Angebot anfordern

Onpage SEO Optimierung

Der Domainname setzt sich aus durch Punkten getrennten Namen zusammen. Der letzte Teil dieses Namens, zum Beispiel .de oder .com, wird auch als Top Level Domain bzw. TLD bezeichnet. Im Domain Name System werden die einzelnen Domains, also der gewählte Name zusammen mit der TLD, einer IP-Adresse zugeordnet. Auf diese Weise kann jede Domain einem eindeutigen Besitzer zugesprochen werden. Die Top Level Domains werden im Wesentlichen in zwei Gruppen unterteilt. Es gibt allgemeine und länderspezifische Endungen. Länderspezifische TLDs setzen sich immer aus zwei Buchstaben zusammen. Beispiele sind .de, .at oder auch .eu. Allgemeine Domainendungen sind zum Beispiel .net oder .info.

Da die Wahl eines Domainnamens sehr wichtig ist, sollten Sie sich genügend Zeit nehmen und einige wichtige Punkte beachten. Ein klarer, verständlicher und mit dem Inhalt der Webseite in engem Bezug stehender Name kann sehr zum Erfolg der Seite beitragen. Bei der Wahl der Domainendung gelten folgende allgemeingültige Regeln: Beinhaltet die neue Webseite geschäftliche Inhalte und sollen damit auch internationale Besucher angesprochen werden, kann die Wahl der Endung .com oder .biz sinnvoll sein. Wenn Ihre Seite überwiegend allgemeine Informationen enthält, die Endung .info. Die Domainendung .org wird oft von Organisationen gewählt.

Am häufigsten wird hierzulande jedoch die Endung .de bevorzugt. Obwohl alle Suchmaschinen die TLDs gleichwertig behandeln, ist die Wahl einer geeigneten .de Domain sinnvoll. Da diese Endung am meisten bekannt ist, strahlt sie dementsprechend Seriosität aus. Sollten Sie dennoch keine geeignete .de Domain finden, weil z.B. Ihr Wunschname schon vergeben ist, wählen Sie in jedem Fall besser eine andere Domainendung als einen anderen, nicht Ihren Vorstellungen entsprechenden Domainnamen. Bei der Wahl dieses Namens gilt es darauf zu achten, dass jeder sich den Begriff bzw. Text leicht merken und mit Ihrer Webseite in Verbindung bringen kann. Die Länge des Namens darf 2 bis 63 Zeichen betragen. Er sollte aber wenn möglich relativ kurz sein. Ein grober Richtwert ist eine Länge von 10-12 Zeichen.

Des Weiteren stellt sich die Frage, ob Sie wichtige Keywords, also Schlüsselwörter mit in den Domainnamen aufnehmen möchten. Im Normalfall ist dieses aus zwei Gründen sehr ratsam. Der Domainname spielt beim Ranking, entgegen der Meinung einiger Experten, durchaus eine entscheidende Rolle. Der zweite Vorteil einer wichtige Keywords beinhaltenden Domain ist die Tatsache, dass viele bei der Verlinkung einer Webseite einfach nur den Domainnamen als Linktext verwenden. Beinhaltet dieser ein oder zwei wichtige Schlüsselwörter, wird Ihre Webseite unter den entsprechenden Suchwörtern höher gelistet werden. Es ist daher sogar sinnvoll, eventuell einen Bindestrich in der Domain zu verwenden, da die dadurch getrennten Wörter in der Regel als zwei unterschiedliche Keywords gewertet werden. Sie sollten sich jedoch auf maximal zwei Wörter, also höchstens einen Bindestrich festlegen. Längere Domains wirken schnell unseriös und werden unter Umständen auch von einzelnen Suchmaschinen abgewertet.

Auch gibt es so genannte `Type-In Domains´. Dieses sind Domainnamen, welche so aussagekräftig sind, dass sie von vielen Internetnutzern einfach direkt in den Browser eingegeben werden. Obwohl der Nutzer die eigentliche Seite nicht kennt, ist er sicher, für ihn relevante Informationen unter der entsprechenden Url zu finden. Ein Beispiel ist die Domain auto.de. Sehr häufig wird einfach die Url www.auto.de in den Browser eingegeben. Da solche Domainnamen jedoch sehr begehrt und dementsprechend teuer sind, soll an dieser Stelle nicht weiter auf das Thema eingegangen werden.

Wichtig ist es, bei der Wahl eines Namens auf bestehende Marken- bzw. Urheberrechte zu achten. Vergewissern Sie sich ganz genau, ob der Name oder Teile des Namens nicht das Copyright anderer verletzen. In dem Kapitel `Links, Tools und Software´ gibt es hierzu einige nützliche Verweise. Außerdem kann bei der Wahl des Domainnamens eine Keywordrecherche sinnvoll sein. Näheres hierzu erfahren Sie im Kapitel `Keywords´...