Mehr erfahren
SEO & Adwords, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Sonstige Meta-Tags

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Meta-Tags, von denen hier nur eine kleine Auswahl kurz erläutert werden soll...

Author: Der Author-Tag beinhaltet den Autor bzw. die für den Inhalt der Webseite verantwortliche Person.

Copyright: An dieser Stelle können Sie auf das Copyright, also auf Ihre Rechte an den Inhalten Ihrer Webseite aufmerksam machen.

Cacheing: Dieser Meta-Tag verhindert das Zwischenspeichern einer Webseite und sollte nur dann verwendet werden, wenn eine Seite nahezu fortlaufend aktualisiert wird.

Content-Type: Mit Hilfe dieses Tags wird die Art Ihrer Webseite sowie der verwendete Zeichensatz definiert. Durch die enthaltenen Angaben erleichtern Sie den Crawlern unter anderem auch das korrekte Lesen von Umlauten.

Language: Hier sollte die verwendete Sprache auf Ihrer Webseite genannt werden.

Page-Topic: Dieser Tag definiert das Thema einer Webseite. Ist dieses nicht eindeutig oder könnten auch mehrere Themen in Frage kommen, sind hier auch Mehrfachnennungen möglich.

Page-Type: Hier kann der Typ Ihrer Webseite eingefügt werden. Handelt es sich z.B. um eine reine Informationsseite, eine Anleitung, ein Verzeichnis oder auch eine Community, kann man den Suchmaschinen mit diesem Tag entsprechende Informationen anbieten.

Revisit: Auch dieser Tag richtet sich an die Suchmaschinen und gibt an, in welchen zeitlichen Abständen Ihre Webseite von den Crawlern besucht werden soll. Wird Ihre Seite ständig aktualisiert, können Sie die Crawler anweisen, diese jeden Tag nach neuen Informationen zu durchforsten. Werden die Inhalte nur selten geändert, reicht z.B. auch die Angabe Ihre Seite nur alle zwei Wochen zu besuchen. Die Angabe im Revisit-Tag ist immer nur ein Hinweis. Wann und wie oft Ihre Seite tatsächlich von Suchmaschinen durchsucht wird, hängt auch von anderen Faktoren ab (Ressourcen, Kosten usw.).

Robots: Der Robots-Tag sollte ebenfalls auf keiner Webseite fehlen. Mit Hilfe dieses Tags können Sie den Robots bzw. Crawlern der Suchmaschinen gezielte Anweisungen geben, z.B. welche Teile Ihre Seite durchsucht werden sollen und welche nicht. Möchten Sie differenzierte Befehle erteilen, also die Crawler ganz bestimmter Suchmaschinen gesondert ansprechen, empfiehlt sich eine ausgelagerte Textdatei, die so genannte robots.txt.

Es gibt noch einige weitere Meta-Tags sowie neuerdings auch noch zahlreiche Schemata (siehe schema.org), mit welchen Sie die Inhalte Ihrer Webseite so auszeichnen können, dass Suchmaschinen diese bestmöglich verstehen. Wichtig ist, dass Sie auf wirklich jeder Unterseite Ihrer Internetpräsenz genau auf den jeweiligen Inhalt abgestimmte Metainformationen einfügen. Hilfe bei der Erstellung geeigneter Meta-Tags bieten Ihnen unter anderem auch so genannte "Meta-Tag-Generatoren", welche Ihre gemachten Angaben automatisch in Meta-Tags umwandeln. Einige empfehlenswerte Generatoren werden ebenfalls im Kapitel "Links, Tools und Software" genannt...

zurück weiter