung dafür ist allerdings ein ansprechendes und sehenswertes Webdesign.

Wie durch ansprechendes Webdesign Backlinks und Besucher generiert werden

Webseitenbetreiber, welche ihre Seite mit einem sehenswerten Webdesign ausgestattet haben, können noch auf eine weitere, relativ einfache und unkomplizierte Weise ihre Seiten bewerben. Möglich wird dies durch Webdesign-Galerien, die unter dem Namen CSS-Galleries oder CSS-Galerien wohl noch etwas bekannter sein dürften. Im Web sind zum Teil sehr umfangreiche Listen zu finden, mithilfe derer man passende Galerien ausfindig machen kann. Eine sehr umfangreiche Liste ist beispielsweise unter thecssgallerylist.com zu finden.

Doch zunächst eine kurze Erläuterung, was Webdesign-Galerien überhaupt sind und für welche Zwecke sie genutzt werden. Webdesign-Galerien sind, wie der Name schon sagt, Galerien, in welchen beispielsweise Webdesign-Agenturen oder Webdesigner ihre Arbeiten zur Schau stellen können. Dadurch können sie sich einen Namen machen beziehungsweise den eigenen Namen bewerben, um neue Kunden zu erreichen. Des weiteren profitiert die eingetragene Seite von Backlinks und Besuchern, welche von den Webdesign-Galerien ausgehen beziehungsweise weitergeleitet werden. Darüber hinaus werden solche `Showcases´ auch von Web- und Grafikdesignern als Inspirationsquelle genutzt. Wie schon erwähnt, werden die in die Webdesign-Galerien aufgenommenen Webseiten auch verlinkt. Voraussetzung für die Aufnahme in eine Webdesign-Galerie ist in der Regel ein sehenswertes Design, welches eine Webseite schmückt. Es ist also nicht so ganz einfach in eine solche Galerie aufgenommen zu werden, außer man verfügt eben über eine Webseite mit entsprechender Optik.

Wie an der oben verlinkten Liste zu sehen ist, können durch Webdesign-Galerien bei entsprechendem Erfolg einige Backlinks generiert werden. Doch man sollte auch daran denken, dass noch weitere Backlinks automatisch folgen können. Galerien der angesprochenen Art werden nämlich auch von Betreibern von Design-Blogs und -Magazinen genutzt, um Kreationen zu finden, über die es sich lohnt einen Artikel zu verfassen. Vielen dürften, vor allem im englischsprachigen Raum Artikel bekannt sein, in denen Webdesign-Listen zu bestimmten Themen zu finden sind. Solche Artikel werden auch gerne über Twitter & Co. weiterverbreitet. Da es doch einige sehr bekannte Blogs bzw. Magazine gibt die sich mit dem entsprechenden Thema befassen, bieten sich hier neben Chancen auf neue Backlinks auch Chancen auf beachtliche Besucherströme.

Fazit

Ob es sinnvoll ist die genannte Art von Galerien in SEO-Strategien einzubeziehen ist natürlich eine individuelle Entscheidung, bei der Vor- und Nachteile abgewogen werden müssen. Die Voraussetzung für die Nutzung der Galerien, nämlich ein sehenswertes Webdesign, ist klar und muss entweder gegeben sein oder noch geschaffen werden. Zu beachten ist auch, dass wohl die überwiegende Mehrheit der Webdesign-Galerien international ausgerichtet sind, sprich die verwendete Sprache Englisch ist. Des weiteren sollte man sich die Frage stellen, ob der generierte Traffic, der mitunter sehr international sein kann, hilfreich und sinnvoll für ein Projekt ist. Die Anzahl der Backlinks die generiert werden kann ist allerdings, so denke ich, nicht zu verachten.

Über den Autor

Christopher Bergmann betreibt unter anderem die Webdesign-Galerie WebDesignGallery.org und den Blog Blocomo, bei dem jeder mitmachen und Artikel veröffentlichen kann.

Sie befinden sind hier: Kostenlose Backlinks mit der passenden Optik

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Justus Website sagt:

    In diesem Zusammenhang zu empfehlen ist galleryrush.com.

  2. Maximilian Waizmann sagt:

    Danke für den Artikel – das ist mal ein Ansatz, den ich bisher noch gar nicht auf der Rechnung hatte. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Google derartige Backlinks als positives Zeichen wertet, da sicherlich niemand eine schlecht gemachte MFA-Seite in eine solche Galerie einstellen würde bzw. von den Betreibern nicht aufgenommen würde.

  3. fabian Website sagt:

    Hi Christopher,

    eine schöne Idee, die ich noch gar nicht auf dem Radar hatte. Danke Dir für’s teilen und werd Dich gleich mal twittern 😉

  4. R. Steinmann - it DESIGN Website sagt:

    Keine schlechte Idee. Ein sehr alternativer Ansatz, der aber vor allem für Webdesigner und Designer jeglicher Art geeignet ist. Das werde ich direkt auf meine Liste an Linkbuilding-Ideen und Strategien setzen 🙂

    Danke Dafür!

  5. webmatr1x Website sagt:

    Ich würde sagen auf CSSMania aufgenommen zu werden hat wohl nur Vorteile 🙂 ich hatte das Glück mit meiner Website und kann mich echt nicht beklagen. Es gibt jedoch viele kleinere Galerien, die jede Art von Webdesign mit aufnimmt. Egal ob schön oder Template-Design. Das bringt einem dann auch nur wenig Mehrwert.

    Ist mir ein Tweet wert 😉

  6. Jan Website sagt:

    Interessanter Ansatz, der sicherlich viel SEO-Potential hat. Tweet !!!

  7. crieger sagt:

    Aber auch bitte nur eintragen wenn das Design stimmig ist. Es gibt genügend Linklisten die mit SEO-Bullshit (aka wir machen mal Linkbuilding) zugemüllt sind…

  8. Wissensvorsprung als Linkbait - suchmaschinen-spezialist.de sagt:

    […] Immer und immer wieder wird in der Branche darüber sinniert wie man denn an die begehrten Backlinks kommen könne […]

  9. Tipps für’s Linkbuilding und den Backlink-Check - marketingshop.de sagt:

    […] Einführend erläutert der seo-united-Artikel kurz die vier bekanntesten Methoden, um Backlinks zu generieren […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?