Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Die drei Regeln für ein erfolgreiches Facebook Marketing!

Social Media  |   |  , 16:57 Uhr  |  9 Kommentare

Facebook LogoNachdem kürzlich nun auch die Betreiber von Facebook dem zunehmenden Aufkommen von spammigen Inhalten businessorientierter Nutzer offiziell den Kampf angesagt haben, haben wir von SEO-united.de uns in Anlehnung an den von +Jennifer Slegg auf searchenginewatch.com veröffentlichten Artikel `Face-book Update Targets News Feed Spam´ nachfolgend einmal die Mühe gemacht, die drei wesentlichen Regeln für ein nachhaltig erfolgreiches Facebook Marketing zu formulieren…

Zunächst noch einmal ein Auszug aus der entsprechenden Ankündigung von Facebook. Die Betreiber von Facebook unterteilen Spam in folgende drei Arten: Like-Baiting, Frequently Circulated Content und Spammy Links.

Today we are announcing a series of improvements to News Feed to reduce stories that people frequently tell us are spammy and that they don’t want to see […] The vast majority of publishers on Facebook are not posting feed spam so they should not be negatively impacted by these changes, and, if anything, may see a very small increase in News Feed distribution. A smaller set of publishers who are frequently and intentionally creating feed spam will see their distribution decrease over the next few months. (Quelle)

Regeln für ein erfolgreiches Facebook Marketing

Fragen Sie nicht nach Likes, Kommentaren oder Shares – Wer die Fans seiner Unternehmensseite immer wieder direkt oder auch indirekt darum bittet, seine Seite oder auch einzelne Beiträge gezielt zu liken, der muss damit rechnen, dass derartige Beiträge nur noch selten bzw. irgendwann womöglich gar nicht mehr im eigenen News-Feed angezeigt werden.

Vermeiden Sie das doppelte Einstellen von identischen Inhalten – Wer in seinen News-Feed wieder-holt gleiche bzw. identische Inhalte einstellt, der muss damit rechnen, dass diese den Fans seiner Unternehmenseite nur noch selten bzw. irgendwann womöglich gar nicht mehr angezeigt werden.

Vermeiden Sie irreführende Links – Wer die Fans seiner Unternehmensseite ständig nur auf für sie irreführende Webseiten mit z.B. fast nur Werbung weiterleitet, der muss damit rechnen, dass seine Beiträge nur noch selten bzw. irgendwann womöglich gar nicht mehr im News-Feed von Facebook an-gezeigt werden.

Facebook Marketing

Fasst man unsere drei Regeln für ein nachhaltig erfolgreiches Facebook Marketing in nur einen Satz zusammen, so sollte man Facebook nicht ständig nur als einen Kanal zur fortlaufenden Reichweitensteigerung, sondern hin und wieder auch als eine Plattform zum sinnvollen Aus-tausch mit seinen bereits existierenden Fans begreifen ;-)

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Die drei Regeln für ein erfolgreiches Facebook Marketing!

Kommentare zu Die drei Regeln für ein erfolgreiches Facebook Marketing!:

  1. Tom says:

    Die Verlinkung – Likes – bei Facebook ist das A und O, von daher dafuer sorgen dass auch Freunde immer wieder mal Themen mit einem Like belohnen.

  2. Bernd Brunner says:

    Kurzer auf den Punkt gebrachter Artikel. Werde mich versuchen daran zu halten, gerade das um Likes und Shares in der Anfangszeit fragen ist schon schwer sich da zurück zu halten finde ich, kann ja nicht schnell genug gehen Fans zu bekommen :-) Aber ok, betteln ist nie gut verstehe ich…

  3. MarkusWe says:

    Was diese drei simplen Regeln bringen sollen? Eigentlich nur gutes für die Unternehmen. War man doch selbst manchmal der Ansicht mehr Posts = mehr Fans… Doch genau das wird dadurch verhindert werden, den Nutzer zu oft mit unwichtigen Dingen zu bombardieren… Selbst bin ich der Meinung, wer in sozialen Netzen auf sinnvolle Beiträge setzt, der den Nutzern einen Mehrwert bietet, bekommt man immer noch am meisten neue Likes…!

  4. Matthias says:

    Wer eine Fanpage bei Facebook betreibt, sollte sich vorher Gedanken machen, was er da zeigen möchte. Dazu muss man auch selber Facebook leben, um neue User zu bekommen. Von alleine kommen nur ganz wenige. Das Schwierigste sind dabei die ersten 100 Fans. Irgendwann kommen sie dann von alleine und man kann sich nur noch auf die Inhalte konzentrieren.

    Zum Kauf von Likes: Das bringt nix, weil es nichts nachhaltiges ist. Die liken zwar mal einen Beitrag oder die Seite, aber die werfen keine neuen Fans oder Besucher für die eigene Webseite ab. Das Geld kann man dann besser für das Werben über Facebook ausgeben.

1 2

Jetzt zu "Die drei Regeln für ein erfolgreiches Facebook Marketing!" kommentieren:


Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?