SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Negative Social Media – Was tun bei einem Angriff?

Social Media  |   |  , 11:17 Uhr  |  29 Kommentare

facebook_likeNachdem Negative SEO, also die gezielte Schädigung des Rankings fremder Webseiten durch minderwertige Links, immer beliebter wird, scheint sich gleiches nun auch auf den Bereich Social Media zu übertragen. Es ist bereits das zweite Mal, dass irgendein Idiot Fremder (!) Facebook Fans für unsere Seite gekauft hat…

Folgende Grafik zeigt die Anzahl unserer aktuellen Fans bei Facebook. Waren es gestern Abend noch ca. 5000 Fans, sind es urplötzlich nun weit über 10.000 Fans. Leider ist uns eine Analyse der Herkunft der neuen Fans noch nicht möglich, wir gehen aber davon aus, dass es sich dabei größtenteils um Fake-Profile handelt:

Ähnlich wie sich minderwertige Links negativ auf das Ranking einer Webseite auswirken, können sich natürlich auch `minderwertige´ Fans negativ auf die Reputation in sozialen Netzwerken auswirken. Da wir bereits das zweite Mal von `Negative Social Media´, möchten wir das Thema hiermit zur Diskussion stellen und fragen, was man in so einem Fall machen sollte?

Update: Nachdem wir unter Hilfe –> Feedback senden den Support von Facebook kontaktiert haben, scheint das Problem nun wieder behoben zu sein. Sämtliche Fake-Profile wurden entfernt und die Anzahl unserer Fans ist in etwa wieder da, wo sie vor der Negative Social Media Attacke war. Vielen Dank!

Eure SEO-united.de Blogger

P.S.: Wenn jemand ein Tool zur Analyse der Herkunft der Fans hat, bitte kurz bei uns melden #danke

Sie befinden sind hier: Negative Social Media – Was tun bei einem Angriff?

Kommentare zu Negative Social Media – Was tun bei einem Angriff?:

  1. Kerstin says:

    Eure Fans sind zu 80% aus Deutschland, danach folgen Österreich, die USA und die Schweiz. Was danach kommt, sieht eher nicht so natürlich aus: sterntv-experimente.de/FacebookLikeCheck/ ;)

    • Gretus says:

      Hallo Kerstin,

      da Daten aus dem von Dir genannten Tool stammen noch vom 09.06., hinken also einige Tage hinterher…

      Grüße

      Gretus

      • Kerstin says:

        Dann sahen die aber da schon nicht natürlich aus ;-) Ich sehe schon ein Problem darin. Allein schon dadurch, dass Werbung teurer wird und du unnötig dafür bezahlst, dass den Fakes dein Status angezeigt wird. Ob man sich die Mühe macht, die Likes händisch zu löschen, ist die Frage. Wenn das einer lustig findet, schickt er euch direkt danach 5000 neue und du stehst wieder am Anfang. Ich würde auch zusehen, das über den FB-Support zu lösen.

  2. Oliver Trebes says:

    Hi,

    das ist ne echt doofe Arbeit, aber: Man kann auf Facebook Seiten oberhalb des Titelbildes in der Verwaltung auf „Erhalte mehr Gefällt mir“ Klicken und versuchen die 5000 neuen „Fans“ per Hand wieder rauszukicken. Dazu einfach auf das x hinter „zum Administrator ernennen“ klicken. Könnte zumindest das Problem der negativen Reputation beheben.

    Gleichzeitig herausfinden wo ihr „verkauft“ worden seid, und den Betreiber auffordern, die Kampagne zu löschen.

    VG

    Oliver Trebes

  3. Frank Herget says:

    Selbst wenn es gelingen sollte, die Herkunft der Likes zu bestimmen – was sollte dies bringen? Die meisten derartigen Firmen, die solche Fake-Accounts zum Kauf anbieten, werden sicher nicht die Daten desjenigen herausgeben, der die Fans gekauft hat. Von daher ist dieser Ansatz eher müßig.

    Die einzige Idee wäre, direkt bei Facebook die Löschung der Fans ab dem bestimmten Moment anzufragen, an dem diese aufgetaucht sind – Kollateralschäden wie echte Fans leider inbegriffen, wobei dies aber das kleinere Übel sein dürfte. Ob Facebook dies ermöglicht, bei korrekter Darlegung des Sachverhalts ist mir nicht bekannt, dürfte aber schätzungsweise dennoch möglich sein – denn Facebook könnte die Daten gleich auswerten und sehen, welche der genutzten Profile echt sind und welche nicht und somit ihr System weiter bereinigen.

  4. Arndts says:

    Hi,

    ganz ehrlich? Wer schaut sich denn eure Fans an? Sorry, aber auch bei anderen Seiten, ich schaue mir die Inhalte der Seite an und Like, Share oder lass es bleiben. Ich habe noch nie den Drang verspürt mir die Fans der Seite so genau anzusehen als dass es für eine Fanpage negativ werden könnte.

    Was man in so einem Fall machen sollte? Ignorieren würde mir da an erster Stelle einfallen :-)

    Grüße

    • Gretus says:

      Hallo,

      es geht unter anderem auch darum, dass ich als Betreiber der Seite gerne ein realistisches Abbild des Zuwachses/Abganges unserer Fans hätte. Die gekauften Fans verfälschen sämtliche Statistiken und schaden womöglich sogar noch…

      Grüße

      Gretus

    • Sebastian says:

      Hallo Arndts,

      schau mal hier. Und ich kann dieses auch bestätigen. Also sind die bedenken von Gretus nicht unbegründet.

    • Arndts says:

      @Gretus klar, kann man verstehen ist ärgerlich aber kein Beinbruch.

      @Sebastian Es ging Gretus doch um Reputation nicht um Reichweite. Reputation lässt sich aber nicht wirklich in Zahlen ausdrücken. Oh wait: Klout :P

      Ich bleib dabei, Keep calm and carry on.

  5. Sebastian says:

    Unter sterntv-experimente.de/FacebookLikeCheck/ gibt es derzeit nur die Daten vom 9.6, Du kannst aber auch mit socialbench.de und fanpagekarma.de das ganze analysieren.

1 2 3 4

Kommentar zu Gretus abgeben "Negative Social Media – Was tun bei einem Angriff?" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?