Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

SEO Blacklist

SEO  |   |  , 12:08 Uhr  |  47 Kommentare

Nachdem gestern ein weiterer Fall bekannt wurde, bei dem eine SEO Agentur mit betrügerischen Methoden den ohnehin bereits angeschlagenen Ruf der Branche einen weiteren Schlag versetzt hat, wird der Ruf nach einer Lösung, die SEO Branche zu regulieren immer lauter…

Obwohl es mit dem BVDW-Gütesiegel bereits eine Zertifizierung für SEO bzw. SEM Agenturen gibt und die Frage, ob SEO bzw. Search Engine Optimization überhaut eine Zertifizierung braucht, von der Mehrheit mit einem klaren Nein beantwortet wurde, scheinen zumindest einige SEOs mittlerweile doch der Meinung zu sein, ein weiteres Zertifikat würde der Branche helfen.

Bevor man sagen kann, ob etwas womöglich hilft, sollte man zunächst einmal fragen, wo konkret überhaupt eine Hilfestellung von Nöten ist? Da sich die Betreiber großer Webseiten immer öfter auch selbst mit dem Thema beschäftigen, gilt es meiner Meinung nach insbesondere die Betreiber kleiner Webseiten davor zu schützen, in die Fänge ominöser SEO Anbieter zu geraten.

Schaut man sich die Webseiten der auf den vorderen Positionen bei Google gelisteten Anbieter im Bereich Suchmaschinenoptimierung etwas genauer an, so scheint es mittlerweile eine ganze Reihe von Zertifikaten zu geben. Einige davon gibt es wirklich, nicht wenige sind aber auch frei erfunden und dienen nur dazu, dem an SEO interessierten Kunden eine gewisse Seriosität vorzugaukeln.

Ein weiteres Zertifikat würde meiner Meinung nach nicht nur die Aussagekraft des bereits existierenden Gütesiegels in Frage stellen, sondern dem mit der Thematik SEO kaum vertrauten Webseitenbetreiber keinerlei Hilfestellung bieten, sich im Dschungel von Anbietern, Zertifikaten und Gütesiegel besser zurecht zu finden.

Was man als Mitglied der Branche machen muss, wenn man von obskuren Machenschaften anderer Agenturen hört, hat Randolf mit seinem gestrigen Blogbeitrag eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Jeder Anbieter von SEO Dienstleistungen sollte sich wirklich zweimal überlegen, nicht den allgemeinen Richtlinien entsprechende Methoden zu verwenden, da dieses mit absoluter Sicherheit früher oder später auffliegen wird.

Die am Anfang beschriebene SEO Agentur dürfte vor dem Ruin stehen, googelt man deren Firmenname, sieht ein jeder auf den ersten Blick, dass man es hier mit einem Betrüger zu tun hat. Setzt man voraus, dass jeder Webseitenbetreiber sich vorab von der Seriosität seines zukünftigen SEO Anbieters überzeugen sollte, dürfte es für besagte Agentur in Zukunft schwer werden, neue Kunden zu generieren.

Um der Diskussion um die Notwendigkeit eines weiteren SEO Zertifikat konstruktiv beizutragen, möchte ich hiermit die Einführung einer wie immer auch gearteten `SEO Blacklist´ in den Raum werfen.

Beispielsweise eine Webseite, mit welcher es binnen kürzestes Zeit möglich wäre, nach dem Firmennamen einer Agentur suchenden Kunden eine Warnung auszusprechen, wäre meiner Meinung zumindest eine diskussionswürdige Alternative zu einem weiteren Zertifikat. Anstatt also vermeidlich seriös arbeitenden Agenturen ein weiteres Siegel zu verleihen, mit welchem der Laie sowieso nichts anfangen kann, könnte man mit der Regulierung der Branche auch dort ansetzen, wo es Suchenden konkret hilft bzw. Anbietern wirklich schadet. In den Top 10 bei Google…

Gretus

Sie befinden sind hier: SEO Blacklist



Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?