OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Wie Google Links in Kategorien einteilt

SEO  |   |  , 10:47 Uhr  |  16 Kommentare

Google Logo+Matt Cutts weist in seinem neuen Webmaster-Help Video mit dem Titel `Can sites do well without using spammy techniques?´ darauf hin, dass zwar auch kleine Webseiten im Zuge des gerade stattfindenden Wandels im Bereich SEO nach wie vor die Chance haben, ohne spammige Methoden weit oben bei Google gefunden zu werden, erklärt aber auch, dass es allgemein gesehen immer schwieriger wird, an die für ein gutes Ranking nach wie vor notwendigen Backlinks von anderen Webseiten zu kommen…

I absolutely believe good guys can stay in a chance, and small sites and small businesses can stay in a chance, but I think, you know, this is May 2013, by the time we get to the end of the summer, I think more and more people will be saying okay, you stay in a chance, but don´t start out going to the black hat forums, trying to spam, trying to do hijinks and tricks, because that sort of technique is going to be less likely to work going forward. And so, yes it can take longer to build those links that are harder to get, but they are more likely to stand the test of time. So I would put a little bit of effort into thinking how do you get those hart links, not how you get those fast links, the easy links, the black hat links, the spam links. (Quelle)

Es ist zugegeben immer schwer, Matts Aussagen in seinen Videos richtig zu interpretieren, wie es jedoch scheint, führen Matt und seine Leute aus dem Google Search Quality Team eine relativ klare Unter-scheidung zwischen folgenden Links durch:

Hard Links

Hard Links sind diejenigen Links, welche aufgrund der regelmäßig fortschreitenden Entwicklung einer Webseite im Zusammenhang mit den dort immer wieder neu veröffentlichten Inhalten aller Wahrscheinlich-keit nach immer wieder ausschließlich freiwillig gesetzt werden.

Fast Links

Fast Links sind diejenigen Links, welche zwar nicht aufgrund der regelmäßig fortschreitenden Entwicklung einer Webseite, aber zumindest eines einzelnen dort veröffentlichten Inhalts (z.B. im Zuge einer Content Marketing Kampagne) aller Wahrscheinlichkeit nach mehr oder weniger ausschließlich freiwillig gesetzt wurden.

Easy Links

Easy Links sind diejenigen Links, welche in keinem plausiblen Zusammenhang mit der regelmäßig fortschreitenden Entwicklung einer Webseite oder den dort immer wieder neu veröffentlichten Inhalten stehen und die für einen minderwertigen Link typischen Charakteristika (z.B. Erwähnung innerhalb einer Liste mit unzähligen anderen Links) aufweisen.

Spam Links

Spam Links sind diejenigen Links, welche in keinem plausiblen Zusammenhang mit der regelmäßig fortschreitenden Entwicklung einer Webseite oder den dort immer wieder neu veröffentlichten Inhalten stehen und die für einen gekauften Link typischen Charakteristika (z.B. Money-Keywords im Linktext) aufweisen.

Black Hat Links

Black Hat Links sind diejenigen Links, welche in gar keinem plausiblen Zusammenhang mit der regelmäßig fortschreitenden Entwicklung einer Webseite oder den dort immer wieder neu veröffentlichten Inhalten stehen und die für einen illegal erworbenen Link typischen Charakteristika (z.B. gehäuftes Aufkommen in kurzer Zeit) aufweisen.

Schaut man sich die von uns gemachten Definitionen zu den von Matt in seinem Video gemachten Aussagen an, so wird eines immer deutlicher: Ein von Google als hochwertig erachteter Link steht immer mehr im Zusammenhang mit den zeitlich auf einer Webseite stattfindenden Aktivitäten. Wer bei Google weit oben gefunden werden möchte, der muss, egal ob nun eine große oder eine kleine Webseite, zunehmend auch immer mehr dafür tun. Ein Corporate Blog mit regelmäßigen Beiträgen und Anbindung an Facebook, Google+ und Twitter ist da nur ein Beispiel…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Wie Google Links in Kategorien einteilt

Kommentare zu Wie Google Links in Kategorien einteilt:

  1. Marcel sagt:

    Also ganz ehrlich, kategorisiert haben wir doch unsere Backlinks alle schon in irgendeiner Form. Kann mir mal jemand sagen wie man solch einen Hardlink bestimmen will? Es bleibt Mutmaßung – auch für Google. Unterm Strich hebt der ganze Irrsinn Projekte mit entsprechendem Budget in den „Olymp“.

    Ich sehe für kleine Projekte mit bestem Inhalt kaum eine Chance überhaupt links zu bekommen. Ich habe ein Projekt gut in den Positionen. Das bekommt freiwillige links – aber, sind wir doch mal ganz ehrlich – den Großteil der links bekomme ich erst seit dem es da vorne steht und weil es da vorne steht.

    Ich fände ein paar Beispiele für die Link-Kategorisierung recht hilfreich. Vielleicht macht sich ja hier mal einer darüber her, wäre toll.

    Beste grüße

    Marcel

  2. Links werden von Google künftig in Kategorien eingeteilt | Der hallimash-Blog sagt:

    […] Diese Schlussfolgerung ist anhand der von seo-united.de aufgestellten Link-Kategorien zu entnehmen […]

  3. Carl Website sagt:

    Was ist mit Links von Kommentaren?

    • Gretus Website sagt:

      Hallo Carl,

      so lange man es nicht übertreibt, sind Links aus Kommentaren völlig in Ordnung…

      Grüße

      Gretus

  4. Janine sagt:

    Hallo,

    ist es nun sinnvoll bestehende Backlinks von unrelevanten Portalen zu sperren bzw. auf nofollow zu setzen?

    Janine

1 2 3

Jetzt zu "Wie Google Links in Kategorien einteilt" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?