SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Googles neuer PageRank lebt!

Internet  |   |  , 12:52 Uhr  |  5 Kommentare

Google PageRankWie +Bill Slawski von seobythesea.com in seinem Artikel „Recalculating PageRank“ berichtet, scheinen die Betreiber der Suchmaschine Google an einer Wiederbelebung des beinahe schon tot geglaubten PageRanks zu arbeiten. Der PageRank ist eine Methode zur Bewertung von Webseiten über deren Links von anderen Webseiten und geht auf ein Patent aus dem Jahre 1997 zurück. Da das alte Patent im Jahre 2012 auslief und dessen Nutzungsrechte seitdem nicht mehr bei Google, sondern bei der Stanford University liegen, hat Google nun ein neues Patent beantragt…

Der alte PageRank

Nachfolgend eine freie Übersetzung der Beschreibung des aktuell bei der Stanford University liegenden Patents mit dem Titel „Improved Text Searching in Hypertext Systems„:

Wenn eine Suchanfrage viele Webseiten umfasst, liefern aktuell existierende Suchmaschinen sehr schlechte Ergebnisse. Bislang werden derart einfache Suchanfragen noch sehr häufig von Nutzern getätigt. Was hier beschrieben wird ist eine Methode, welche enorm verbesserte Ergebnisse derartiger Anfragen über zusätzliche Informationen aus einem Datenbestand von Verlinkungen liefert. Dieser Datenbestand mit den Empfehlungen anderer Webseiten wird dazu verwendet, ein auf Empfehlungen basiertes Ranking zu ermitteln, welches dann dafür genutzt wird die einzelnen Webseiten zu sortieren.

Der neue PageRank

Nachfolgend eine freie Übersetzung der Beschreibung eines im Oktober diesen Jahres gegenüber den Betreibern von Google genehmigten Patents mit mit dem Titel „Producing a ranking for pages using distances in a web-link graph„:

Methoden, Systeme, eine Apparatur, darin inbegriffen Computer Programme auf einem Speichermedium liegend um ein Ranking für Webseiten zu erstellen. Auf der einen Seite erhällt ein Programm eine Reihe von gegenseitig verlinkten Webseiten welche noch gerankt werden müssen. Das Programm erhält zusätzlich eine Reihe von bereits gerankten Webseiten welche mit diesen Seiten verlinkt sind. Das Programm weist den Links auf den noch nicht gerankten Webseiten nun einen Wert entsprechend der Entfernung von denjenigen Links zu, welche auf den bereits gerankten Webseiten veröffentlicht wurden.

Unterschiede

Liest man sich die beiden Patente durch, sind die darin beschriebenen Methoden zur Bewertung von Webseiten auf den ersten Blick zwar ähnlich, im Endeffekt aber vollkommen unterschiedlich:

Googles neuer PageRank Algorithmus schaut sich nicht mehr nur die Anzahl und Stärke der Backlinks einer Webseite an, sondern schaut zusätzlich auch noch,

– auf welcher Webseite befindet sich der Link?
– auf welcher Unter- bzw. Archivseite befindet sich der Link?
– wo genau dort auf der Seite bzw. im Text befindet sich der Link?

und errechnet daraus einen auf die „zeitliche oder auch räumliche Entfernung“ im Web- bzw. Linkgraphen basierten Wert, der neben dem ursprünglich, lediglich von 1-10 gemessenen PageRank, plötzlich auch die in Bezug auf SEO bzw. Linkbuilding so wichtigen Dinge wie den Namen einer Webseite, den Zeitpunkt der Veröffentlichung eines Links und dessen Position im inhaltlichen Aufbau einer Webseite beinhaltet!?

network-358063_640

by pixabay.com

Fazit

Googles neuer PageRank, der Name PageLevel würde es vielleicht besser treffen, ist definitiv nur eine oberflächliche Kopie des alten PageRanks! Sollte Google das in dem neuen Patent beschriebene Verfahren zur Bewertung von Webseiten anhand der aktuellen Position womöglich Tausender von Backlinks in der Historie bzw. den Tiefen des gesamten Webs über einem „Wertesystem“ von z.B. 1-1000 tatsächlich anwenden, könnte dieses den früher von vielen Webseitenbetreibern so viel beachteten PageRank wieder zu neuem „Leben“ verhelfen und am Ende sogar die für Google so wichtige Social Signals Frage beantworten…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Googles neuer PageRank lebt!

Kommentare zu Googles neuer PageRank lebt!:

  1. […] Gedanken über ein neues Patent von Google und dessen möglicher Zusammenhang mit dem Page Rank Algorithmus gab es im November bei SEO United. […]

  2. […] die Berechnung der oben beschriebenen „Entfernung“ eines Links mit einbezogen wird. Seo-united.de vermutet, dass also neben der ursprünglichen Bewertung eines Links von 1 bis 10 plus seiner bestimmten […]

  3. Bastian Website sagt:

    Es liest sich für mich auch weniger wie ein Algo zur Bewertung von Seiten sondern mehr wie ein Mechanismus um die Wertigkeit von Links zu bestimmen. Die Wertigkeit des Links gibt dann Auskunft über die Seite und nicht mehr die Zahl der Links. Mal schauen ob da noch mehr dazu kommt.

    • Gretus Website sagt:

      Hallo,

      das Wort „Distance“ in der Beschreibung des neuen Patents lässt ein wenig auch auf das Social Web mit seinen „Streams“ schließen. Wie will man ein „Social Signals Gewitter“ anders bewerten als über die Distanz, wann es wo, lediglich in welchem „ungefährem“ Ausmaß passiert ist? Jeder hier weiß, dass Google und Co. Inhalte im Social Web aufgrund der Kürze ihrer Texte nicht wirklich interpretieren können bzw. viele Erwähnungen im Social Web das ein oder andere aussagen können.

      Am Ende sind es „Linkwolken“ mit einigen „Highlights“ womöglich zitierungswürdiger Experten nach denen immer wieder zunächst nur „schnöder Sonnenschein“ folgen sollte. Mehr ist ressourcentechnisch leider nicht drin aus der Sicht einer Suchmaschine! Mal einfach dahingeschwafelt jetzt…

      Grüße

      Gretus

      • KennyFox7 Website sagt:

        Also geht es hier in erster Linie um die verstärkte Analyse des Social Webs? Bzw. wird hier ein starker Fokus drauf gelegt?

Jetzt zu "Googles neuer PageRank lebt!" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?