SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Back to the roots: Moz entlässt über 50 Mitarbeiter – SEO wieder im Fokus!

SEO  |  Uwe Tippmann  |  , 20:00 Uhr  |  5 Kommentare

Vergangenen Mittwoch gab der bekannte Tool- und Service-Anbieter Moz bekannt, dass man sich wieder auf das Kerngeschäft SEO konzentrieren möchte.

Was zuvor geschah:

20-08-_2016_19-46-21Im Mai 2012 sammelte Rand Fishkin, Gründer & gern gesehener Speaker, satte 18 Millionen US$ Fremdkapital ein, um seine Firma auf das nächste Level zu heben. Ein Jahr danach nannte sich dann die Company von SEOmoz in Moz um. Damals heiß es, man will sich breiter aufstellen, Inbound, Content, Social all‘ die neuen Disziplinen und Kanäle sollten zukünftig besser bedient werden. Der Zusatz „SEO“ schränkt dieses Wachstum ein, da die Aktivitäten zu diesem Zeitpunkt bereits über das Thema SEO hinausgingen. Zu diesem Zeitpunkt waren gut 130 Leute bei Moz. In 2013 stieg die Anzahl der Mitarbeiter auf 180, bei einem Jahresverlust von 5,7 Millionen Dollar und einem Jahresumsatz von knapp 30 Millionen Dollar. Erst im Januar 2016, bekam Moz, welche bis heute unter SEOmoz Inc. firmiert, 10 Millionen Dollar frisches Fremdkapital. Demnach sind bislang knapp 30 Millionen Dollar in diesen Tool-Anbieter gepumpt worden. Und das, obwohl der Jahresabschluss 2015 einen Verlust von 3,1 Millionen bei 37 Millionen Umsatz / Jahr, davon allein 31 Millionen Dollar durch das Tool „Moz Pro“ ergab. Anfang 2016 arbeiteten rund 190 Mitarbeiter im Unternehmen.

Nach diesem Weg kam dann am 17.8.2016 die Nachricht von Sarah Bird, CEO:

We’re focusing our efforts on core SEO such as rank tracking, keyword research, local listings, duplicate management, on-page, crawl, and links. In the future, we’ll no longer offer Moz Content or Followerwonk.

Sarah schreibt weiter: „After a lot of analysis and soul searching, we decided to radically simplify our strategy to re-focus on what we love and what our customers value from us: search.“ übersetzt, die Strategie wird vereinfacht, man refokussiert sich wieder auf das was man selbst liebt und was die Kunden schätzen: Suche.

10 Millionen frisches Kapital und dann eine Einschränkung auf SEO? Die Begründung lautet:
Organic results still get 80% of the clicks and a fraction of the marketing spend. Further, with a phone in every pocket, mobile and local searches continue to grow. Organizations ignore search at their peril.“ übersetzt, bedeutet das, dass SEO rockt und wächst und der Rest einpacken kann 🙂 Im eCommerce sind es in DE gar 85% laut dieser aktuellen Studie von Olaf und Kollegen.

Alles SEO oder was?
Nicht ganz – Moz selbst beschließt zur Erreichung und Realisierung der neuen strategischen Ziele selbst mehr Geld in die Bereiche Produktmarketing, CRO (Conversion Rate Optimierung) und Email Marketing und natürlich in das eigene SEO zu investieren.

Die Folgen für die Mitarbeiter:

Diese strategische Rückbesinnung auf das Wesentliche hatte jedoch auch zur Folge, dass 53 von 176 Mitarbeiter, Stand 16. August 2016, ihren Platz räumen mussten – in den News rund um diese Bekanntmachung, spricht man vorwiegend vom Community-Team, rund um Jennifer Sable Lopez, ehml. Sr. Director, Community & Audience Development, welches von der Entlassungswelle betroffen ist. Um sich eine bessere Übersicht zu machen, welche Rollen betroffen sind, habe ich einen Abgleich der Team-Seite vom 16.08. zu heute gemacht. Folgende Personen wurden auf der Team Seite in den letzten 3 Tagen entfernt:

Lauren C. Business Development Manager
Annette P. Chief Marketing Officer
Jacki M. Churn Strategist
Sam W. Communications Strategist
Matt R. Community Manager
Isla M. Content Crafter
Chris W. Cylon Support Engineer
Phil S. Dark Lord of Shell Scripting
Lars L. Data Architect
Angela C. Director of Communications
Martin Director of Engineering
Andy N. Director of Growth Marketing
Chris A. Director of Product, Moz APIs
Crystal H. EA to Engineers and Moz Local
Anne B. Event Planner
Jennie M. Executive Assistant
Tara L. General Ledger Accountant
Kevin E. Graphic Production Artist
Derric W. Illustrator & Art Director
Mandy S. Insanely Awesome Executive Assistant
Kelley E. Learning & Development Contractor
Karen S. Principal Program Manager, Moz.com
Hailey M. Product Analyst
Jay L. Product Architect
Jackie M. Product Research
Peter L. Project Manager
David H. QA Engineer
Gary W. QA Engineer
Yun O. Quality Assurance Engineer
Mikayla M. Recruiting Coordinator
Kurtis B. Research Analyst
Erin R. Research Software Engineer
Renea N. Retention Marketer
Jowell V. Software Design Engineer in Test
Uma K. Software Design Engineer in Test
Kelsey F. Software Design Engineer in Test & Software Test Engineering Manager
Tyler M. Senior Engineering Manager
Jacqui S. Senior Program Manager, xProduct Planning
Ben S. Senior UX Designer
Jay F. Senior UX Architect
Erik S. Software Developer
Andrew Y. Software Engineer
Marc M. Software Engineer
Sabika Sr. Database Administrator
Chris Y. Sr. Director of Product Management
Jennifer S. Sr. Director, Community & Audience Development
Stefanie R. Sr. HR Generalist
Jada W. Sr. UX Designer
Chris W. Technical Lead, Moz Content
Jamie S. Technical Project Wrangler
Raychel F. Test Engineer aka Bug Hunter
David P. O’H. UX Designer
Rick H. UX Designer

Wie man sieht, sind bei den Abgängen einige entscheidenden Rollen dabei – allein 6 mit dem Titel Director oder Sr. Director sowie ein Tech Lead und die CMO – Marketing Leitung!

Mit den Entlassungen reduziert sich Moz auf eine Teamstärke von 123 – das ist das Niveau von 2011.

Der SEO Toolmarkt in US:

Auch der US-Tool-Anbieter und Wettbewerber von Moz, Raventools, welcher sich, neben Ahrefs im November 2012 unter dem Druck von Google dazu entscheiden musste, seinen SEO Toolbereich (Rank-Tracking, Keyword-Research etc.) einzustampfen, rudert nun zurück und hat lt. dieser aktuellen Meldung ein Viertel seiner Belegschaft entlassen, um sich wieder verstärkt auf den Bereich der Suche zu konzentrieren.

Back to the roots! #SEO

 

Sie befinden sind hier: Back to the roots: Moz entlässt über 50 Mitarbeiter – SEO wieder im Fokus!

Kommentare zu Back to the roots: Moz entlässt über 50 Mitarbeiter – SEO wieder im Fokus!:

  1. Sarah Koppich sagt:

    Wirklich interessanter Beitrag. Ich finde deine Ansichten sehr plausiebel und schön geschildert! Ich wünsch dir weiterhinn viel Erfolg.

  2. Maja sagt:

    Ich liebe die Blogartikel von MOZ. Insbesondere für Einsteiger eine riesen Hilfe, aber die Toolbox kann nicht mehr so richtig mithalten mit z.B. ahrefs. Irgendwie wurden die Jungs da überholt.

  3. Nario sagt:

    Aus diesem Grund funktioniert wahrscheinlich dann auch nicht die MozBar unter Firebox nehme ich an oder? Wird Zeit das die diesen Bug wieder beheben. Arrggg

  4. Andreas Herrmann sagt:

    Das ist schon eine erschreckende Entlassungswelle. Hinter jedem Namen steckt eine persönliche Geschichte. Allerdings denke ich, dass diese Fachleute schnell neue Jobs finden werden, denn deren Erfahrungen sind sicher sehr, sehr wertvoll. Alles Gute für sie alle!

  5. DM sagt:

    Bei 37 Mio Umsatz auf 190 Mitarbeiter ist irgendein Budget außer Kontrolle geraten, um da in den Miesen zu landen.

Jetzt zu "Back to the roots: Moz entlässt über 50 Mitarbeiter – SEO wieder im Fokus!" kommentieren:


Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?