SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Anleitung für einen Reconsideration Request bei Google

Google  |   |  , 10:18 Uhr  |  2 Kommentare

Google LogoDie Betreiber der Suchmaschine Google haben gestern eine Anleitung zur korrekten Einreichung eines Reconsideration Requests online gestellt. Ein Reconsideration Request, also ein Antrag auf die manuelle Überprüfung einer Webseite durch einen Mitarbeiter von Google, ist z.B. dann nötig, wenn man eine Nachricht über eine unnatürliche Verlinkung seiner Webseite in den Google Webmaster-Tools erhalten hat…

Anleitung für einen Reconsideration Request

Nachfolgend eine Anleitung zur korrekten Einreichung eines Reconsideration Requests bei Google:

  • Sie haben eine Benachrichtigung über eine manuelle Maßnahme (z.B. wegen unnatürlicher Links) in den Google Webmaster-Tools erhalten.
  • Versuchen Sie, die von Google in der Nachricht angesprochenen Probleme zunächst einmal selbst zu beheben und entfernen Sie z.B. alle unnatürlichen Links zu Ihrer Webseite.
  • Vergewissern Sie sich, auch alle anderen in Frage kommenden Probleme (Crawlingfehler usw.) behoben zu haben.
  • Stellen Sie sicher, Ihren Antrag auf manuelle Überprüfung ausreichend dokumentiert zu haben.
  • Reichen Sie den Antrag auf eine erneute Überprüfung Ihrer Webseite (inkl. der zu entwertenden Links) unter google.com/webmasters/tools/reconsideration () in den Webmaster-Tools ein.
  • Warten Sie, bis Google Ihnen eine Eingangsbestätigung für Ihren Antrag zustellt. Die Zustellung einer Eingangsbestätigung kann einige Tage dauern.
  • Warten Sie, bis Google Ihren Antrag genehmigt/ablehnt. Die Genehmigung/Ablehnung Ihres Antrags kann mehrere Wochen/Monate dauern (!)

Was man beachten sollte

Nachfolgend einige Dinge, welche man bei der Einreichung eines Reconsideration Requests noch beachten sollte:

  • Versuchen Sie zuerst alles Mögliche, um die Backlinks zu entfernen. Fügen Sie nicht einfach alle Backlinks zur Datei mit den für ungültig erklärten Links hinzu. Das reicht nicht zur Genehmigung für Ihren Antrag auf erneute Überprüfung aus.
  • Wenn Sie mehrere Links hinzufügen möchten, die von derselben Domain auf Ihre Website weiterleiten, können Sie den Operator „domain:“ in der Datei mit den für ungültig erklärten Links verwenden.
  • Achten Sie darauf, nicht aus Versehen ordnungsgemäße Links zu Ihrer Website für ungültig zu erklären.

Google weist unter support.google.com/webmasters/answer/35843?hl=de noch einmal explizit darauf hin, den Antrag auf manuelle Überprüfung einer Webseite nicht zu häufig einzureichen, alles immer genauestens zu dokumentieren und einen Reconsideration Request nur dann zu stellen, wenn wirklich alle Probleme behoben sind und man sicherstellen kann, auch in Zukunft nicht mehr gegen die Richtlinien von Google zu verstoßen…

Weiterführende Informationen

    Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Anleitung für einen Reconsideration Request bei Google

Kommentare zu Anleitung für einen Reconsideration Request bei Google:

  1. Julian Website sagt:

    Tipp aus eigener Erfahrung: Es kann durchaus helfen und den Fall beschleunigen, wenn ein paar menschliche und persönliche Worte in Form eines Anschreibens mit eingereicht wird. Schließlich ist es ja auch eine manuelle Prüfung. Wir hatten bei einem Kundenprojekt innerhalb weniger Tage das Penalty aufheben können. Das ging wirklich sehr schnell.

  2. […] SEO-united.de ist in einem Blogpost noch auf weitere Tipps und Tricks von Google eingegangen, die man sich näher anschauen sollte. […]

Jetzt zu "Anleitung für einen Reconsideration Request bei Google" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?