SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Social Signals doch ein Rankingfaktor!?

SEO  |   |  , 10:15 Uhr  |  12 Kommentare

Nachdem im Zuge der von Searchmetrics veröffentlichten `Google Ranking Faktoren 2012´ heftig darüber diskutiert wurde, ob Social Signals, also positive Bewertungen innerhalb sozialer Netzwerke, das Ranking einer Webseite positiv beeinflussen oder nicht, gibt es nun einen weiteren Hinweis, dass Google diese mittlerweile tatsächlich als Rankingfaktor heranzieht…

Andrew Girdwood von bigmouthmedia.com hat in seinem Beitrag `Google’s new SEO announcements at SES London´ einen Schnappsschuss veröffentlicht, der die `SEO instructions 2012´ eines auf der SES London einen Vortrag halteten Mitarbeiters von Google zeigt:

Wie auf dem Bild zu erkennen, beinhalten Googles SEO-Tipps für 2012 unter anderem auch den Punkt `Attract natural links and votes/+1/follows´, was soviel bedeutet, dass man sich als Webseitenbetreiber nicht nur um eine natürliche Verlinkung seiner Seite, sondern auch um möglichst viele Bewertungen, Follower usw. (bei Google+) kümmern sollte.

Bereits Ende letzten Jahres hatte Matt Cutts in einem Webmaster-Video bestätigt, dass Social Signals bzw. Links aus sozialen Netzwerken zumindest innerhalb der Ergebnisortierung der Echtzeit-Suche als Rankingfaktor herangezogen werden:

In einem Video-Interview von der letztjährigen SEOkomm erklärt auch Marcus Tandler noch einmal die wachsende Bedeutung von `Social Links´. Social Media ist definitiv ein Thema, mit dem man sich auch als SEO auseinandersetzen sollte. Google jüngste Bestrebungen zielen allesamt darauf ab, sich von einer `trägen´ algorithmischen Suchmaschine hin zu einer `flexiblen´ sozialen Suche zu entwickeln.

Social Signals liefern den Betreibern von Suchmaschinen sofortiges Feedback über soeben erst ins Netz gestellte Inhalte. Sofern Google und Co. deratige Daten haben, dürften sie auch (als Rankingkriterium) genutzt werden…

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Social Signals doch ein Rankingfaktor!?

Kommentare zu Social Signals doch ein Rankingfaktor!?:

  1. Gudrun says:

    Bei den Online-Marketing Rockstars letzten Freitag hat Marcus Tandler gemeint, dass Social Signals erst wichtig werden, wenn man auf Seite 1 bei Google steht (bis man dort sei, zählten Links) und dass nicht alles „Social“ ist und sein kann – Bereiche wie Gesundheit oder Finanzen wird man kaum über Likes bewerten können, oder würdet ihr die Seite „Genitalherpes“ liken?
    Von daher denke ich auch, dass Backlinks auch weiterhin wichtig bleiben…

  2. Michael says:

    Also vielleicht ist es ein Rankingfaktor, aber aus meiner Sicht nur ein ganz kleiner. Sonst müssten sich beim Ranking etwas ändern, aber derzeit sind für mich Backlinks immer noch unschlagbar.

  3. Fabian says:

    Nach Doorwayseiten, Linkwheels, Kommentarspamming usw. folgt wohl jetzt die nächste Welle der „Suchmaschinenoptimierung“. Auf dem großen Auktionshaus gibt es ja die „Fans“ und „Liker“ mittlerweile sehr günstig. Bin mal gespannt, wann Google reagiert und das neue „Update“ heißt. Ich hoffe, der Einfluss dieser Social Signals wird nicht zu groß.

    • Max Adler says:

      Ich denke, dass Google aber sehr wohl in der Lage ist Social Spam herauszufiltern. Zumindest den schlechten Spam. Ebay-Angebote wie „1000 Likes in drei Tagen“ wird Google bestimmt auch beobachten bzw. selber die Funktionsweisen testen um entsprechende Filter zu entwickeln.

  4. Katrin says:

    Ich denke auch, dass Social Signals vermehrt an Gewichtung zunehmen werden. Trotzdem kann ich mich Wolfgang nicht anschließen, dass „gekaufte“ Likes sofort erkennbar sind. Mit wenigen Kniffen und Tricks werden auch hier die Schwarzen Schafe ihre Möglichkeit finden und an ihre Links kommen.

    Dass Google+ vor allem in den USA etc. schon deutlich mehr Einfluss zeigt als in Deutschland, ist auch kein Geheimnis. Ist nur die Frage, wie sich Google+ mit der Bekanntmachung von der Vernetzung von Google-Account und Google+ Freunde macht. Soll Google+ für Unternehmen interessant werden, muss hier in jedem Fall etwas geändert werden und auch weitere Admins dem Profil hinzufügbar werden. Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, in wie weit sich Google+ überhaupt hier durchsetzen möchte.

    Schöne Beispiele finden wir auch bei anderen Suchmaschinen wie Bing und Yahoo, die im Ausland deutlich mehr genutzt werden. Google schafft sich mit der Aufbesserung seines Monopols nicht immer Freunde. Vielleicht erleben wir auch eine Überraschung und werden bald alle überzeugte Bing-Nutzer? ;) (Ohne Social Signals, versteht sich).

    P.S. Und wie nehmen dann Werbemaßnahmen Einfluss auf die Suchen? Startet Cola plötzlich eine Kampagne, bei der 1.000.000 Cola-Dosen verschenkt werden, dürfte hier ein zu starker Einfluss auf die Suche ausgeübt werden. So lassen sich auch Links „kaufen“.

  5. Sebastian says:

    Wenn die Nachfrage da ist, wird auch das entsprechende Angebot kommen. Bereits jetzt kann man Likes, Kommentare und Co kaufen. Wahrscheinlich heißt es dann in Zukunft natürlicher Like-Aufbau ;)

1 2 3

Jetzt zu "Social Signals doch ein Rankingfaktor!?" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?