Ryte

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Aktuelle Traffic Studie: Google deutlich vor Facebook für Publisher

Statistik  |  Uwe Tippmann  |  , 11:30 Uhr  |  3 Kommentare

Laut einer aktuellen Studie von Pars.ly, einem Webtracking-System, welches u.a. bei dem Wall Street Journal, Time Inc., Mashable und Huffington Post zum Einsatz kommt, ergaben die letzten Auswertungen einen deutlichen Trendwechsel. Die Zahlen zeigen, dass Facebook als Traffic-Kanal für die Verlage stark an Bedeutung verloren hat. Der Anteil an Facebook-Referrals ist von 39% auf 26% innerhalb von 2017 gefallen, wohingegen Google von 34% auf 44% innerhalb des gleichen Zeitraum gestiegen ist. Google ist demnach in den USA für 44% des Traffics bei den Verlagen verantwortlich und hängt Facebook deutlich ab. Zusammen kommen die beiden Schwergewichte auf 70% Traffic-Anteil, was bedeutet, dass keiner der Verlage und keiner der etwas mit Content im Web zu tun hat, es sich leisten kann auf diese beiden Kanäle zu verzichten.

Laut der Pars.ly Studie wird der starke Rückgang des Traffic auf die Umstellung des News-Algorithmus von Facebook zurückgeführt, welche nun mehr Beiträge von Freunden und Familie in die Timeline spült und weniger die Beiträge der News-Publisher. Zudem geht man davon aus, dass Videoinhalte stärker promoted werden, sodass Beiträge, welche durch Links die Besucher auf die Webseite des Verlages führen sollen darunter leiden. Auch Googles prominente Positionierung der AMP News-Artikel in den Suchergebnissen führt im Gegensatz zu Facebooks Instant Artikeln, einem Pendant zu AMP, zu einem Zuwachs an Klicks aus den Google Suchergebnissen.

Share Google Facebook
Quelle: Pars.ly

Machen Sie Ihre Inhalte fit für die beiden Online Marketing Kanäle. In unserem Seminar-Bereich bietet unser Partner „121 Watt“ zahlreiche SEO- und Social Media Workshops für Redakteuere und Social Media Manager an, sodass Sie den Traffic nachhaltig steigern können.

Sie befinden sind hier: Aktuelle Traffic Studie: Google deutlich vor Facebook für Publisher

Kommentare zu Aktuelle Traffic Studie: Google deutlich vor Facebook für Publisher:

  1. Mihael says:

    Habe in meinem Umfeld die gleiche Beobachtung gemacht wie Tobias. Dennoch sehen wir bei unserem Blog auch bei sehr kleinen Budgets deutlich mehr Traffic, wenn wir den Beitrag auf Facebook teilen und bewerben. Zudem hat Facebook ja noch andere Vorteile wie z.B. Community Aufbau und Pflege. Ganz auf Facebook verzichten sollte man daher nicht.

  2. […] Aktuelle Traffic Studie: Google deutlich vor Facebook für Publisher […]

  3. Tobias says:

    Danke für die interessante Grafik. Das zeigt einmal wieder wie wichtig SEO ist und das ein größeres Unternehmen nicht daran vorbeikommt eine SEO Agentur zu engagieren oder internes Personal zu nutzen.
    Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich aber auch, dass nur noch wenige wirklich regelmäßig und intensiv auf Facebook surfen, da für Sie immer die privaten Beiträge, welche nun deutlich weniger vorkommen, am interessantesten waren. Ich hingehen nutze Facebook hauptsächlich als Informationsplattform, weshalb für mich die Nachrichtenbeiträge immer noch von großer Relevanz sind. Da es bestimmt noch mehr Nutzer wie mich gibt, sollte man trotz der sinkenden Zahlen auch das Social Media Marketing nicht vernachlässigen.

Jetzt zu "Aktuelle Traffic Studie: Google deutlich vor Facebook für Publisher" kommentieren:


Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?