SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Statistik – TLDs in Deutschland

Statistik  |   |  , 16:28 Uhr  |  16 Kommentare

Vermutlich ist es etwas weit hergeholt, Suchmaschinenoptimierung als eine Wissenschaft zu betrachten. Dennoch gibt es immer wieder Parallelen, so zum Beispiel beim Aufbau von Wissen. Am Anfang stehen die reinen Daten, aus deren Interpretation sich Informationen ergeben. Verknüpft man mehrere Informationen miteinander, ergibt sich im Idealfall wertvolles Wissen.

Solange die Suchmaschinen ihre Algorithmen weiterentwickeln bzw. Ergebnisse manuell bereinigen, wird sich an diesem Wissensstrang auch nichts ändern. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, einen eigenen Mechanismus zur Datenerhebung zu entwickeln. Unser Crawler sammelt nun schon eine ganze Weile SEO spezifische Daten verschiedenster Natur. Die so entstehende Datenbasis wird uns einige nette Dinge ermöglichen, deren Ergebnis wir Euch in Form aufbereiteter Daten zur Verfügung stellen möchten. Teilweise ist unser Crawler noch etwas zickig und braucht seine Streicheleinheiten, die Daten reichen für einfache Auswertungen aber durchaus schon aus.

So möchte ich heute mit einer Auswertung der Top-Level-Domains in Deutschland starten und auf ein paar Besonderheiten eingehen. Die Konzentration bei der Auswertung liegt bewusst auf den ersten zehn Platzierungen stark bis mittelstark frequentierter Keywords. damit ist das Ergebnis zwar nicht repräsentativ für den gesamten Index, die Einschränkung macht die Auswertung aber klarer.

Ein Blick auf den Chart macht deutlich, dass es keine Überraschungen gibt. Fast ¾ der Platzierungen werden durch .de-Domains belegt, gefolgt von .com, .org, .net, .at, .info, .ch und einem spannenden Rest. Auch wenn die deutsche TLD .de den größten Anteil ausmacht, wäre es etwas voreilig ihr eine Bevorzugung zu unterstellen.

Wenn man sich besagten Rest anschaut, wird deutlich, dass es keine Einschränkung innerhalb der TLDs gibt. Die Vielfalt ist groß und von .ag (Antigua und Barbuda) bis zu .ws (Samoa) ist alles vertreten. Auch länderunabhängige Domains wie .travel oder .gov sind mit von der Partie. Die folgende Liste zeigt nur einige Exoten:

TLD Domain Keyword Position
.ag http://www.kunst.ag/ Kunst 7
.cc http://www.onlinekredite.cc/ Bankkredit 6
.fm http://www.rautemusik.fm/ Internetradio 4
.gov http://www.usa.gov/ USA 8
.pl http://www.pokergame.pl/ online Poker 6
.travel http://www.polen.travel/de Polen 3
.ws http://www.jetztspielen.ws/ kostenlose Spiele 3

Die Liste macht deutlich, dass es keine Beschränkung gibt und jede TLD für den deutschen Index ranken kann. Ob es Sinn macht, sich für eine exotische TLD zu entscheiden, muss von Fall zu Fall entschieden werden. Wie die Beispiele rautemusik.fm oder auch kunst.ag oder usa.gov zeigen, kann das aushebeln der Länderkennungen jedoch auch von Vorteil sein…

Constantin

Sie befinden sind hier: Statistik – TLDs in Deutschland

Kommentare zu Statistik – TLDs in Deutschland:

  1. […] SEO-United.de hat sich mal die Mühe gemacht und die Anteile verschiedener TLDs im deutschen Google-Index untersucht. […]

1 2 3 4

Jetzt zu "Statistik – TLDs in Deutschland" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?