Ryte

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

SEO vs. SEM

SEO  |   |  , 18:04 Uhr  |  22 Kommentare

War es noch vor wenigen Jahren relativ einfach, eine Webseite in den Suchergebnissen bekannter Suchmaschinen nach oben zu bringen, gestaltet sich dieses zunehmend immer schwieriger. Wo früher relatives Halbwissen und eine Menge Backlinks zumeist schon ausreichten, um eine Seite zu optimieren, bedarf es mittlerweile explizitem Know-How auf vielen Gebieten sowie qualitativ hochwertige Verweise unterschiedlichster Art…

Die Betreiber bekannter Suchmaschinen tun ihr Übriges dazu, dass SEO immer schwieriger wird. Ständige Änderungen an der Darstellung der Suchergebnisse bzw. am Algorithmus zur Bewertung von Webseiten machen es mittlerweile fast unmöglich, die Optimierung einer Webseite gezielt zu planen. Lokale, regionale und sogar saisonale Ergebnisse stellen den Sinn einer nachhaltigen Optimierung einzelner Keywords in Frage und bieten anderen Maßnahmen der Besuchergenerierung eine immer größer werdende Daseinsberechtigung.

Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Onlinemarketing buhlen mittlerweile um ihre Kunden. Wo früher vom Kuchen noch für jeden etwas übrig blieb, müssen sich heute selbst namhafte Agenturen bei der Suche nach den letzten Krümeln beteiligen und dem Kunden ihre Dienstleistungen förmlich fast aufzwingen. Um sich gegenüber der Masse an anderen Anbietern irgendwie hervorzuheben, gibt es Experten in allen nur erdenklichen Fachgebieten. Allen gemein ist oben beschriebenes Halbwissen, die Sorge um neue Kunden und letztendlich damit auch die Angst um ihre berufliche Existenz.

2010 war das Jahr der Social Media Experten. Wer seinen Kunden gegenüber skrupellos genug war, der konnte seine Existenz mit der Erstellung von Facebook-Fanseiten bzw. Twitter-Konten vorerst sichern und seinen aus den goldenen SEO Zeiten gewohnt bohemen Lebensstil auch dieses Jahr noch fortführen.

Betrachtet man insbesondere die Entwicklung der letzten Wochen, scheint sich neben Social Media Optimierung ein weiteres Geschäftsfeld als besonders lukrativ herauszukristallisieren, SEM bzw. die Optimierung von Werbung in Suchmaschinen.

Wo das Wissen um nachhaltig erfolgreiches SEO immer unfangreicher und damit zeit-, kosten- bzw. personalintensiver wird, wittern immer mehr Anbieter die Chance, in Zeiten ohnehin nicht mehr einheitlicher Serps auf die Betreuung von Anzeigen-Kunden umzuschwenken und SEM als das Maß aller Dinge zu verkaufen.

Die Strategie scheint aufzugehen. Anstatt womöglich mehrere Monate auf die ersten Besucher über Suchmaschinen zu warten, liefert SEM zielgerichteten Traffic ab der ersten Minute. Die ohnehin nicht mehr für alle einheitlichen Ergebnisse als Verkaufsargument genommen, sind Kunden schnell gefunden und die Programme zur Optimierung deren Kampagnen können anlaufen.

Ich persönlich graule mich vor dem nächsten Jahr, da SEM der Social Media Optimierung den Rang als beliebtestes Thema ausgewiesener Experten den Rang abkaufen wird. Mit unumstößlichen Argumenten, nämlich einfacher Kosten-Nutzen-Rechnungen, werden SEMler den SEOs den Schneid abkaufen und versuchen, oben besagten Kuchen neu aufzuteilen.

Keine Frage, SEM ist eine in vielen Fällen geeignete Methode der Besuchergenerierung, sie sollte jedoch nicht dazu genommen werden, die für gute Suchmaschinenoptimierung kaum mehr tragbaren Kosten ominöser SEO Agenturen zu minimieren und den Sinn einer nachhaltigen Stärkung einer Webseite über eine klassische Optimierung irgendwie zu schmälern.

Wer auch morgen noch in Suchmaschinen gefunden werden will, der sollte SEO immer noch als Maßnahme der ersten Wahl ansehen. SEM muss als ergänzende Marketingmaßnahme zwar immer auch mit in Betracht gezogen werden, es kann eine gute Suchmaschinenoptimierung auf lange Sicht aber nicht ersetzen.

Macht man SEO gut, d.h. sorgt man auch dafür, dass die unter den optimierten Keywords gefundenen Seiten nicht nur den Suchmaschinen sondern auch dem Besucher genau das bieten, was er sich bei seiner Suche erhofft hat, bildet eine Symbiose aus klassischer Suchmaschinenoptimierung und in Bezug auf das Webangebot bzw. dessen Usability betreffende Maßnahmen nach wie vor den Kern einer nachhaltig erfolgreichen Bewerbung eines Internetangebots!

Über SEM wird es im nächsten Jahr eine ganze Menge zu lesen geben. Betreiber von Webseiten sollten sich jetzt schon darüber im Klaren sein, dass die Ausgaben für Werbung in Suchmaschinen weiter steigen werden und entsprechende Anbieter darüber, dass Google und Co. alles dafür unternehmen wird, dass die goldenen Zeiten auch hier schnell vorbei sein werden…

Gretus

Sie befinden sind hier: SEO vs. SEM

Kommentare zu SEO vs. SEM:

  1. Dennis Lenz says:

    Ich denke die Kernaussage stimmt schon. SEM ist nur in Verbindung und als Ergänzung zum SEO sinnvoll. Aber hey, an alle SEO’s: Auch AdWords lässt sich optimieren :-)

  2. Pepino says:

    SEM kann auch eine große Augenwischerei sein. Gerade wenn in der Rentabilitätsberechnung auch der Firmenname und die Firmen-URL mitgebucht und in die Berechnung einbezogen wurde. Das ist Selbstbetrug bzw. Betrug am Auftraggeber.

  3. Frank says:

    Bei den Preisen von SEM Traffic wird es so schnell nicht ohne SEO gehen! Zumindest nicht für die Mehrheit der Firmen.

  4. Vitaliy says:

    Es gibt ganz viele Gründe wie ungültige Klicks, Planungsunsicherheit, Konkurrenz etc., die für SEO sprechen und nicht für SEM. Allerdings trägt folgende, völlig korrekte Aussage des Autors „…die Betreiber bekannter Suchmaschinen tun ihr Übriges dazu, dass SEO immer schwieriger wird“ dazu bei, dass man fast dazu gezwungen wird, größere Budgets für SEM zur Verfügung zu stellen.

    Nicht desto trotz haben wir aktuell mehrere Kunden, die weg von bezahlten in die organischen SERPs wollen. SEO bleibt noch lange wichtiger als SEM.

  5. Dave Presser says:

    Wir sind (potentielle) Kunden all dieser Anbieter. Der Markt ist tatsächlich sehr unübersichtlich und als Kunden kann man kaum seriöse Anbieter von Dummschwätzern unterscheiden. Ich hoffe als Kunde sehr, dass sich dort unabhängige Qualitätssiegel etablieren.

1 2 3 4

Jetzt zu "SEO vs. SEM" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?