Ryte

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Twitter mausert sich zum Newsaggregator

Social Media  |   |  , 09:30 Uhr  |  21 Kommentare

Twitter LogoWie unter „Bringing Tweets to more people around the world“ nachzulesen, haben sich die Betreiber des Microbloggingdienstes Twitter dazu entschlossen, sich vermehrt nun auch gegenüber nicht angemeldeten Nutzern zu öffnen. Ruft man die neue Startseite von Twitter im nicht eingeloggten Zustand auf, bekommt man nun fast das Gefühl, man wäre auf einem Newsaggregator a la Google News gelandet…

We’re rolling out a home timeline to people across 23 countries* who visit the twitter.com homepage on their mobile devices. Before today, you could see individual Tweets but it was hard to discover stories and conversations happening on Twitter without signing in. Now, you can check out a news story as it unfolds, dive into the play-by-play discussions around a game, and then come back again to see that exchange between two rappers everyone’s been talking about.

Twitters neue Startseite

Die neue Startseite von Twitter ist seit gestern auch hierzulande verfügbar und soll in erster Linie dazu führen, dass der Microbloggingdienst seine seit geraumer Zeit stagnierenden Nutzerzahlen wieder steigern kann:

Twitters Nutzerzahlen

via statista.com

Am 10. Februar wird Twitter seine neuen Nutzerzahlen veröffentlichen. Was meint Ihr, kann Twitters neue Ausrichtung als Newsaggregator zu bestimmten Themen dazu führen, dass potentielle Nutzer sich wieder vermehrt angesprochen fühlen und die Zahlen wieder steigen?

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Twitter mausert sich zum Newsaggregator

Kommentare zu Twitter mausert sich zum Newsaggregator:

  1. Marco says:

    Hey,

    auch ich bin mit Twitter noch nie richtig warm geworden. Mir erschließt sich das Konzept dahinter noch nicht richtig. In meinen Augen versucht es einen Spagat zwischen Instagram und Facebook hinzubekommen, der aber einfach nicht gelingt. Was auch die stagnierenden Nutzerzahlen erklären würde.

    Grüße
    Marco

  2. Lars says:

    Ich finde das ist eine ganz gute Idee. Den nicht angemeldeten Besuchern Content zu bieten kann viele Vorteile mit sich bringen. So behält man einen neuen Besucher erstmal länger auf der Webseite. Dieser kann sich dann in Ruhe umschauen und entschließt sich dann vielleicht doch einen Account anzumelden.

  3. Kai says:

    Also irgendwie hat Twitter mich noch nie angesprochen, werd mit diesem Dienst nicht warm und auch die neue Startseite gefällt mir nicht so wirklich.

  4. Lieske says:

    Ich finde das nicht so wahnsinnig dass überall nur die Youtube Stars auf der Startseite sind – Kleinere User haben doch gar keine Chance mehr. Schön wäre ein „Random Feed“ der vielleicht auf Basis eines Algorithmus, der kleinere beliebte Beiträge erkennt diese auswählt und eben anzeigt. Twitter darf NIEMALS die Zeichenbeschränkung aufheben, das würde den Charakter völlig zerstören und den Grund, Twitter zu benutzen, nämlich in Form eines Kurznachrichtendienstes (so wie SMS früher), völlig zunichte machen.

    Cheers!

  5. Ridli says:

    Und mir gefällt es auch! Die Startseite ist gemütlicher und klarer. Wunderschöne Idee, die ich mit Freude traf!

1 2 3 4

Jetzt zu "Twitter mausert sich zum Newsaggregator" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?