OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Strategie für kostenlose Backlinks

SEO  |  Alex Sczakiel  |  , 11:11 Uhr  |  27 Kommentare

Es gibt viele Möglichkeiten, kostenlose Links für die eigene Webseite zu generieren. Bei Themen ohne viel Konkurrenz reichen diese Backlinks oft schon aus, um gute Positionen in Suchmaschinen zu erzielen.

Da es bei umkämpften Themen meistens qualitativ bessere Links braucht, werden kostenlose Alternativen zur Linkgenerierung oft als unwirksam eingestuft und daher, wenn überhaupt, nur unprofessionell verwendet. Geht man beim Linkbuilding jedoch strategisch vor, kann man auch mit kostenlosen Ressourcen eine Menge erreichen…

Es gibt verschiedene Strategien des kostenlosen Linkaufbaus und es erfordert einiges an Kreativität, diese für seine jeweilige Nische anzupassen oder gar neue zu entwickeln. Ein gut funktionierendes Konzept, welches sich vor allen Dingen auf kostenlose Bloghoster, Social News, Bookmarking und Profile stützt, möchte ich Euch als Anregung heute hier vorstellen.

Kostenlose Bloghoster

Wie in jeder Liste für Backlinktipps, finden die guten alten Bloghoster natürlich auch hier ihren wohlverdienten Platz. Oft führt dieses dazu, dass unerfahrene SEOs hingehen, sich einen kostenlosen Blog z.B. auf wordpress.com registrieren, ihren Link hinterlassen und weiter ziehen. Der Effekt derartiger Maßnahmen ist in der Regel nicht sonderlich groß, weshalb Bloghoster generell nicht als sonderlich nützliches SEO-Instrument angesehen werden. Mit der richtigen Strategie allerdings, sind kostenlose Bloghoster ein ideales Werkzeug um gute Links zu generieren.

Blogs auf kostenlosen Hostern haben gleich mehrere Vorteile. Die Blogs sind kostenlos, Du brauchst Dich nicht um die Technik zu kümmern, Deine Blogs verteilen sich auf verschiedene IP Adressen und sind in der Regel auch anonym, womit man nicht nachvollziehen kann, dass Dein Netzwerk nur einer Person gehört. Um selbst gute Links abgeben zu können, brauchen diese Blogs Inhalte und eigene Backlinks. Da unsere Blogs keinen Purlitzer-Preis gewinnen sollen, brauchen wir hier keine erstklassigen Texte. Einige Youtube-Videos und Linktipps mit kurzen Beschreibungen beipsielsweise sollten schon ausreichen um einen Mini-Blog mit Inhalt zu füllen.

Für diesen Artikel habe ich den Blog SEO Ticker bei wordpress.com registriert. Selbst mit ein wenig Mühe, um zumindest auf den ersten Blick einen guten Eindruck zu vermitteln, hat mich das Ganze nur 15 Minuten Arbeit gekostet. Der SEO Ticker hat sogar einen eigenen Twitter Account, denn Accounts in seiner Nische kann man generell nicht genug besitzen. Darüber hinaus wäre dieses nicht der erste deutsche SEO Account, der es mit automatischen Tweets auf über 1000 Follower geschafft hätte. Insgesamt sieht unser Blog doch recht einzigartig aus und ist auf den ersten Blick nicht von normalen Blogs zu unterscheiden. Auch wenn es vielleicht 2-3 Minuten mehr Arbeit sind, halte ich es für wichtig seinen Projekten einen kleinen persönlichen Touch mit auf den Weg zu geben.

rss_128Was der Blog jetzt noch braucht, sind eigene Links. Unser Ziel ist es, ihn mit simplen Methoden etwa auf Pagerank 3 zu bringen, was ihn dann zu einem ganz ordentlichen Linkgeber macht. Hast Du eine langfristige Schritt-für-Schritt-Strategie entwickelt um deratige Blogs zu bauen, gelingt es leicht, dutzende davon hochzuziehen oder den Prozess von einem freien Mitarbeiter erledigen zu lassen. Wie rechts oben in der Sidebar angedeutet ist, könnte man mit dem zufälligen Traffic sogar noch einige Affiliate-Sales generieren.

Anstatt von meinem Blog nur auf meine eigenen Inhalte zu verlinken, versuche ich zu 80% fremde Inhalte zu verlinken, mit denen ich allerdings thematisch assoziiert werden möchte. So bekommt mein Mini-Blog eine Hub-Funktion. Wenn ich nur auf gute Inhalte verweise, muss im Umkehrschluss jeder Inhalt den ich verlinke gut sein oder etwa nicht? Es reicht dann schon, mein eigenen Projekte hin und wieder mal mit unter die Links zu streuen.

Kostenlose Backlinks für unsere Blogs

Um so einen Blog auf Pagerank 3 zu bringen, reichen meiner Meinung nach Links aus Webkatalogen, Social News, Bookmarking und aus Profilen aus. Zusätzlich können wir einige unserer Mini-Blogs auch vorsichtig zusammen verlinken und hier und dort mal Links mit anderen Webmastern tauschen, um mehr Linkstärke in unser Netzwerk zu bekommen. Auch die Links aus Webkatalogen oder Profilen können in ihrer Wirkung erheblich verstärkt werden, wenn die Profile beispielsweise selbst wiederum über Backlinks z.b. aus Social Bookmarking Seiten verfügen.

Das unzusammenhängende Einreichen von Artikeln auf Social News und Bookmarking Seiten führt nur selten zum Erfolg. Die Links rutschen auf den Startseiten oder in Tag-Archiven nach hinten und werden damit quasi bedeutungslos. Klüger ist es, sich Portale auszusuchen auf denen man gute Profile aufbauen kann. Mein eigenes Profil auf einem Social News Aggregator hat meistens den Title meines Namens. Ich habe also die Möglichkeit, auf diesem Portal eine Unterseite mit meinem Keyword zu erschaffen und dort meine Links zu plazieren. Auch hier würde ich 80% qualitativ hochwertige fremde Inhalte mit meinen eigenen Links mischen, so dass meine Seiten zu kleinen Hubs werden. Die Profile kann ich nun auch wieder von außen anlinken, was ihnen eine relative Bedeutung auf der Domain verleiht und sie zu guten Linkgebern für unsere Mini-Blogs machen kann.

Generell hat diese Methode des kostenlosen Linkbuildings einen bedeutenen Vorteil. Wenn Du Dein Kernprojekt, also Deine eigene Domain, einmal in einen Webkatalog eingetragen hast, kannst Du es nicht noch einmal eintragen. Wenn Du Dir dagegen 10 Mini-Blogs um Dein Thema herum baust, kannst Du Dich in ein und den selben Webkatalog theoretisch auch bis zu 10 mal eintragen und davon profitieren. Am Ende geht es mir nicht darum, hier die ultimative Strategie zu verkaufen, sondern nur zum kreativen Linkbuilding einzuladen. Wenn man kostenlose Links als Instrument in der Hand eines SEOs betrachtet, kommt es auch hier mehr auf den Anwender als auf das Werkzeug an.

Alex Sczakiel

Sie befinden sind hier: Strategie für kostenlose Backlinks

Kommentare zu Strategie für kostenlose Backlinks:

  1. Druckselber - Onlinedruckerei Website sagt:

    Ob sich Backlinks lohnen bleibt die Frage

  2. Barcodechief sagt:

    Klingt nach ziemlich viel Arbeit. Ich denke auch, dass gute Inhalte und Geduld mit der Zeit die besten Ergebnisse geben.

1 4 5 6

Jetzt zu "Strategie für kostenlose Backlinks" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?