Mehr erfahren
SEO & Adwords, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Webhosting

Webhosting bedeutet die Unterbringung (Hosting) einer Webseite auf einem Webserver. Der Anbieter bzw. Internet Service Provider (ISP) stellt die dafür erforderlichen Mittel und Ressourcen gegen ein geringes Entgelt zur Verfügung und der Betreiber der Webseite kann diese entweder alleine (Managed Server) oder mit anderen Webseitenbetreibern zusammen (Shared Hosting) nutzen.

Bei der Wahl eines Internet Service Providers sollten Sie einige Dinge beachten. Suchen Sie sich einen Anbieter der bekannt und schon längere Zeit auf dem Markt ist.

Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass der Provider die für das Betreiben Ihrer Webseite nötigen technischen Voraussetzungen unterstützt. Dabei gilt es zunächst einmal zu klären, wie viel Speicherplatz und Traffic, also zur Verfügung stehendes Datenvolumen, Sie für Ihre Webseite benötigen und vor allem auch, in einiger Zeit eventuell benötigen werden.

Achten Sie deshalb immer darauf, dass sich Ihr gewähltes Angebot erweitern bzw. "upgraden" lässt. Die Angebote reichen mittlerweile von einer "Webvisitenkarte" mit einem Speicherplatz von einigen MB bis hin zum komplett eigenem Server. Ein Richtwert lässt sich hier kaum nennen. Für eine normale statische Webseite können 50 MB Speicherplatz und 1 GB Traffic im Monat völlig ausreichend sein, der Betreiber einer gut besuchten Community dagegen erreicht diese Werte womöglich bereits weniger Tage. Generell lässt sich sagen, dass man mit einem etwas größeren Paket am Ende oft besser bedient ist. Der Markt ist mittlerweile so hart umkämpft, dass der preisliche Unterschied zwischen den einzelnen Angeboten oft nur noch sehr gering ist.

Darüber hinaus sollte Ihr Provider zumindest PHP und MySQL unterstützen. PHP ist eine Programmiersprache, welche vor allen Dingen zur Erstellung von dynamischen Webseiten notwendig ist. MySQL ist ein System zur Verwaltung von Datenbanken.

Daneben sind auch einige Apache-Module sehr wichtig. Ihr zukünftiger Webhoster sollte in jedem Fall mod_rewrite unterstützen. Mit Hilfe dieser Funktion können Sie z.B. einfach und schnell Adressen umleiten, eine Standarddomain definieren oder dynamische, und damit oft sehr kompliziert strukturierte URLs umschreiben und suchmaschinenfreundlich darstellen. Da diese Punkte auch in Bezug auf das Thema Suchmaschinenoptimierung von Bedeutung sind, gilt es darauf achten, dass Ihr Provider diese Services auch wirklich anbietet bzw. unterstützt.

Ferner sollte Ihnen die Möglichkeit angeboten werden, die Logfiles des Servers einsehen bzw. herunterladen zu können. Darin aufgezeichnete Daten, z.B. über welche Seite der Besucher Ihre Webseite gefunden hat, welche Suchmaschine genutzt wurde oder wie lange ein Besucher auf Ihrer Seite verblieben ist, dienen dazu, den Aufbau und die Struktur Ihrer Webseite dem Besucherverhalten anzupassen und noch weiter zu optimieren.

Einige Links, welche Ihnen bei der Auswahl eines geeigneten Webservers behilflich sein können, finden Sie unter "Links, Tools und Software"...

zurück weiter