OnPage.org

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Sieben SEO Tugenden

SEO  |   |  , 20:39 Uhr  |  5 Kommentare

Da es für die Berufsbezeichnung SEO keine Reglementierungen gibt, stellt sich immer wieder die Frage, welche Voraussetzungen man als SEO erfüllen sollte. Unter Voraussetzungen kann man auch Tugenden verstehen. In der abendländischen Kultur gibt es sieben Tugenden. Sie dienen dem Menschen als Verhaltensmaßregeln und lassen sich teilweise auf die Arbeit eines SEOs übertragen…

Klugheit (Prudentia): Mit Klugheit im Zusammenhang mit SEO ist das Fachwissen gemeint. Nur, wer die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung beherrscht und sich ständig weiterbildet, wird dauerhaft erfolgreich und seiner Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein.

Gerechtigkeit (Iustitia): Mit eine der wichtigsten Voraussetzungen, als SEO erfolgreich tätig zu sein, ist ein gesundes Rechtsbewusstsein. Wer meint, er könne Suchmaschinen oder womöglich seine Kunden oder Mitbewerber austricksen, wird früher oder später scheitern.

Tapferkeit (Fortitudo): Da eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung Zeit braucht und immer auch mit Rückschlägen verbunden ist, kann ein gewisses Maß an Tapferkeit sicher nicht schaden. Wer bei der kleinsten Krise aufgibt und seine Arbeit nicht konsequent fortsetzt, wird es irgendwann sehr schwer haben.

Mäßigung (Temperantia): Mäßigung ist gerade für einen SEO sehr wichtig. Insbesondere wenn sich die ersten Erfolge einstellen, erwischt man selbst bekannte SEOs immer wieder dabei, überheblich zu reagieren und ihre Fähigkeiten zu überschätzen.

Glaube (Fides): Da es eigentlich keine konkreten Richtlinien für die Arbeit eines SEO gibt, ist der Glaube an sich selbst bzw. seine Fähigkeiten unabdingbar. Insbesondere in Krisensituationen ist es wichtig, kühlen Kopf zu bewaren und seinen Fähigkeiten zu vertrauen.

Liebe (Caritas): Die Liebe zur Arbeit bzw. dem Arbeitsumfeld kann auch einem SEO nicht schaden. Wer keinen Spaß daran hat, sich mit den Tücken einer Suchmaschine auseinander zu setzen und bei der täglichen Arbeit keine Bestätigung erfährt, wird nie erfolgreich sein.

Hoffnung (Spes): Gerade weil man nie sicher sein kann, welche konkreten Folgen bestimmte Maßnahmen nach sich ziehen, ist ein gewisses Maß an Hoffnung sicher nicht verkehrt. Wer optimistisch an die Arbeit geht und auf sein Wissen bzw. sein Gespür vertraut, kann es unter Umständen weit bringen 😉

Gretus

Sie befinden sind hier: Sieben SEO Tugenden

Kommentare zu Sieben SEO Tugenden:

  1. Bernd Website sagt:

    Sehr nette Liste. Aber auch ich denke das die GEDULD in der Liste fehlt. Wenn man eines aufbringen muss, dann ist es GEDULD!

  2. Marcus sagt:

    Oliver, Du bist mir zuvorgekommen. Ich halte auch sehr viel von der Tugend Fleiß, man darf nie aufhören, weder mit den Maßnahmen, noch damit, seine Fähigkeiten ständig zu verbessern.

    Außerdem: Gemäßigte Risikobereitschaft/Forschergeist, der Wille, neue Wege zu gehen. 😉

  3. Oliver Bockelmann Website sagt:

    Fleiß (Industria) und Ausdauer (Perseverantia/Patientia) sind sicher Tugenden, die auf dieser Liste nicht fehlen dürfen. Bei Beratung, Systemanalyse (Fehlersuche und -korrekturen, Software-Updates, Optimierung…) aber auch bei Entwicklung und Content-Produktion kann eine gesunde Portion „Geduld und Spucke“ in der Regel nicht schaden. 😉

  4. Gretus Website sagt:

    Hallo,

    sicher kann man noch einige Tugenden dazu nehmen. Ich habe einfach einmal die allgemein bekannten sieben Tugenden hergenommen und auf die Arbeit eines SEOs übertragen. Ein wenig Spaß ist auch dabei 😉

    Grüße

    Gretus

  5. Jan Website sagt:

    Stimme der Liste zu. Würde aber noch Geduld hinzufügen. Die meisten SEO-Aktionen entfalten ihre Wirkungen nicht von jetzt auf gleich sondern erst nach einer gewissen Zeit. Jetzt fehlt mir allerdings die Prudentia, „Geduld“ in Latein zu übersetzen.

Jetzt zu "Sieben SEO Tugenden" kommentieren:


Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?