Mehr erfahren
SEO & Adwords, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Seitenaufbau u. -menü

Der Seitenaufbau bzw. das Menü einer Webseite muss einfach und klar strukturiert werden. Vermeiden Sie falsche bzw. fehlerhafte Verlinkungen. Diese so genannten "toten Links" können bei sehr häufigen Auftreten sogar zum Ausschluss aus dem Index einer Suchmaschine führen. Geeignete Tools zum Aufspüren defekter Links finden Sie im Kapitel "Links, Tools und Software".

Generell sollte die Navigation Ihrer Webseite so aufgebaut sein, dass sie der Besucher leicht nachvollziehen kann. Wenn dieses der Fall ist, wird auch der Crawler einer Suchmaschine keine größeren Probleme haben, jede einzelne Unterseite Ihrer Webseite zu finden.

Eine Webseite ist stets in mehrere Ebenen unterteilt. Die erste Ebene ist die Startseite. Auf der Startseite werden in der Regel alle wichtigen Hauptkategorien verlinkt. Über die Seiten der Hauptkategorien sollte man erneut zur Startseite sowie zu den Unterkategorien erster Ordnung gelangen können. Von diesen Seiten sollte der Besucher dann wieder zur Startseite, zu der relevanten Hauptkategorie und natürlich zu den Unterkategorien zweiter Ordnung gelangen können. Diese Struktur sollte stufenweise bis zur letzten Ebene fortgesetzt werden. Die letzte Ebene einer Webseite kann dann z.B. wieder mit der Startseite und den Seiten der zweiten Ebene verlinkt werden. Bei kleinen und mittleren Webseiten kommt man oft mit insgesamt zwei oder drei Ebenen aus, aber auch große Projekte lassen sich in drei oder maximal fünf Ebenen unterteilen. Mit Hilfe von PHP oder auch CSS kann man die einzelnen Ebenen übersichtlich strukturieren und verwalten.

Zu viele Ebenen gilt es zu vermeiden, da die Crawler der Suchmaschinen nicht jedem Pfad automatisch folgen, sondern ab einer bestimmten Ebene eine Webseite eventuell auch wieder verlassen. Das frühzeitige Abspringen von Suchmaschinen können Sie durch eine externe Verlinkung einzelner Unterseiten vermeiden. Bei der Umsetzung, also der Erstellung des Menüs, sollten Sie darauf achten, möglichst HTML- bzw. Textelemente zu verwenden. Bilder sind als Komponenten eines Menüs eher ungeeignet. Nutzen Sie die Möglichkeit, dem Besucher und damit auch den Crawlern durch sinnvolle, sich auf den Content der verlinkten Seite bezogene Keywords, zusätzliche Informationen über Ihre Webseite anzubieten. Die Linktexte der internen Verlinkung wirken sich ebenfalls positiv auf das Ranking einer Webseite aus. Bei großen Projekten kann es darüber hinaus auch hilfreich sein, eine so genannte Sitemap, d.h. eine einfach strukturierte Übersicht der einzelnen Unterseiten einer Webseite anzulegen. Näheres hierzu erfahren Sie im nächsten Kapitel. Mit Hilfe einer Sitemap lassen sich schnell und unkompliziert zu viele Ebenen reduzieren und überflüssige Links vermeiden. Zudem kann man mit einer Sitemap den PageRank einer Webseite gleichmäßig auf alle Unterseiten verteilen.

Vereinfacht lässt sich sagen, dass eine auf den Besucher einer Webseite abgestimmte und seinem natürlichen Verhalten angepasste Navigation gleichzeitig auch dazu führen wird, dass Suchmaschinen die jeweilige Seite schneller und besser erfassen können...

zurück weiter