SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Facebook weiß, was du nächsten Sommer tun wirst

Social Media  |   |  , 15:47 Uhr  |  4 Kommentare

FacebookDer kürzlich auf buzzfeed.com veröffentlichte Artikel `Facebook Knew I Was Gay Before My Family Did´ verdeutlicht, dass wahrscheinlich selbst die Betreiber von Webseiten wie Google, Facebook oder Twitter es manchmal nicht mehr wissen, zu welchen kuriosen Ergebnissen das Sammeln, Analysieren und Abgleichen von Nutzerdaten so alles führen kann…

In dem Artikel beschreibt ein Nutzer namens Matt, dass ihm bei Facebook eine Werbeanzeige eines Coming-out Coaches angezeigt wurde, obwohl er seine Homosexualität bis zu diesem Zeitpunkt streng geheim gehalten hatte. Der Nutzer erzählt gegenüber BuzzFeed:

As many LGBT individuals know, for a time, the most closely held secret we have is our sexuality. Several nights ago, I texted a close and dear friend for advice on revealing such sensitive personal information. The next morning, I woke up to a „sponsored story“ on my Facebook page that asked „Coming Out? Need help?“ How did Facebook know such a specific ad would apply to my profile?

Bildquelle: buzzfeed.com

In der Folge des Artikels wird beschrieben, dass es Facebook eigentlich nicht hätte wissen können, dass Matt kurz vor dem Coming-out steht. Wie in seinem Statement zu lesen, hatte er zwar kurz zuvor eine interne Nachricht über sein Vorhaben an einen Freund versendet, da Facebook die persönlich versendeten Nachrichten jedoch nicht auswertet, gibt es außer eines einzelnen Kommentars zu einem von seinem Freund verlinkten BuzzFeed-Artikels nichts in seinem Facebook-Profil, was darauf hätte hindeuten können.

Als Matt die Werbeanzeige des Coming-out Coaches las, fühlte er sich irgendwie so, als wäre er ertappt worden, erklärt er gegenüber BuzzFeed. Warum genau nun auch immer, irgendein Umstand hatte ihn für die Werbezielgruppe des Coaches qualifiziert und machte ihm zum Coming-out Kandidaten noch bevor seine Familie und Freunde davon wussten:

But the intent here – who, exactly, it was who thought this ad and Matt were a good match, and why – might not be so important (or as telling) as the perception of users like him and, well, the rest of us. As Matt puts it, „It certainly felt like a violation of trust that someone obtained that information.“

Die Geschichte über Matts Coming-out via `Facebook Anzeige´ zeigt an einem vergleichsweise noch harmlosen Beispiel, zu welchen Folgen die auf mathematischen Algorithmen aufbauende Auswertung von Nutzerdaten sozialer Netzwerke so alles führen kann: Es gibt einen Horrofilm der heißt `Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast´, so richtig gruselig wird jedoch der erst der Streifen `Facebook weiß, was du nächsten Sommer tun wirst´ werden…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Facebook weiß, was du nächsten Sommer tun wirst

Kommentare zu Facebook weiß, was du nächsten Sommer tun wirst:

  1. Albert says:

    Da stimme ich zu. Ich kann mir auch nicht vorstellen das es sich dabei um eine „Panne“ der Auswertung von Seiten Facebook handelt.

  2. Martin O. Hamann says:

    Er hat wahrscheinlich irgendwann mal ne Gay-Site (Blog, Forum, Portal, etc) gelikt, das Ganze dann einfach vergessen und jetzt, da er mit dem Gedanken eines Coming-outs spielte, war seine Wahrnehmung für diese Facebook-Werbeanzeigen besonders offen gewesen. Das heißt, ähnliche Ads wurden ihm wahrscheinlich vorher auch schon gezeigt (weil fast jeder Homosexuelle sich ja irgendwann mal outen könnte), nur hat er die Anzeigen damals noch ignoriert bzw. den Gedanken verdrängt da es für ein Outing wohl noch zu früh war…

  3. Vasco says:

    Ich habe noch nicht viele Werbeanzeigen auf Facebook geschaltet, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es die Zielgruppe „kurz vor dem Coming-out“ gab. Selbst wenn Facebook von seinem bevorstehenden Coming-out wusste, frage ich mich wie der Coach, der die Anzeige geschaltet hat das ganze in Auftrag gegeben hat?!?

  4. Nicole says:

    Na, der wird sich sicherlich über seine Browser-Historie für diese Anzeige qualifiziert haben ;) Retargeting ist ja kein Hexenwerk und wer im eingeloggten Zustand auf solchen Seiten surft, verrät Google mehr als er jemals im Interessenprofil eingeben könnte.

Jetzt zu "Facebook weiß, was du nächsten Sommer tun wirst" kommentieren:


Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?