Ryte

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Onpage kommt!

SEO  |   |  , 17:22 Uhr  |  20 Kommentare

Um zu prognostizieren, wie es im neuen Jahr mit SEO weitergeht, schaut man sich am Besten die diesbezügliche Entwicklung der letzten Jahre an. Die bereits vor einiger Zeit auf greenlightsearch.com veröffentlichte Grafik `The SEO History of the Internet´ zeigt die Entwicklung im Bereich Suchmaschinen-optimierung von 2002 bis 2009…

Um die Entwicklung der Relevanz einzelner Faktoren besser beurteilen zu können, haben wir entsprechenden Teil der Grafik extrahiert. Im Folgenden zu erkennen ist die sich mit der horizontalen Zeitachse verändernde (relative) Wichtigkeit der Faktoren OnPage SEO (blau), PageRank (grün), Anchor Text (violett), Domain Authority (orange), Link Context (türkis) und User Signals (gelb).

The SEO History of the Internet

Wer die Grafik etwas genauer studiert hat, dem wird insbesondere am Verlauf der Wichtigkeit der Faktoren PageRank und Anchor Text aufgefallen sein, dass die Wichtigkeit einzelner Faktoren zuerst zuzunehmen, später dann aber auch wieder abzunehmen scheint. Dieses könnte in der Realität tatsächlich so der Fall sein. Immer wenn Suchmaschinen wie Google bei ihrer Bewertung von Webseiten zu sehr auf einen Faktor setzen, wird dieser versucht zu manipulieren und muss in Folge dessen wieder durch neue Faktoren ersetzt werden.

Denkt man den Verlauf der Grafik weiter, würde dieses also bedeuten, dass die Wichtigkeit der Domain Authority womöglich in Zukunft wieder etwas abnimmt und Faktoren wie der Link Context und User Signals stark an Bedeutung gewinnen werden.

Geht man nun davon aus, dass sich auch der Link Context durch besseres Linkbuilding manipulieren lässt und schaut man sich dazu die untypische Entwicklung im Bereich OnPage SEO an, so könnte es aufgrund der immer besser werdenden Auswertungsmöglichkeiten (Google Caffeine) in den nächsten Jahren so sein, dass hauptsächlich die beiden Rankingfaktoren OnPage SEO und User Signals über die Serps entscheiden werden…

Gretus

Sie befinden sind hier: Onpage kommt!

Kommentare zu Onpage kommt!:

  1. Linktipp: SEO-united.de - Andreas Rotte says:

    […] Allen Freunden der Suchmaschinenoptimierung und des Onlinemarketings, möchte ich die Seite von SEO United empfehlen […]

  2. Stefan says:

    Na das wurde auch Zeit, dass das Internet bzw. die Suchmaschinen erwachsen werden und sich neue Methoden einfallen lassen. Sicherlich ist es auch für den User angenehmer wenn er themenrelavante Links bzw. Content bekommt und da Google sich am User orientiert und ihm einen Mehrwert bieten möchte,passt er seinen Algo so an dass er Mehwert bringenden Content anzeigt.

    Themenrelevanz und PageRank sind neben AnchorText für mich die wahren Kriterien nach denen Google bewertet ;-)

    MFG

  3. Email Nobbi says:

    Meine Rede! Hab ich vor 2 Jahren schon gesagt und hab sehr gute Ergebnisse erzielen können.

    Auch im Bereich der Usability wird sich noch viel mehr tun. Nungut ich mache eigentlich nur Onpage und beachte eigentlich auch jede Usability und Accesbility Regel die irgendwo niedergeschrieben ist. Google mag es.

    Qualität im Internet = Schnelle Ladezeiten und saubere Programmierung (zugänglich), Benutzerfreundlich, Erfahren (Domainalter), Informativ (jedoch nicht mit 50mio Wörtern kein Blogcharakter)!

    Das ist das Konzept, was ich schon 2 Jahre jetzt fahre….

  4. Jürgen says:

    Interessante Grafik. Meines Erachtens ist eine Anhebung der On-Page-Wertigkeit problematisch, da leicht manipulierbar, aber durchaus nachvollziehbar. On-Page meint meiner Meinung nach zukünftig nicht nur Keyworddichten, H1-Tags, sondern eher die optimale Darstellung und Lesbarkeit der Inhalte für Google. Klare Strukturen, gute interne Verlinkung, schlanker Code, schnelle Ladezeiten, das sind sicherlich Faktoren, die an Wichtigkeit zunehmen werden.

    Die Bewertung der Google Signals dürften zunehmen, je besser Google in der Lage ist diese zu kontrollieren. Mit der Toolbar, Google Chrome, Analytics und der Auswertung der Nutzerströme in den Serps hat Google durchaus Möglichkeiten, das Userverhalten zu kontrollieren.

    Mir ist bereits des öfteren aufgefallen, dass Webseiten tägliche leichte Schwankungen haben und mal 2-3 Plätze hoch und dann wieder runter wandern. Meines Erachtens testet Google damit das Userverhalten aus. Ich betreue eine Webseite, die rund 12-14 Seitenaufrufe pro Unique Besucher generiert. Die Seite steht seit Jahren relativ weit oben in den Serps, obwohl sie deutlich weniger Backlinks als die Konkurrenz hat. Meines Erachtens ein Beweis dafür, dass Userverhalten bereits jetzt einen hohen Stellenwert hat.

    • Markus says:

      Das mit den 12-14 Seitenaufrufen und Deinem Rückschluss auf das Ranking meine ich gefühlsmäßig bestätigen zu können.

      • Maxim says:

        Es könnte schon sein, dass die Bounce Rate hier eine Rolle spielt, dass Google also misst ob ein User von einer Seite gleich wieder zurück kehrt oder nicht. Aber das Google misst wieviele Views ein User auf einer Seite erzeugt, halte ich eher für unwahrscheinlich. Erstmal hat nicht jeder Analytics und zweitens müsste man hier mit einem Cookie arbeiten, was auch wieder geblockt werden kann.

        Alles in allem könnte man mit den Daten keine Verallgemeinerungen vornehmen und diese somit auch nicht als Rankingfaktor nutzen. Ich vermute eher den Einfluss der SERP CTR

        Grüße

        P.S.: @Gretus Schöne Schlussvolgerung, da bin ich deiner Meinung.

        Maxim

  5. Andreas Rotte says:

    Sehr interessante Grafik! Es ist spannend den Verlauf mal so zu beobachten. ich fange zwar gerade er mit der Optimierung meiner Seite an, aber ich bin froh das ich scheinbar auf dem richtigen Weg bin, wenn ich mit vornehmlich um eine gescheite OnPage-Optimierung bemühe.

    Über kurz oder lang wird man allerdings die Methode wieder den aktuellen Trends anpassen müssen. Also immer schön up to date bleiben ;)

1 2 3

Jetzt zu "Onpage kommt!" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?