Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich: Die im Folgenden aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den von SEO-united.de, SEO united GmbH, im weiteren Verlauf Anbieter genannt, entgeltlich angebotenen Premium-Eintrag in ein Verzeichnis für SEO Agenturen.

§ 2 Angebotsbeschreibung: Der in § 1 genannte Premium-Eintrag ist ein digitaler Eintrag in ein unter www.seo-united.de/seo-agentur/ erreichbares Verzeichnis für SEO Agenturen. Im Gegensatz zu einem Basic-Eintrag (nur Städte- und PLZ-Verzeichnis), umfasst der Premium-Eintrag zusätzlich die Agenturvorstellung auf einer Detailseite sowie die Aufnahme in die auf www.seo-united.de/seo-agentur/ angebotene Suchfunktion.

§ 3 Zahlungsbedingungen: Für den Premium-Eintrag in das Verzeichnis wird eine Kostenpauschale von 279 Euro/Jahr (zzgl. MwSt.) erhoben. Der Anbieter wird die Freischaltung des Eintrags in der Regel innerhalb von 1-2 Werktagen vornehmen. Der Käufer erhält eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

§ 4 Verfügbarkeit: Der Anbieter ist bemüht, den Eintrag über 24 Stunden am Tag verfügbar zu halten, kann jedoch nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn der Eintrag aufgrund für ihn nicht beeinflussbarer Faktoren (Serverausfall usw.) kurzzeitig nicht erreichbar ist.

§ 5 Kündigung: Der Premium-Eintrag in das Verzeichnis läuft nach 12 Monaten automatisch aus, eine Kündigung ist nicht notwendig. Der Eintrag kann auf Wunsch des Kunden um weitere 12 Monate verlängert werden. Wird der Eintrag nicht verlängert, behält sich der Anbieter das Recht vor, den Eintrag aus dem Verzeichnis zu entfernen.

§ 7 Rechtswahl und Gerichtsstand:: (1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. (2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters.

§ 8 Salvatorische Klausel: Sofern Teile dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt und der ungültige Teil gilt als durch einen solchen ersetzt, der dem Sinn und Zweck des unwirksamen Teils in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt.