OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Wie Google über Kategorien das Ranking steuert

SEO  |   |  , 15:33 Uhr  |  15 Kommentare

StoppschildIn seinem Artikel `How Google May Boost Search Rankings´ auf seobythesea.com beschreibt Bill Slawski ein kürzlich erst zugunsten Google genehmigtes Patent, welches eine auch in Bezug auf das Panda-Update interessante Heransgehensweise an die Relevanzberechnung von Webseiten beschreibt…

Using Keywords in the Same Category as Your WebsiteA system extracts a pair that includes a keyword candidate and information associated with a document from multiple documents, and calculates a frequency that the keyword candidate appears in search queries and a frequency that the pair appears in the multiple documents. The system also determines whether the keyword candidate is a keyword for a category based on the calculated frequencies, and associates the keyword with the document if the keyword candidate is the keyword for the category.

Anstatt jedes einzelne Webdokument auf die mögliche Relevanz der darin enthaltenen Begriffe zu untersuchen, könnte man alternativ/ergänzend versuchen, Webseiten in Kategorien einzuteilen und jeder Kategorie ein festgelegtes Keywordset zuzuordnen. SEO-united.de beispielsweise würde man der Kategorie SEO zuordnen, welcher wiederum die Keywords SEO Tools, SEO Blog, SEO Software usw. zugeordnet werden.

Laut dem Patent wäre es nun so, dass wir aufgrund unserer Zugehörigkeit zur Kategorie SEO von vornherein eine bessere Chance hätten, z.B. unter dem Keyword SEO Tools gefunden zu werden. Auch wäre es so, dass eine Webseite aus einer anderen Kategorie (z.B. Urlaub) kaum eine Chance hätte unter SEO Tools gefunden zu werden, da der Kategorie Urlaub nicht das Keyword SEO Tools sondern andere Keywords (z.B. Hotels, Ferienhäuser usw.) zugeordnet wären.

Durch die Einteilung von Webseiten in bestimmten Kategorien wäre es Google möglich, das Ranking der einer bestimmten Kategorie angehörigen Webseite in Bezug auf bestimmte der Kategorie zugeordnete Keywords zu steuern! Versucht eine Webseite unter `kategoriefremden´ Keywords zu ranken, hat sie es einfach bedeutend schwerer als diejenigen Seiten, die über ihre Kategorie unter diesen Keywords ranken `dürfen´.

Beim kürzlich auch hierzulande eingespielten Panda-Update haben die Betreiber von Google angeblich einen Algorithmus aktiviert, welcher qualitativ schlechte Webseiten aufgrund wiederkehrender Muster erkennt und diese dann gezielt im Ranking zurücksetzt. Das kategoriebezogene Pushen bzw. Bremsen des Rankingpotentials bestimmter Webseiten unter bestimmten Keywords hätte einen ähnlichen Effekt wie das Panda-Update gehabt…

Gretus

Sie befinden sind hier: Wie Google über Kategorien das Ranking steuert

Kommentare zu Wie Google über Kategorien das Ranking steuert:

  1. simon Website sagt:

    Ich bin davon überzeugt 😀

    Gruß

  2. Cujo Website sagt:

    Die Kategorisierung könnte eine Verbesserung bei gleichlautenden Begriffen mit unterschiedlicher Bedeutung bringen, z. B. Schloss oder Steuer. Voraussetzung wäre natürlich, dass Google es schafft, entsprechende Websites in die richtige Kategorie einzuordnen. Das dürfte aber nicht einfach werden.

  3. Andreas Website sagt:

    Eigentlich arbeite und denke ich schon immer rein von der Logik her in „Kategorien“ bei Websites. Wie will ich denn sonst meine Zielgruppe am besten erreichen? Auch bei den Serps hat sich das immer gut bemerkbar gemacht. Wenn Google darauf noch mehr Wert legen würde strikter nach Kategorien einzuteilen, wäre das sehr begrüßenswert.

1 2 3

Jetzt zu "Wie Google über Kategorien das Ranking steuert" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?