Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Ein +1 bei Google für 50 Euro!?

Social Media  |   |  , 16:30 Uhr  |  12 Kommentare

Nachdem einer der Kommentatoren unseres Artikels `Wie Google SEO-Spammer entlarvt´ die Behauptung aufgestellt hatte, dass Google womöglich auch aufgrund der zahlreichen Manipulationsmöglichkeiten von Social Signals (noch) davor zurück-schreckt, diese als Rankingfaktor mit in die Bewertung von Webseiten einfließen zu lassen, haben wir uns am Wochenende die Mühe gemacht, eine bereits vor einiger Zeit an uns versandte Mail herauszusuchen, welche diese Behauptung noch einmal untermauert. Hier der sinngemäße (von unzähligen Rechtschreibfehlern usw. bereinigter) Text der Mail:

Sehr geehrter Herr Hemken,

mein Name ist Kxxx xxxxxxx, ich bin der Betreiber der Webseite xxxxxxxxx.de. Wie Ihnen als Experte sicher bekannt ist, haben Social Signals (Tweets, Likes, +1) einen immer größeren Einfluss auf die Suchergebnisse bei Google.

Ich würde mich freuen, wenn Sie unserer Webseite durch einen Klick auf den dort eingebauten Google Button ein + 1 geben würden. Im Gegenzug für die Empfehlung unserer Seite bei Google+ bin ich bereit Ihnen einen Betrag von 50 Euro zu überweisen oder wahlweise einen Link auf einer Unterseite der Webseite xxxxxx-xxx.de  zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Kxxx xxxxxxx

Geht es um die Frage, ob Social Signals ein Rankingfaktor sind oder nicht, wird von Befürwortern diese These immer gerne behauptet, dass Signale aus sozialen Netzwerken weniger leicht als herkömmliche Links zu manipulieren seien und Google und Co. diese alleine schon deswegen als Rankingfaktor heranziehen könnten.

Dass sich auch Social Signals längst zu einer Ware entwickelt haben, zeigt nicht nur obige Mail, sondern auch die bereits zahlreichen existieren Angebote dazu im Internet. Hier z.B. die zu dem Begriff `Google Plus 1´ bei ebay.de aufgeführten Angebote:

Dass Social Signals weniger leicht als herkömmliche Links zu manipulieren sind, dem ist definitiv nicht so! Soziale Signale werden aufgrund der persönlichen Nähe von dem Ersteller und seinem sozialen Umfeld zu großen Teilen aus Gefälligkeit getätigt (!) und bereits jetzt zu Dumping-Preisen (Stückpreis < 10 Cents) gehandelt.

Innerhalb einer durch ihre sozialen Verknüpfungen definierten Gruppe aus Experten mögen die sozialen Aktivitäten anderer Mitglieder dieser Gruppe eine Relevanz haben, für die allgemeine Relevanzbewertung von Webinhalten jedoch, sind Social Signals ein zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer auf die Masse an unterschiedlichen Inhalten anwendbares Rankingsignal…

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Ein +1 bei Google für 50 Euro!?



Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?