SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Linkbuilding mit Nina Baumann

SEO  |   |  , 10:10 Uhr  |  17 Kommentare

Linkaufbau ist wesentlicher Bestandteil einer jeden Suchmaschinenoptimierung. Nina Baumann, SEO & Linkbuilding Consultant bei Onetomarket, war so nett, uns einige Fragen rund um das Thema Linkbuilding zu beantworten…

H. Hemken: Zunächst auch Dir vielen Dank, dass Du Dich zu einem kleinen Interview mit uns einverstanden erklärt hast. Vielleicht magst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen.

N. Baumann: Gerne! Also, ich bin SEO & Linkbuilding Consultant bei Onetomarket in Arnheim (Niederlande). Ich berate und betreue internationale Großkunden in ihren Linkbuilding Strategien. Der Hauptsitz von Onetomarket befindet sich in Arnheim, wir verfügen jedoch auch über Niederlassungen in Madrid, Barcelona und seit einem Jahr auch in Berlin.

H. Hemken: Es ist bekannt, dass z.B. die Amerikaner eher einen freiwilligen Link setzen als die Deutschen. Ist der Holländer linkgeizig?

N. Baumann: Der Holländer ist erfahrungsgemäß noch eine Spur linkgeiziger als der Deutsche. Das hat sicherlich mit der doch sehr unterschiedlichen Marktgröße und der Intensität der Internetnutzung zu tun. Die Webmaster sind in den Niederlanden etwas abgeklärter und wissen oft welchen Wert ein Link hat. Ich habe das Gefühl, dass man in Deutschland eher einen Webmaster antrifft der davon keine Ahnung hat. Links von Autoritäten zu bekommen ist in beiden Ländern nicht einfach. Am Ende zählen jedoch immer gute Inhalte als Gegenwert für den Link sowie die Kreativität in der Linkanfrage.

H. Hemken: Wie würdest Du als Expertin die Wichtigkeit ausgehender Links einschätzen? Sollte man seine direkte Konkurrenz freiwillig verlinken?

N. Baumann: Das ist situationsabhängig. Gegen ausgehende Links ist nichts einzuwenden. Wenn ein guter Grund besteht einen Konkurrenten zu verlinken sollte man das auch machen. Diese Situation kann sich zum Beispiel in einem Corporate-Blog einer kommerziellen Seite ergeben. Wenn der Inhalt des Konkurrenten relevant ist und man darüber schreibt, macht ein Link durchaus Sinn.

H. Hemken: Du wirst unter anderem auch bei der diesjährigen SMX einen Vortrag zum Thema Linkbuilding halten. Worum wird es in dem Vortrag gehen?

N. Baumann: In meinem Vortrag, hier der Link, geht es natürlich um das Thema Linkbuilding. Was ist beim Linkbuilding zu beachten, womit ist großen Unternehmen auf lange Sicht am meisten geholfen, an wen richte ich meine Linkanfrage und welche Kanäle kann ich dabei einsetzen? Außerdem gebe ich den Besuchern noch ein paar Do´s and Dont´s für die Linkanfrage und Kommunikation mit auf den Weg. Und zusätzlich wird es am Ende noch ein nettes Giveaway geben. Mehr wird aber nicht verraten 😉

H. Hemken: Welches sind die wichtigsten Regeln, welche man beim Linkbuilding beachten sollte?

N. Baumann: Geduld und Kontinuität.

H. Hemken: Ganz konkret, wie viele bzw. wie starke Backlinks kann eine normale Webseite pro Monat vertragen?

N. Baumann:  So viele wie diese Webseite auf natürliche Weise bekommen kann.

H. Hemken: Und welches sind die größten Fehler, welche man beim Linkaufbau machen kann?

N. Baumann:  Alles was nicht natürlich ist. Zu schnelles Wachstum in der Anzahl der Links, keine Themenrelevanz der eingehenden Links, deutlich einseitiges Linkprofil (z.B. nur reciprocal linking, einseitiger anchor text, bad neighborhood etc.)

H. Hemken: Viele achten bei der Beurteilung eines potentiellen Backlinks immer noch auf den PageRank der jeweiligen Seite. Worauf achtest Du in erster Linie?

N. Baumann: In erster Linie achte ich auf die Themenrelevanz.

H. Hemken: Meiner Meinung nach hat Google den Einfluss von Backlinks auf das Ranking einer Webseite generell zurückgeschraubt. Kannst Du meinen Eindruck bestätigen?

N. Baumann: Ich bin der Meinung, dass Linkbuilding mit marktabhängigen Schwankungen zusammen mit der Onpage-Optimierung ein fester Bestandteil bei der Suchmaschinenoptimierung ist und auch in Zukunft bleiben wird.

H. Hemken: Immer wieder wird diskutiert, ob z.B. Links aus Wikipedia oder Mr. Wong einen positiven Einfluss auf das Ranking haben, obwohl sie NoFollow sind. Was meinst Du?

N. Baumann: Ob diese Links tatsächlich Wert übertragen, darüber kann man sich in der Tat streiten. Ich sehe einen Link von zum Beispiel Wikipedia immer als willkommen und empfehlenswert. Solange der Link  für den Besucher einen Wert hat und dieser findet die Informationen die er sucht, ist es ein prima Link.

H. Hemken: Was hältst Du von gekauften bzw. gemieteten Links?

N. Baumann: Linkkauf ist ein riskantes Spiel und nicht konform mit den Google Guidelines. Ich habe die Verantwortung Kunden optimal zu beraten und über bestehende Risiken aufzuklären. Daher sehe ich das Kaufen oder Mieten von Links nicht als eine geeignete Strategie auf lange Sicht.

H. Hemken: Ist Tauschen ein probates Mittel zum Linkaufbau einer Webseite?

N. Baumann: Nein. Wenn das Linkprofil einer Webseite von reziproken Links dominiert wird ist das ein großes Risiko.

H. Hemken: Als Expertin hast Du doch sicher einen Tipp, wie unsere Leser möglichst einfach an einen guten Backlink kommen. Was müssen Sie tun?

N. Baumann: Content is King! Ihr kennt Eure Branche, Ihr wisst von welcher Seite Ihr einen Link haben wollt, dann macht Euch dieses Wissen zu nutze. Erstellt Inhalte die nicht dem üblichen Einheitsbrei von Informationen entsprechen. Grenzen aufsuchen mit Inhalten kann risikoreich sein. Es jedoch nicht zu tun und im Einheitsbrei unterzugehen birgt ebenfalls ein großes Risiko.

H. Hemken: Stell Dir vor, Du dürftest Dir einen Link auf einer beliebigen Seite aussuchen. Für welche Seite außer Google würdest Du Dich entscheiden?

N. Baumann: w3.org

H. Hemken: Ich bedanke mich für das nette Gespräch. Wenn unsere Leser mehr über Dich bzw. das Thema Linkbuilding erfahren möchten, wo können sie Dich finden?

N. Baumann: Ich bedanke mich auch!  Standesgemäß bin ich sehr gut zu finden und total erreichbar. Z.B. über Onetomarket, Xing, Twitter oder meinem Blog  linkspiel.de 😉

Sie befinden sind hier: Linkbuilding mit Nina Baumann

Kommentare zu Linkbuilding mit Nina Baumann:

  1. Linktuning « SEO sagt:

    […] dass man bei der Optimierung einer Webseite den Schwerpunkt nicht ausschließlich auf das Linkbuildung sondern auch das Linktuning setzen sollte. Alleine durch die Verbesserung der vorhandenen […]

  2. NoSpam sagt:

    Du kannst Linken bis die Heide wackelt, ohne OPO und guten Content geht halt nix, ausser dass am Ende die Webseite ( der arme Kunde ) explodiert.

    Das Problem ist, dass zu viele Authority Links zusammen kommen (/ wer wills chon schlechte Backlinks /) und da sollte das Target schon in Sachen Uniqe Content ziemlich gut drauf sein, sonst macht die ganze verlinkerei schlicht keinen Sinn.

    Das Fass geht in dem Moment hoch, wo man anfängt, vone dauerhaft im Ranking mitzuspielen – und da werden manchmal auch kleine Fehler nicht verziehen.

1 2 3 4

Jetzt zu "Linkbuilding mit Nina Baumann" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?