SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Neue .shop Domains – die Alternative für Shopbetreiber?

SEO  |  Uwe Tippmann  |  , 11:23 Uhr  |  28 Kommentare

shop-domainsUpdate: 14.06.2017 – 260 Tage nach dem Start der .shop Domain hat diese Endung die 200.000er Grenze durchbrochen und befinden sich aktuell an Stelle 16 der Weltrangliste aller neuen sponsored TLDs. Laut einem aktuellen Zone File der .shop Registry sind im Juni tatsächlich auch 200.700 shop Domains aktiv mit einem Nameserver ausgestattet und damit konnektiert. Google zählt im Juni 2017 mehr als 3.8 Millionen indexierte Seiten, damit rangiert die .shop Endung unter den Top 5 aller nTLDs in Sachen „Content Publishing“.

16.12.2016 – 79 Tage nach dem Start erreicht lt. Namestat die neue Domainendung .shop 100.000er Grenze. Mit 100.000 Registrierungen zählt die .shop Domain nun zu den Top 25 der am häufigst registrierten nGTLDs. Die .shop Domains wurden in mehr als 150 Ländern registriert und finden sowohl im asiatischen, als auch im amerikanischen und europäischen Raum Anklang. Diese überregionale Ausgeglichenheit macht diese Endung zu einem lukrativen Investment, solange der Namensraum noch sinnvolle Varianten bietet. Im Vergleich dazu .shopping kommt nach 77 Tagen, also nahezu dem gleichen Zeitraum wie .shop, nur auf insgesamt gut 4.500  Registrierungen – bei diesem Vergleich sieht man sehr gut das Potential der neuen Shop-Endung. Auch .store, welche es jetzt ein gutes halbes Jahr auf dem Markt gibt, konnte bereits in weniger als der Hälfte der Zeit überholt werden. Besonders interessant ist, dass Deutschland im weltweiten Vergleich mit 31% aller Registrierungen die Liste der .shop Anmeldungen dominiert. Mittlerweile befinden sich 35 .shop Domains im  „Top Million“ Alexa Ranking. Google hat mittlerweile über 1 Millionen Seiten im Index, welche unter einer .shop Domain gelistet sind:

1 Millionen unter .shop indexiert

Auch erste SEO Auswertungen in den deutschen Suchergebnissen zeigen, dass man mit einer Shop Domain sehr leicht auf die vorderen Plätze kommen kann. So erreicht die Domain balsamico.shop, Platz 1 für den Suchbegriff „Balsamico Shop„. Ähnliches Beispiel für „Tortenbilder Shop“ hier steht die Domain tortenbild.shop seit einigen Tagen auf Platz 1. Mit den .shop EMDs lassen sich unserer Analyse recht gute Ergebnisse in Kombination mit dem Begriff „Shop“ erzielen. Zudem bieten Sie durch Ihren „generic“ Status die Möglichkeit der SEO-konformen Internationalisierung in die Schweiz und Österreich bzw. bei internationalen Begriffen oder eigenen Marken auch in alle anderen Länder.


Zwischenstatus vom 31.10.2016 – 33 Tage nach dem Start eine kurze Zwischenbilanz zur Adaption der neuen .shop Domainendung. Mittlerweile sind knapp 85.000 Shop-Domains registriert. Jeden Tag kommen zwischen 200 bis 500 Neuregistrierungen lt. Namestat dazu. Die ersten Promos sind bei den Providern gestartet – aktuell gibt es bei Hexonet die .shop Domain in der Promo bis zu 31.12. für $19,90/Jahr + Steuer. Google listet aktuell gut 300.000 indexierte Webseiten unter site:shop und man findet unter den Kandidaten einige größere Marken (wie Vorleser.shop), kleine und mittelständische Unternehmen (cosh.shop, haboe.shop etc) sowie klassische EMD-SEO-Projekte (autopolitur.shop, rechnungsprogramm.shop etc), den auf den Shop-Zug aufgesprungen sind und Ihre Webseiten unter der neuen Toplevel-Domain präsentieren. Interessant ist auch, dass einige die Chance nutzen und Ihr neues Business auf ihrer neuen .shop, meist top-generisch, gründen. Beispiele hierzu sind (muenzen.shop, kreuzfahrten.shop oder tortenbilder.shop). Auch einige Shop-Software-Anbieter wie epages, osCommerce oder Oxid eSales sind im Besitz ihrer .shop Domains. Anders sieht es bei Shop-Anbietern wie Magento.shop, Hybris.shop, Shopware.shop oder Gambio.shop aus, die lt. Whois nicht wirklich dem jeweiligen Betreiber zuzuordnen sind. Domains wie websphere.shop, versa.shop oder xt-commerce.shop sind zur Stunde noch unregistriert. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir wohl auch noch mehr Wechsel größerer Marken auf die .shop sehen. Ein heißer Kandidat ist die Baumarktkette der Bauhaus AG, welche aktuell unter bauhaus.info firmiert und seinen Onlineshop betriebt und sich seit kurzer Zeit auch im Besitz der bauhaus.shop befindet. Diese passt doch wesentlich besser zu Ihrem eCommerce Bereich als eine .info Domain. Wir werden sehen!


Gestern, am 26. September, um 17.00 Uhr war es soweit, die neue Domainendung .shop ging in die Golive-Phase. Ab 17.00 Uhr konnte nach dem Windhundprinzip jeder eine .shop Domain zum Preis von durchschnittlich ca. 37,- EUR / Jahr registrieren. Die Einführung einer neuen sponsored Top Level Domain (nTLD) ist an und für sich keine News wert, immerhin wurde in den letzten Jahren mehrere hundert dieser neuen Domainendungen eingeführt. Darunter auch Endungen wie .berlin, .koeln oder .kaufen oder .nrw.

Mein Bauchgefühl sagt mir jedoch, dass es für die .shop einen anderen Verlauf sowohl quantitativ als auch in Sachen Akzeptanz geben wird. Begründen würde ich dieses Gefühl wie folgt:

  • Von weltweit 10.000.000 Domains, welche einen mindestens einen Hauch von Sichtbarkeit innerhalb der Suchmaschine aufweisen, besitzen allein 900.000 das Wort „shop“ im Domainnamen.
  • Von 2.000.000 rankenden .de Domains besitzen ca. 50.000 Domains das Wort „Shop“ im Domainnamen und ca. 80.000 .de haben direkt hinter dem Domainnamen ein Verzeichnis im Format /shop/ und ca. 6.000 .de Domains haben eine Subdomain auf den Namen shop.domainname.de lauten. Quelle: Acoonia Daily Visibility
  • Shop ist mit 4 Buchstaben kurz und ein global gebräuchlicher Begriff. Selbst in China sieht der japanische Registrar GMO, welcher sich in der Auktion um diese Endung für 41,5 Millionen US-Dollar gegen Amazon und Google durchsetzen konnte, gute Chancen die Endung zu positionieren.
  • Auch deutschsprachige Begriffe bieten bei dieser Domain den Vorteil der Geolokalisierung in den Suchmaschinen. Beispiel mit rucksack.de funktioniert eine Positionierung in Österreich oder der Schweiz nur sehr schwer – da nicht auf AT oder CH in der Google Search Console geolokalisiert werden kann. Zudem erfährt eine .de Domain in den Märkten AT und CH eine schlechtere Klickakzeptanz im Vergleich zur lokalen .at oder .ch Endung. Mit .shop löst man sich von der Lokalität und kann eine Performance und allen DACH-Märkten aufbauen.
  • Die .shop lässt sich mit einem globalen Gattungsbegriff auch global nutzen, ähnlich einer gTLD wie .com, .net. org, jedoch mit dem Vorteil, dass der Domainname bereits das zentrale Vorhaben definiert – SHOP. Beispiel – mit der Domain paintball.shop – lässt sich eine internationale Präsenz im eCommerce schaffen!
  • Allein in den den ersten 2 Stunden stieg die Anzahl der .shop Registrierungen auf über 50.000 Domains an.
  • Deutschland war das führende Land in Sachen .shop Registrierungen innerhalb der Sunrise Periode, bei der Marken ihre .shop Domain sichern konnten.
  • Der Anbieter 1&1 hatte mit $24.99 das günstigste Angebot (in DE für 2,49 €/ Monat) für die Erstjahresregistrierung in der Golive-Phase – auch United Domains hat mit über 150.000 unverbindlichen .shop Vorbestellungen die Domainendung mit Abstand zur beliebtesten Domainendung unter den Domainneueinführungen gekrönt.
  • Durch den freien Pool an Namen, bieten sich auch wieder Chancen für generische EMDs (exact match keyword domains), welche zwar an Attraktivität im SEO zunehmend verlieren, jedoch unbestritten in vielen Nischen, auch hochpreisigen, immer noch gut funktionieren, wenn man diese EMDs auch mit dem Charme einer Marke befüllt.
  • Das japanische Team rund um den Registrar macht einen guten Eindruck und das Interview mit Hiro Tsukahara von der GMO Registry stellt eine gute und nachhaltige Entwicklung dieser Domainendung in Aussicht.
  • …und nicht zuletzt bestätigte Stefan Wiegard, Vorstand der Team Internet AG und Betreiber der weltweit größten Domain-Parkingplattform ParkingCrew mit seinem Statement: „Eine der wenigen Domainendungen, die Sinn machen.“ meine Einschätzung.

Das sind so die wesentlichen Punkte, die mein Bauchgefühl unterstützt haben.

Noch sind zahlreiche, coole .shop Domains frei – auch für Nischen-SEOs ist die derzeitige Verfügbarkeit noch ein Eldorado. Ob eine .shop Domain bereits belegt ist, könnt ihr am schnellten direkt bei der .shop Nic prüfen: whois.nic.shop

Wie ist eure Meinung zur neuen .shop Endung? Nur eine weitere unnütze Domainendung oder hat diese Endung die Chance ein ernstzunehmender globaler Player im eCommerce zu werden?

 

Sie befinden sind hier: Neue .shop Domains – die Alternative für Shopbetreiber?

Kommentare zu Neue .shop Domains – die Alternative für Shopbetreiber?:

  1. Lisa Website sagt:

    Danke für den tollen Beitrag.

    Ich finde es wirklich sehr schade das all diese nGTLDs auf dem Markt geschmissen wurden. Möchte nicht wissen was so mancher für einen Kredit bei seiner Hausbank aufgenommen hat um die monatlichen Fixkosten für diese nGTLDs zu bezahlen, in der Hoffnung er könne Sie irgendwann für viele Euros verkaufen. Doch momentan sieht man ja den Markt, viele gute Domains gehen für sehr wenige Geld über die Theke, wobei die vor ein paar Jahren noch mehr als das 10 fache „Wert“ gewesen wären. Mal schauen wo uns die Zeit hinbringt.

    Ich halte jedenfalls nichts von diesen nGTLDs. Nein Danke sag ich dazu 🙂

    Liebe Grüße,
    Lisa

1 4 5 6

Jetzt zu "Neue .shop Domains – die Alternative für Shopbetreiber?" kommentieren:

Siebtlingsgeburt

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?