Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Link- bzw. Toplisten

Eine weitere Möglichkeit, um schnell und einfach das Ranking einer Webseite ein wenig zu verbessern, ist das selektive Eintragen in ausgewählte Link- bzw. Toplisten. Es gibt viele Anbieter, die damit werben, Ihre Webseite gleich in mehrere Linklisten einzutragen. Der daraus resultierende Erfolg ist zumeist lediglich die Tatsache, dass Ihre Mailbox durch das Veröffentlichen Ihrer Kontaktdaten mit Werbemails noch weiter überschwemmt wird.

Die von entsprechenden Anbietern genutzten Linklisten sind oft einfach nur wahllose Ansammlungen diverser Verweise aus den unterschiedlichsten Bereichen. Das Ranking Ihrer Webseite wird durch einen Eintrag in diese Listen kaum positiv beeinflusst. Es kommt nicht selten sogar vor, dass Ihnen derartige Einträge eher schaden und sich das Ranking Ihrer Webseite noch weiter verschlechtert.

Google selbst weist in seinen Richtlinien explizit noch einmal darauf hin, dass man von Eintragungen in Listen ausschließlich bzw. vornehmlich zur Steigerung des PageRanks absehen sollte. Ratsamer ist es daher, sich für einige ausgewählte Toplisten zu bewerben und darauf zu hoffen, dort tatsächlich dann auch aufgenommen zu werden.

Toplisten, z.B. die "10 besten Webseiten zum Thema SEO", finden sich bei entsprechender Suche fast zu jedem Thema. Wenn Sie dem "Ansehen" Ihrer Webseite nicht schaden wollen, sollten Sie den massenhaften Eintrag in einfache Linklisten einfach unterlassen und sich stattdessen die Mühe machen, für das Thema Ihrer Webseite entsprechende Toplisten zu suchen, deren Betreiber kurz persönlich zu kontaktieren und ihnen vorzuschlagen, auch Ihre Webseite beim nächsten Update der Liste doch bitte noch mit aufzunehmen.

Bedenken Sie, auch das "Umfeld" Ihrer Webseite ist ein Rankingfaktor. Links aus kaum geprüften Listen können leicht auch als "Bad Neighbourhood" (engl. für schlechte Nachbarschaft) eingestuft werden und dementsprechend Ihrer Webseite eher schaden als nützen...

zurück weiter