SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

The Ryte Rebranding – eine SEO Challenge

SEO  |  Uwe Tippmann  |  , 22:15 Uhr  |  9 Kommentare

Das bekannte Onpage.org SEO Tool durchlebt gerade ein Rebranding und hört ab dem 19.07.2017 auf den Namen „Ryte“. Das ist nicht irgendein Rebranding, sondern ein führendes Online Marketing Instrument, getragen von den erfahrensten Professionals im Markt, wird auf ein neues Level gehoben. Grund genug, sich den Prozess aus SEO Sicht näher anzuschauen.

Der Aufbau einer Marke mit Hilfe einer generischen Domain ist grundsätzlich diskussionswürdig, wenn es an die Punkte Internationalisierung und Themenabhängigkeit geht. Wir kaufen schließlich unsere Bücher nicht bei buch.de und führen unsere Auktionen nicht bei auktion.de durch. Die richtige Markenstrategie ist für einen nachhaltigen Erfolg entscheidend und ein Rebranding zwischendurch ist immer eine Monster-Aufgabe und mit vielen Fallstricken verbunden. Im Fall Onpage.org hatte sich für einen internationalen und gleichzeitig generischen Begriff entschieden, der einen Teil in der Suchmaschinenoptimierung bezeichnet. Die Basis bildete eine .org Domain, eine Domainendung welche ursprünglich nur für nichtkommerzielle Organisationen bestimmt war. Der Vorteil von Onpage.org, man musste nicht jedem erklären um was es inhaltlich geht. Nachteilig: die Domain schränkt das Thema ein, die .org Endung kann zu Irritationen beim Nutzer führen. Ich vermute inbound.org, war hier eines der Vorbilder für die Namenswahl.

Der jetzige neue Name „Ryte“ unter ryte.com – lässt alles offen, ist kurz und einprägsam und angelehnt an den Begriff „right“. Mit der Übersetzung „richtig“ wird dieser auch positiv belegt. In Litauisch bedeutet „ryte“ – „am Morgen„. Nachteilig könnte sein, dass die Domain bereits eine History hatte und ggf. mit der Übersetzung „rechts“ in den aktuell politischen Zeiten auch negativ belegt werden könnte. Die vollständige Story zum Namenswechsel wurde hier kommuniziert. Die offizielle Keynote zum Event gibt den vollständigen Kontext zum Rebranding:

Der neue Brand zieht auch neue Markenanmeldungen, selbst für Mr. Ryte, sowie die Sicherung anderer noch verfügbarer „ryte“-Domains nach sich. Die schöne Short-Domain onpa.ge wird wohl nun auch ersetzt werden durch etwas Kurzes wie vielleicht ry.ht. Dabei ist klar, dass bei der Vielfalt an Domainendungen nicht alle Domains gesichert werden können. Auch gibt es noch andere Firmen, die den Namen Ryte in sich tragen. Eine Mammut-Aufgabe: Alles muss rebranded werden, Messestände, Visitenkarten, Social Media Kanäle, Türschilder, Give Aways, Flyer – und natürlich die Website. … und genau das schauen wir uns nun näher an:

Die SEO Rebranding Challenge

Nutzer die aktuell bei Google nach ryte suchen, werden in den organischen Suchergebnissen nicht die Startseite https://de.ryte.com finden. Trotz der sauber umgesetzten, serverseitigen 301 Weiterleitung und trotz der Indexierung der URL rankt die deutsche Ryte Startseite aktuell nicht für Ihren neuen Brand. Auch in U.S. sieht es nach 5 Tagen im Index für en.ryte.com nicht besser aus. Im nachfolgenden Screenshot sieht man, dass Ryte Adwords schaltet – die Top 10 via Desktop zeigen zwei onpage.org URLs aber von der Startseite, dem Root-Document, fehlt jede Spur.

24-07-2017 19-29-57

Doch warum ist so? Google nimmt die neue Domain nur sehr verhalten in den Index auf und lässt sich noch verhaltener ins Ranking – obwohl genügen starke Signale vorhanden sein sollten und in den Medien mächtig getrommelt wurde. Einer der Gründe könnte sein, dass die Domain vorher zum Verkauf stand: 

24-07-2017 17-29-58

Ein Grund könnte sein, dass bei dieser Art von Sold-CNO-Domains, unserer Erfahrung nach, es ein etwas dauert bis Google den neuen Signalen vollständig vertraut und die Ranking- und Crawlsignale voll anwendet. Ein weiterer Grund könnte die ungenaue Sprachzuordnung sein – einige Inhalte werden aufgrund fehlender Lokalisierung gedoppelt. Einige 301 Redirects wurde zusammengefasst und Google findet nicht den gleichen Content wie vorher. In diesen Fällen lässt sich Google besonders viel Zeit. Man darf davon ausgehen, dass die Beschleunigung des Domain-Umzugs durch die Adressänderung per Search Console korrekt eingereicht wurde, dennoch ist knapp eine Woche nach dem Launch vergangen und die neue Domain kommt noch nicht in Schwung. Erste Rankingdaten zeigen zudem, dass die neue Domain tiefer im Ranking einsteigt, als das die alte onpage.org:

24-07-2017 21-40-03

Verglichen wurde hier das Ranking für das Keyword „funnel“ onpage.org mit dem gleichen Keyword für die de.ryte.com. Vorher Platz 3 – nach dem Umzug Platz 15. Ein Indiz, dass noch nicht alle Signale übertragen wurden.

Brand-Signale:

 

Laut Google Trends könnte man ableiten, dass es bereits am Vormittag des 19.7. gegen 10:30 Uhr eine Vorankündigung oder ein PR Event mit Sperrfrist gegeben hat, während gegen 14:15 Uhr dann der Name stärker gesucht wurde. Nutzer-Signale für den Brand sollten demnach genügend vorhanden sein.

Wir wünschen Ryte mit dem neuen Namen viel Glück und Erfolg in Übersee!

 

Sie befinden sind hier: The Ryte Rebranding – eine SEO Challenge

Kommentare zu The Ryte Rebranding – eine SEO Challenge:

  1. General.Obi-Wan sagt:

    Inzwischen scheint es besser auszusehen. Zumindest bei mir ranken sie auf 1 für „Ryte“.

    Und bei Sistrix haben sie sich auf einen Wert von gut 5 hochgearbeitet, wo sie seit Anfang September stagnieren. (onpage.org hatte vorher allerdings 7 …)

  2. Parts4Care Website sagt:

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Für ein Rebranding einer Marke müssen schon gute Gründe sprechen, dass man so etwas macht. Gibt ja doch einige Risiken und Hürden, die zu meistern sind und wenn etwas schief läuft, steht man hinterher viel schlechter da und es dauert wieder Wochen/Monate bis man sich in Google hochgearbeitet hat.

  3. Alex Website sagt:

    Auch ich habe da den Relaunch wohl total verpaßt xD
    Heute aus dem Urlaub zurück, paar Feeds quergelesen, scheint doch einiges passiert zu sein…

    Was mich aber nach wie vor ein wenig stört ist die noch immer sehr schwache Analyse im Bereich interne Verlinkung und noch immer der Fehler mit der falschen Anzeige von duplicate Content (besonders bei Bildern sehr nervig) 🙁

1 2

Jetzt zu "The Ryte Rebranding – eine SEO Challenge" kommentieren:

Siebtlingsgeburt

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?